MonA TV


MonA TV
MonA TV
Senderlogo
MMOA Logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang: Antenne (DVB-T)
Länder: Deutschland
Eigentümer: RegioOnline GmbH
Geschäftsführer/in: Diethelm Heinen und
Mathias Fischer
Sendebeginn: 2005
Rechtsform: Privatrechtlich (GmbH)
Programmtyp: Telemedien
Liste von Fernsehsendern

MonA TV steht für „Mobile Media On Air TV“ und ist eine Plattform für mobile Mediendienste, die derzeit über DVB-T (terrestrisches Digitalfernsehen) in Teilen Nord- und Nordwestdeutschlands empfangbar ist.

Der Sender nahm zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 am Testbetrieb von DVB-H (Fernsehen für das Mobiltelefon) teil und war früher ebenfalls in den Regionen Berlin, Norddeutschland und im Großraum Nürnberg via DVB-T erreichbar. Die jeweiligen DVB-T Lizenzen sind mittlerweile ausgelaufen.

MonA produziert keine eigenen Programme, sondern stellte in der Vergangenheit „Zeitfenster“ für wechselnde Sender zur Verfügung. Seit September 2011 nutzt nur noch Das Vierte diese Plattform rund um die Uhr.[1] In Bremen belegt MonA einen weiteren Programmplatz im selben Kanal-Multiplex, über den ganztägig QVC ausgestrahlt wird.[2]

Inhaltsverzeichnis

Empfang

Über DVB-T ist MonA derzeit in Bremen/ Unterweser (Kanal 45) zu empfangen. Der Anbieter profitiert davon, dass DVB-T als mobiles „Überallfernsehen“ vermarktet wird und bereits rund 15 Mio. Empfangsgeräte bundesweit im Einsatz sind, davon waren im Dezember 2008 etwa 5 Mio. Geräte im Empfangsgebiet von MonA im Einsatz.[3] Seit diesem Höchststand bei der technischen Erreichbarkeit ist das Sendegebiet durch den Verlust von Frequenzen stark gesunken. Der Sender beabsichtigt jedoch immer noch eine Ausweitung seines Sendegebiets.[4]

MonA TV hatte sich für eine Lizenz im DVB-T-Gebiet Rhein-Main beworben,[5] kam aber nicht zum Zug. Seit November 2008 darf Bibel TV den Sendeplatz jedoch allein nutzen.[6] Außerdem verlor MonA zum 20. September 2009 die Sendeplätze in Lübeck und Kiel, zum 1. Februar 2010 in Berlin, sowie am 1. Juni 2010 auch in Nürnberg, zugunsten von Bibel TV. Zum 1. Oktober 2011 hat Mona.TV die Verbreitung über DVB-T in Braunschweig und Hannover eingestellt. Die Niedersächsische Landesmedienanstalt hat den Programmplatz von Mona.TV, zusammen mit einem weiteren Multiplex für Privatsender, neu ausgeschrieben und wird diesen voraussichtlich zum 24. November 2011 vergeben. [7]

Projektpartner und Betreiber

Projektpartner sind Firmen aus Niedersachsen (u.a. TU Braunschweig und Universität Göttingen), Bremen (u.a. Radio Bremen), Hamburg (dpa und Axel Springer AG) und Berlin (u.a. Deutsche Welle), sowie T-Systems. Betreibergesellschaft ist die RegioOnline mbH; Geschäftsführer: Diethelm Heinen und Mathias Fischer.

Frühere Ankündigungen

Auf der Website des Senders wurden für die Zukunft Datendienste wie Nachrichten, Verkehrs- und Finanzinformationen angekündigt, sowie für Computer und Mobiltelefon weitere interaktive Mediendienste. Diese Ankündigungen auf der Homepage des Projekts wurden inzwischen ersetzt zugunsten eines allgemein gehaltenen Hinweises auf zusätzlich mögliche Datendienste und die Möglichkeit, mit unterschiedlichen mobilen Geräten auf multimediale Inhalte zugreifen zu können.

