Mark Hamill


Mark Hamill
Mark Hamill (2008)
Mark Hamill (1978)

Mark Hamill (* 25. September 1951 in Oakland, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Er wurde durch die Rolle des Luke Skywalker in der ersten Star-Wars-Trilogie bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Kindheit und Jugend

Mark Hamill ist der Sohn von Virginia Suzanne und William Thomas Hamill, der Kapitän in der U.S. Navy war. Er ist eines von sieben Kindern: zwei Brüder, Will und Patrick, und vier Schwestern, Terry, Jan, Jeanie und Kim. Durch die Arbeit seines Vaters war die Familie oft gezwungen ihren Wohnsitz zu wechseln, wodurch Mark Hamill seine Schulausbildung an verschiedenen Schulen absolvierte. Bis zur zehnten Klasse war er an der Annandale High School in Annandale, Virginia, Seine Schulausbildung schloss er aber an der Nile C. Kinnick High School in Japan ab. Er studierte anschließend Schauspielerei am Los Angeles City College.

Karriere

Schauspielerisch tätig wurde Hamill zum ersten mal Anfang der 70er Jahren durch Auftritte in einer Reihe von Fernsehserien, darunter auch General Hospital und Die Partridge Familie. 1977 kam für ihn der große Durchbruch, als er in George Lucas Meisterwerk Krieg der Sterne die Hauptrolle des Luke Skywalker spielen durfte. Auch in den beiden folgenden Filmen der Trilogie Das Imperium schlägt zurück und Die Rückkehr der Jedi-Ritter setzte er weiterhin seinen Part fort. Für diese Rolle wurde er mit zwei Saturn Awards als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet.

Neben und nach der erfolgreichen Star Wars-Trilogie war er auch in anderen verschiedenen Filmen zu sehen wie The Big Red One von 1980. 1995 spielte er in John Carpenters Horrorstreifen Das Dorf der Verdammten eine der Rollen. 1998 war er in dem schwedischen Actionfilm Commander Hamilton zu sehen. Zusätzlich war er auch als Bühnendarsteller aktiv und spielte in mehreren Theateraufführungen am Broadway mit, darunter auch das Drama Amadeus. Dies brachte ihm weitere positive Kritik und eine Nominierung für einen Drama Desk Award ein.

Computerspiele und Serien

Er verkörperte in den Videosequenzen der Computerspiele Wing Commander Teil 3 (Heart of the Tiger), Teil 4 (The Price of Freedom) und Teil 5 (Prophecy) den Charakter Colonel Christopher Blair. Als Synchronsprecher war er stets sehr aktiv und zählt daher zu den meist Beschäftigsten überhaupt. Im LucasArts-Adventure Full Throttle sprach er mehrere Charaktere, unter anderem den Schurken Ripburger. Des Weiteren synchronisierte er den Hauptcharakter Detective Mosley in der Computerspielreihe Gabriel Knight, den Joker in verschiedenen Batman-Animationsserien, Malefor in The Legend of Spyro sowie zurzeit den Bösewicht Feuerlord Ozai in der Nick-Animationsserie Avatar – Der Herr der Elemente. Daneben verleiht er dem Sidekick Der Beobachter im Action-Adventure Darksiders seine Stimme.[1]Im Videospiel X2:Wolverine's Revenge sprach er die Hauptperson Wolverine.

Einen Gastauftritt hatte Mark Hamill bei den Muppets (Nr. 89) und auch bei den Simpsons. Dort tauchte er in der 10. Staffel in der Folge „Der unerschrockene Leibwächter“ als Schauspieler seiner Rolle in Star Wars auf. Einen weiteren Gastauftritt hatte er als Tobias LeConte in der seaQuest-Episode „Der blinde Seher“ (Folge 37). Es wird oft fälschlicherweise angenommen dass er die Rolle des Luke Skywalker in Jedi Knight 2 und dem darauf folgenden Jedi Academy sprach; die Charakterstimme wurde dort allerdings von Bob Bergen gesprochen.[2]

Privatleben

Mark Hamill ist mit Marilou (geborene York) verheiratet und hat drei Kinder. Der deutsche Synchronsprecher von Mark Hamill ist üblicherweise Hans-Georg Panczak.

Filmkarriere

  • 1971: The Partridge Family in der Episode: Old Scrapmouth als Jerry
  • 1972: Night Gallery in der Episode: There Aren't Any More McBanes (messenger boy)
  • 1973: Jeannie (TV Serie)(Stimme) von Corey Anders
  • 1975: Petrocelli in 2 Episoden: The Gamblers - The Outsiders
  • 1977: Wizards (Stimme) von Sean

In den drei Filmen der klassischen Star-Wars-Trilogie spielte er jeweils die Hauptrolle des Luke Skywalker, durch dessen Darstellung er weltberühmt wurde:

Zu den bekannteren Filmen, in denen er außerdem mitgewirkt hat, zählen:

Als Synchronsprecher

Im Film Jay und Silent Bob schlagen zurück (2001) parodierte er in einem Kurzauftritt seine Rolle aus Star Wars.

Weniger bekannt ist Mark Hamills Mitwirkung an fast 200 weiteren Film-Projekten, welche in der Internet Movie Database eingesehen werden können (siehe Weblinks).

Einzelnachweise

  1. http://de.thq.com/de/gamenews/show/7565/4013/
  2. http://www.bobbergen.com/resume.htm

Weblinks

 Commons: Mark Hamill – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mark Hamill — in 2008 Born Mark Richard Hamill September 25, 1951 (1951 09 25) (age 60) Concord, California, U.S …   Wikipedia

  • Mark Hamill — Hamill en 2007 Nombre real Mark Richard Hamill Nacimiento 25 de septiembre de 1951 (60 años) …   Wikipedia Español

  • Mark Hamill — (25 de septiembre de 1951) actor estadounidense nacido en Oakland, California. Creció en California, Virginia, Nueva York y Japón. Su padre era capitán en la armada de EEUU. Actuó en un drama en el Colegio de la Ciudad de Los Angeles e hizo su… …   Enciclopedia Universal

  • Mark Hamill — Pour les articles homonymes, voir Hamill. Mark Hamill …   Wikipédia en Français

  • Hamill — ist der Familienname folgender Personen: Aaron Hamill, Australian Football Spieler Aaron Hamill (Schauspieler), Schauspieler Billy Hamill, Speedway Motorradfahrer Brendan Hamill, Lyriker/Poet/Dichter sowie Schriftsteller (Autor) Christine Hamill …   Deutsch Wikipedia

  • Hamill — is a last name which may refer to:*Aaron Hamill, an Australian rules footballer *Aaron Hamill (actor) *Billy Hamill, a motorcycle speedway rider *Brendan Hamill, a poet and writer *Christine Hamill, a mathematician *Claire Hamill, a singer… …   Wikipedia

  • Mark (given name) — Mark Statue of Marte (Mars). The name Mark means consecrated to the god Mars.[citation needed] …   Wikipedia

  • Mark (Name) — Mark ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Verbreitung 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Hamill — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Personnalités Dorothy Hamill, ancienne patineuse artistique américaine qui fut championne olympique en 1976 à Innsbruck John Hamill, acteur britannique… …   Wikipédia en Français

  • Mark Muñoz — Born February 19, 1978 (1978 02 19) (age 33) Yokosuka, Japan (US Military base) Other names The Filipino …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.