Michel Piccoli


Michel Piccoli
Michel Piccoli (2000)

Jacques Daniel Michel Piccoli (* 27. Dezember 1925 in Paris) ist ein französischer Film- und Theater-Schauspieler. Daneben war er auch als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent tätig. Piccoli gilt als einer der bedeutendsten Charakterdarsteller Frankreichs.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Michel Piccoli ist der Sohn einer Musikerfamilie italienischer Herkunft, die bereits seit mehreren Generationen in Paris lebt. Sein Vater Henri Piccoli war Violinist und seine Mutter Marcelle Expert-Bezançon Pianistin.[1] Piccoli besuchte das Collège d'Annel, die École alsacienne und das Collège Sainte-Barbe in Paris und nahm danach Schauspielunterricht bei René Simon. Als Schüler hatte er zuvor an verschiedenen Laien-Aufführungen teilgenommen.[1] Nach seiner Schauspielausbildung trat er an verschiedenen Pariser Bühnen auf und war zeitweilig Direktor des Théâtre de Babylone.

1944 hatte er sein Filmdebüt. Er spielte unter namhaften Regisseuren, zunächst oft nur in kleineren Rollen, unter anderem in Luis Buñuels La Mort en ce jardin (1956) und in Hexenjagd (1957). Seine erste Hauptrolle war die Figur eines Schriftstellers in Die Verachtung (1963) von Jean-Luc Godard. Piccoli spielte oft abgründige Vertreter der bürgerlichen Gesellschaft im Grenzbereich zum Anarchismus. Als eindrucksvolle Darbietungen gelten seine Rollen als anarchistischer Proletarier im wortlosen Themroc von Claude Faraldo wie auch in Luis Bunuels Belle de Jour – Schöne des Tages als mißtrauischer Bourgeois. Ab Ende der 1960er Jahre war er häufig Filmpartner von Romy Schneider und spielte 1982 auch in ihrem letzten Film Die Spaziergängerin von Sans-Souci mit.

Neben seiner Filmtätigkeit trat Piccoli weiter in Theaterproduktionen auf und war unter anderem in Inszenierungen von Luc Bondy, Peter Brook oder Robert Wilson zu sehen. 2007 wurde er in die Wettbewerbsjury der 60. Filmfestspiele von Cannes berufen und für die Hauptrolle des Henri Husson in Manoel de Oliveiras Drama Belle toujours für den Europäischen Filmpreis nominiert.

Wie viele andere Kollegen von Film und Theater engagiert sich auch Piccoli in der politischen Linken Frankreichs. So etwa setzt er sich für den kommunistischen und pazifistischen Mouvement de la paix ein und für amnesty international. 2007 unterstützte er in einem Aufruf von 150 Intellektuellen und Künstlern die sozialistische Präsidentschaftskandidatin Ségolène Royal.[2]

Piccoli war von 1966 bis 1977 mit Juliette Gréco verheiratet und ist seit 1978 in dritter Ehe mit der Großgrundbesitzerin Ludivine Clerc liiert. Aus erster Ehe hat er die Tochter Anne-Cordélia.[3]

Filmografie (Auswahl)

Michel Piccoli mit Emmanuelle Béart bei den Filmfestspielen in Cannes 1991

Auszeichnungen (Auswahl)

Piccoli bei der Vorstellung seines Films Habemus Papam in Cannes (2011)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b mf: Michel Piccoli. In: Munzinger-Archiv, 2. November 2010
  2. Aufruf und Namensliste in: "Avant qu’il ne soit trop tard" In: Nouvel Observateur, 13. März 2007 ["Bevor es zu spät ist."]
  3. Michel Piccoli auf Frankreich-Sued.de

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michel Piccoli — au Festival de Cannes 1993 Données clés Naissance …   Wikipédia en Français

  • Michel Piccoli — at Cannes in 2000 Born Jacques Daniel Michel Piccoli 27 December 1925 (1925 12 27) (age 85) Paris …   Wikipedia

  • Michel Piccoli — Jacques Daniel Michel Piccoli Michel Piccoli en el Festival de Cannes del año 2000. Nacimiento 27 de diciembre de 1925 (85 años) París …   Wikipedia Español

  • Michel Deville — (* 13. April 1931 in Boulogne Billancourt (Hauts de Seine)) ist ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor. 1986 bekam er eine César Auszeichnung als bester Regisseur für seinen Film Gefahr im Verzug. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen… …   Deutsch Wikipedia

  • Piccoli — ist der Familienname folgender Personen: Flaminio Piccoli (1915–2000), italienischer Politiker Franco De Piccoli (* 1937), italienischer Boxer Mariano Piccoli (* 1970), italienischer Radrennfahrer Michel Piccoli (* 1925), französischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Michel (Name) — Michel ist ein männlicher Vorname und Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist eine Form von Michael. Der Name ist – wenn auch mit unterschiedlicher Aussprache – sowohl im deutschen als auch im französischen Sprachraum verbreitet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Michel Boisrond — Données clés Nom de naissance Michel Jacques Boisrond Naissance 9 octobre 1921 Châteauneuf en Thymerais, Eure et Loir France Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Michel Blanc — in 2009. Michel Blanc (born 16 April 1952 in Courbevoie, France) is a French actor and director who is noted for his roles of losers and hypochondriacs. He is frequently associated with the Splendid group, which he co founded, along with Thierry… …   Wikipedia

  • Michel Clément — Michel Clément, né en 1924 est un scénariste et réalisateur de cinéma français. Filmographie 1951 : Édouard et Caroline de Jacques Becker (second assistant réalisateur) 1952 : Casque d or de Jacques Becker (second assistant réalisateur) …   Wikipédia en Français

  • Piccoli, Michel — (1925 )    Actor, director, producer, and screen writer. Michel Piccoli was born Jacques Daniel Michel Piccoli in Paris. His mother was a pianist and his father a violinist. He studied drama under Andrée Bauer Thérond and René Simon and later… …   Guide to cinema


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.