Früher über MonA empfangbare Sender

Weblink

Quellen

  1. Programmschema auf www.mona.tv
  2. http://www.bremische-landesmedienanstalt.de/fileadmin/user_upload/content/dateien/DVB-T_Belegung_ab_Sept11.pdf DVB‐T Programmbelegung Bremen/Unterweser
  3. Task Force DVB-T Deutschland (von ARD und ZDF), zitiert auf der Webpräsenz von www.mona.tv
  4. Sender-FAQ: Wird MonA TV in allen Sendegebieten von DVB-T ausgestrahlt?
  5. Artikel auf digitalfernsehen.de: Drei Bewerbungen für DVB-T-Frequenz im Rhein-Main-Gebiet
  6. http://www.hr-online.de/website/static/derhr/dvb-t/DVBT_ProgrammRheinMain_Nov08.pdf
  7. Großes Interesse an DVB-T im Raum Hannover/Braunschweig

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mona — may refer to: Mona (deity) in Saxon mythology Cercopithecus mona, a long tailed African Monkey Mona (elephant) (1947 2007) at Birmingham Zoo in the United States Mona (name), a female given name and surname Mona Mahmudnizhad, a Bahá í woman… …   Wikipedia

  • Mona FM — Lille Lens Arras Création 24 décembre 1981 Propriétaire Rudy Gruson Slogan « La Chanson Populaire ! Lille 99.8 / Lens 101.9 / Arras 90.3 » Langue …   Wikipédia en Français

  • Mona fm — Création 24 décembre 1981 Propriétaire Rudy Gruson Slogan « Le Royaume de la Chanson Populaire ! » Langue Français Pays …   Wikipédia en Français

  • Mona — puede designar: el femenino de mono; a la ebriedad; adjetivo que denota belleza; a la isla de Mona, en Puerto Rico; a la ciudad de Mona, en Utah, Estados Unidos; a la ciudad de Mona (Jamaica), en Jamaica; a la diosa Mona, la deidad sajona de la… …   Wikipedia Español

  • mona — sustantivo femenino 1. Uso/registro: restringido. Pastel de Pascua adornado con un huevo o una figura de chocolate. mona de Pascua. 2. Uso/registro: restringido. Figura de chocolate que adorna el pastel de Pascua. 3 …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • moña — sustantivo femenino 1. Uso/registro: coloquial. Borrachera: Se agarró una moña terrible de ginebra. 2. Lazo o adorno femenino, especialmente el hecho con cintas que se pone en el pelo: Siempre peinaban a la niña con moñas bonitas y de mayor la… …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • mona — statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas rūšis atitikmenys: lot. Cercopithecus mona angl. Dent’s monkey; mona monkey vok. Mona Meerkatze rus. мартышка мона; мона pranc. cercopithèque mone; mone ryšiai: platesnis terminas – markatos …   Žinduolių pavadinimų žodynas

  • Mona — Mo na, n. [CF. Sp. & Pg. mona, fem. of mono a monkey, ape.] (Zo[ o]l.) A small, handsome, long tailed West American monkey ({Cercopithecus mona}). The body is dark olive, with a spot of white on the haunches. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Mona — Mona, UT U.S. town in Utah Population (2000): 850 Housing Units (2000): 243 Land area (2000): 1.384247 sq. miles (3.585182 sq. km) Water area (2000): 0.038009 sq. miles (0.098442 sq. km) Total area (2000): 1.422256 sq. miles (3.683624 sq. km)… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Mona, UT — U.S. town in Utah Population (2000): 850 Housing Units (2000): 243 Land area (2000): 1.384247 sq. miles (3.585182 sq. km) Water area (2000): 0.038009 sq. miles (0.098442 sq. km) Total area (2000): 1.422256 sq. miles (3.683624 sq. km) FIPS code:… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.