McDonnell F3H


McDonnell F3H
McDonnell F3H/F-3 Demon
F3H-2 Demons VF-64 1958.jpg
F3H-2 der Staffel VF-64 der "USS Midway"
Typ: Jagdflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: McDonnell Aircraft Corporation
Erstflug: 7. August 1951
Indienststellung: März 1956
Produktionszeit: 1956 bis 1959
Stückzahl: 517

Die McDonnell F3H Demon (dt. Dämon) war ein trägergestütztes Allwetter-Jagdflugzeug der United States Navy. Es war der Nachfolger der McDonnell F2H Banshee und wurde von der US Navy von 1956 bis 1964 verwendet. Die F3H war der erste Allwetterjäger der US Navy mit AN/APG-51-Radar.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Die Entwicklung der Demon begann am 30. September 1949, als die US Navy McDonnell mit der Entwicklung eines Abfangjägers beauftragte, der landgestützen Flugzeugen ebenbürtig sein sollte. Das Flugzeug wurde um ein Westinghouse-J40-Triebwerk herum entworfen. Dieses hatte mit 6.350 kp rund dreimal mehr Schub als die McDonnell F2H. Die F3H war das erste Pfeilflügel-Design von McDonnell und das erste amerikanische Flugzeug mit Flugkörpern als Bewaffnung.

Der Prototyp XF3H-1 flog erstmals am 7. August 1951. Die Flugtests der Serienmaschine begannen am 24. September 1953. Die Prototyp flogen mit dem XJ40-WE-6-Triebwerk, für die Serienversion war allerdings das J40-WE-24 mit wesentlich höherem Schub vorgesehen. Dieses Triebwerk wurde allerdings nie gebaut und die 56 F3H-1N-Serienflugzeuge wurden mit dem J40-WE-22 ausgerüstet. Dieses erreichte gerade mal die Hälfte der nötigen Leistung, ansonsten wurde es zu heiß. Von 35 ausgelieferten F3H-1N stürzten acht ab. Die Maschine erhielt daraufhin Startverbot, bis ein neues Triebwerk zur Verfügung stand. Die Wahl fiel auf das Allison-J71-Triebwerk. 29 F3H-1N wurden auf das J71 umgerüstet. Zusätzlich wurde der Schleudersitz durch Martin-Baker-Modelle ersetzt. Die 239 neu ausgelieferten Maschinen mit dem J71 erhielten die Bezeichnung F3H-2. Alle F3H waren serienmäßig mit dem Hughes APQ-51-Radar ausgerüstet und mit vier 20-mm-Kanonen bewaffnet. Die F3H-1 war ein reiner Abfangjäger, die F3H-2 ein Jagdbomber mit vier Unterflügelstationen.

Die US Navy erhielt noch 95 F3H-2M, die mit radar-gelenkten AIM-7C-Sparrow-III-Flugkörpern ausgerüstet werden konnte. Mit der Produktion von 125 F3H-2N endete die Produktion schließlich 1959. Diese Version war beschränkt allwetter-tauglich und mit vier Infrarot-gelenkten AIM-9B Sidewinder ausgerüstet.

Die Maschinen wurden bis 1964 in den Jagdstaffeln der US Navy verwendet, sahen aber keine Kampfeinsätze. Allerdings flogen sie über dem Libanon und Quemoy im Jahre 1958.

Als 1962 das Bezeichnungssystem der US-Streitkräfte vereinheitlicht wurde, wurde aus der F3H die F-3. Als letzte Staffel wurde VF-161 Chargers im September 1964 auf die McDonnell F-4B Phantom II umgerüstet.

Versionen

XF3H-1
Prototyp, 2 wurden gebaut.
F3H-1N
Jagdflugzeug mit Westinghouse-J40-WE-22-Triebwerk, 56 gebaut. 29 erhielten später das J71-Triebwerk.
F3H-1P
nicht gebaute Aufklärungsversion der F3H-1.
F3H-2 (F-3B)
Jagdbomber mit Allison-J71-A-2E-Triebwerk, 239 wurden gebaut.
F3H-2M (MF-3B)
Jagdbomber mit der Fähigkeit AIM-7-Sparrow-Luft-Luft-Flugkörper abzufeuern, 95 wurden gebaut.
F3H-2N (F-3C)
Jagdbomber mit der Fähigkeit AIM-9-Sidewinder-Luft-Luft-Flugkörper abzufeuern, 125 wurden gebaut.
F3H-2P
nicht gebaute Aufklärungsversion der F3H-2.
F3H-3
nicht gebauter Jagdbomber.

Technische Daten

3-Seiten-Riss einer F3H-2M
Kenngröße Daten der McDonnell F3H-2 Demon
Länge 17,98 m
Flügelspannweite 10,77 m
Tragflügelfläche 41,1 m²
Höhe 4,45 m
Antrieb Ein Allison J71-A-2 mit 62,2 kN Schub
Höchstgeschwindigkeit 1.152 km/h
Flugreichweite 2.900 km
Besatzung ein Pilot
Dienstgipfelhöhe 13.000 m
Leergewicht 9.656 kg
Fluggewicht 14.127 kg
Max. Startgewicht 17.700 kg
Bewaffnung 4x 20-mm-Colt-Mk-12-Kanone
2.720 kg Bomben

Galerie

Literatur

Swanborough, Gordon; Bowers, Peter M.: United States Navy Aircraft since 1911. Naval Institute Press, Annapolis (Maryland, USA), 1990. S. 325 ff. ISBN 0-87021-792-5

Weblinks

 Commons: F3H Demon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • McDonnell F3H Demon — F3H redirects here. For the camera, see Nikon F3H. F3H Demon A F3H 2 Demon armed with missiles. Role …   Wikipedia

  • McDonnell F3H Demon — F3H Demon F3H 2N sobrevolando territorio estadounidense Tipo Caza embarcado Fabricante …   Wikipedia Español

  • McDonnell F3H Demon — Vue de l’avion …   Wikipédia en Français

  • F3H — McDonnell F3H Demon F3H Demon …   Wikipédia en Français

  • F3H Demon — McDonnell F3H Demon F3H Demon …   Wikipédia en Français

  • McDonnell Douglas F-4 — McDonnell F 4 Phantom II …   Deutsch Wikipedia

  • McDonnell Aircraft Corporation — Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1939 …   Deutsch Wikipedia

  • F3H — steht für: das Jagdflugzeug McDonnell F3H. ein Kameramodell von Nikon, siehe Nikon F3. die norwegische Band Dimension F3H. eine Klasse für Flugzeugmodelle, siehe Flugmodell. Diese Seite ist eine B …   Deutsch Wikipedia

  • McDonnell Douglas F-4 Phantom II — Para otros usos de este término, véase F4. F 4 Phantom II …   Wikipedia Español

  • McDonnell Douglas F-4 Phantom II — F 4 redirects here. For other uses, see F4 (disambiguation). F 4 Phantom II An F 4B Phantom II of Marine fighter attack squadron VMFA 314, the Black …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.