Maurice Evans McLoughlin


Maurice Evans McLoughlin

Maucrice Evans McLoughlin (* 7. Januar 1890 in Carson City, Nevada, USA; † 10. Dezember 1957 in Hermosa Beach, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Tennisspieler.

Biographie

Der rothaarige Serve- und Volleyspieler spielte mit seinem harten Aufschlag und seinen Volley ein für die Zuschauer attraktives Tennis.

Seine beste Zeit hatte er von 1909 bis 1916, als er 1912 und 1913 die amerikanischen Meisterschaften im Herreneinzel gewann, weitere dreimal im Einzel im Finale stand (1911, 1914, 1915) und von 1912 bis 1914 auch das Herrendoppel gewann. Außerdem schaffte er es 1913 ins Finale von Wimbledon, wo er jedoch Anthony Wilding unterlag. 1957 erfolgte die Aufnahme in die International Tennis Hall of Fame. Von 1909 bis 1914 war er Mitglied des amerikanischen Daviscup-Teams.

Im Jahr 1919 beendet er seine Karriere als Tennisspieler und wandte sich dem Golfsport zu.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maurice E. McLoughlin — …   Wikipedia

  • Maurice McLoughlin — Pays …   Wikipédia en Français

  • Maurice McLoughlin — (rechts) und Horace Rice. Maucrice Evans McLoughlin (* 7. Januar 1890 in Carson City, Nevada; † 10. Dezember 1957 in Hermosa Beach, Kalifornien) war ein US amerikanischer Tennisspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Maurice McLoughlin — Maurice Evans Red McLoughlin (7 de enero de 1890 10 de diciembre de 1957) fue un jugador de tenis estadounidense que se destacó en los años 1910. También conocido como el cometa californiano , fue el primer jugador del oeste de los Estados Unidos …   Wikipedia Español

  • Maurice (Vorname) — Maurice ist ein männlicher Vorname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Maurice Colclough — Full name Maurice John Colclough Date of birth 2 September 1953 Place of birth Oxford Place of death 21 January 2006(2006 01 21) (aged 52) Height 1.96 m (6 ft 5 in) Weight …   Wikipedia

  • Melville H. Long — Long in his college yearbook Melville Hammond Long (October 18, 1889 May 1969) of San Francisco, California, was an tennis champion.[1] Biography He was born on October 18, 1889 in San Francisco, California.[2] …   Wikipedia

  • Don Budge — Full name John Donald Budge Country  United States …   Wikipedia

  • Liste de joueurs de rugby célèbres — Projet:Rugby à XV/Suivi ++ Cette page présente une liste de célèbres joueurs et joueuses de rugby à XV. Sommaire 1 Europe 1.1 Allemagne 1.2 Andorre 1.3  Angleterre …   Wikipédia en Français

  • Liste de rugbymen célèbres — Projet:Rugby à XV/Suivi ++ Cette page présente une liste de célèbres joueurs et joueuses de rugby à XV. Sommaire 1 Europe 1.1 Allemagne 1.2 Andorre 1.3  Angleterre …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.