Mine Countermeasure Vessels Operational Sea Training


Mine Countermeasure Vessels Operational Sea Training

Das Mine Countermeasure Vessels Operational Sea Training (MOST) der belgisch-niederländischen Minenkriegsschule EGUERMIN ist ein Training für Minenabwehrfahrzeuge (MCMV) von NATO- und verbündeten Marinen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

MOST wurde 1986 von den Marinen des seinerzeit für die Marinezusammenarbeit im Bereich Ärmelkanal zuständigen Channel Committee unter der ursprünglichen Bezeichnung Mine Countermeasures Vessel Operational Sea Test als Überprüfung der Einsatzfähigkeit von MCMV initiiert und 1990 erstmals in Ostende durchgeführt. Als Vorbild diente die beim britischen Flag Officer Sea Training (FOST) angebotene Ausbildung, die allerdings auf größere Kriegsschiffe zugeschnitten war. Teilnehmer waren zunächst MCMV der belgischen, britischen, deutschen und niederländischen Marine. 2003 wurde der Lehrgang nach Zeebrügge verlegt.[1]

Seit der Einrichtung des Most hat dieser sich von einer Überprüfung zu einer Ausbildung entwickelt. Zugleich hat sich die Anzahl der teilnehmenden Nationen vergrößert. Außer den Initiatoren nehmen inzwischen MCMV aus Frankreich, Italien, Kanada, Norwegen, Polen und Spanien am MOST teil. Seither haben über 150 MCMV das MOST-Programm durchlaufen.[1]

Aufgaben und Inhalt

Ein Minenjagdboot der Tripartite-Klasse, wie es in der belgischen, französischen und niederländischen Marine in Gebrauch ist

Inhalt des Lehrgangs ist sind Abwehrverfahren gegen Seeminen durch dafür vorgesehene Fahrzeuge wie Minensuchboote und Minenjagdboote.

Das Programm dauert zwei Wochen und beginnt mit der Überprüfung des auszubildenden Fahrzeugs durch den Lehrstab (Staff Harbour Check). Die erste Ausbildungswoche dient der allgemeinen Ausbildung in der seemännischen Handhabung des Bootes einschließlich der Notrollen. Die Ausbildung findet im Hafen und in See statt, wobei die Fahrzeuge täglich in den Hafen zurückkehren. Die zweite Ausbildungswoche wird als Weekly War bezeichnet und besteht aus einem mehrtägigen, realitätsnahen Szenar in See. Sie endet mit einer Gesamtbewertung des Fahrzeugs.

Die Tatsache, dass MCMV aus mehreren Nationen an dem Programm teilnehmen, dient der Vereinheitlichung von Verfahren und fördert die Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Bündnis.

Verweise

Weblinks

Literatur

  • Achim Van Laak: Minenjagdboote unter der Lupe. In: Marineforum. 9, 1996, ISSN 0172-8547, S. 18–20.

Einzelnachweise

  1. a b MOST homepage

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ankertaumine — Deutsche Ankertau Seemine mit entfernten Kontaktzündern aus dem 2. Weltkrieg Seeminen sind Sprengladungen, die im Wasser gegen Schiffe und U Boote eingesetzt werden. Der Oberbegriff für das im Minenkrieg verwandte Material ist Sperrwaffen .… …   Deutsch Wikipedia

  • Flussmine — Deutsche Ankertau Seemine mit entfernten Kontaktzündern aus dem 2. Weltkrieg Seeminen sind Sprengladungen, die im Wasser gegen Schiffe und U Boote eingesetzt werden. Der Oberbegriff für das im Minenkrieg verwandte Material ist Sperrwaffen .… …   Deutsch Wikipedia

  • Flussminen — Deutsche Ankertau Seemine mit entfernten Kontaktzündern aus dem 2. Weltkrieg Seeminen sind Sprengladungen, die im Wasser gegen Schiffe und U Boote eingesetzt werden. Der Oberbegriff für das im Minenkrieg verwandte Material ist Sperrwaffen .… …   Deutsch Wikipedia

  • Grundmine — Deutsche Ankertau Seemine mit entfernten Kontaktzündern aus dem 2. Weltkrieg Seeminen sind Sprengladungen, die im Wasser gegen Schiffe und U Boote eingesetzt werden. Der Oberbegriff für das im Minenkrieg verwandte Material ist Sperrwaffen .… …   Deutsch Wikipedia

  • Minenjagd — Deutsche Ankertau Seemine mit entfernten Kontaktzündern aus dem 2. Weltkrieg Seeminen sind Sprengladungen, die im Wasser gegen Schiffe und U Boote eingesetzt werden. Der Oberbegriff für das im Minenkrieg verwandte Material ist Sperrwaffen .… …   Deutsch Wikipedia

  • Sperrwaffe — Deutsche Ankertau Seemine mit entfernten Kontaktzündern aus dem 2. Weltkrieg Seeminen sind Sprengladungen, die im Wasser gegen Schiffe und U Boote eingesetzt werden. Der Oberbegriff für das im Minenkrieg verwandte Material ist Sperrwaffen .… …   Deutsch Wikipedia

  • MOST — steht für vergorenen oder unvergorenen Fruchtsaft, siehe Most (Getränk) The Most, eine kanadische Musikgruppe Most (Tschechien) (deutsch Brüx), eine Stadt in der Tschechischen Republik Most, niedersorbische Name der Gemeinde Heinersbrück im… …   Deutsch Wikipedia

  • Seemine — Deutsche Ankertau Seemine mit entfernten Kontaktzündern aus dem Zweiten Weltkrieg Seeminen sind Sprengladungen, die im Wasser gegen Schiffe und U Boote eingesetzt werden. Der Oberbegriff für das im Minenkrieg verwandte Material ist „Sperrwaffen“ …   Deutsch Wikipedia

  • Belgische Streitkräfte — Armée belge Defensie van België …   Deutsch Wikipedia

  • Flottille der Minenstreitkräfte — Minenjagdboot Grömitz Die Flottille der Minenstreitkräfte (MSFltl) war ein Großverband der Deutschen Marine. Sie wurde am 1. Oktober 1957 als Kommando der Minensuchboote aufgestellt, am 1. Juli 1962 in Kommando der Minenstreitkräfte[1] und am 1.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.