Marcel Hacker


Marcel Hacker

Marcel Hacker (* 29. April 1977 in Magdeburg) ist ein deutscher Ruderer. 2002 wurde er Weltmeister im Einer.

Marcel Hacker ist 196 cm groß und 102 kg schwer. Der Industriemechaniker der Deutschen Bahn AG rudert seit 2005 für die Frankfurter RG Germania 1869. Seit 1998 trainierte Hacker bei Andreas Maul. Im Dezember 2008 übernahm Hartmut Buschbacher, der gleichzeitig Cheftrainer des Deutschen Ruderverbandes ist, diese Funktion.

Marcel Hacker gewann 1995 die Juniorenweltmeistschaft im Einer. Danach hat er mehrere Medaillen bei den Weltmeisterschaften der unter 23-Jährigen gewonnen. Im Doppelvierer des Deutschen Ruderverbandes gewann er 1997 und 1998 jeweils eine Silbermedaille bei der offenen Weltmeisterschaft.

Marcel Hacker rudert seit 1999 den Einer für Deutschland, bei der WM 1999 in St. Catherines qualifizierte er sich für die Olympischen Spiele 2000 in Sydney. Dort gewann er die Bronzemedaille. Im Jahr 2001 hatte Hacker wieder eine starke Saison, schied aber nach einem in deutlich unter Weltbestzeit angegangenem WM-Halbfinale auf dem Rotsee aus.

2002 wurde Marcel Hacker Weltmeister in der Weltbestzeit von 6:36,33 min, die bis zum 26. August 2006 Bestand hatte. Nachdem er mehr als 40 Rennen in Folge gewinnen konnte, musste er sich 2003 bei der WM in Mailand Olaf Tufte aus Norwegen geschlagen geben. Bei den olympischen Spielen 2004 in Athen musste Hacker gesundheitliche Rückschläge hinnehmen und schied im Halbfinale unglücklich aus. Im B-Finale errang er jedoch wieder den ersten Platz.

Bei der WM 2006 in Eton /GB errang er in einem spannenden Finale die Silbermedaille in 6:35:49 min hinter dem Titelverteidiger Mahe Drysdale aus Neuseeland (6:35:40), der damit Hackers alte Weltbestzeit unterbot.

2007, bei der WM auf seiner Heimstrecke in München, zeigte Hacker sehr starke Leistungen in Vorlauf und Halbfinale, konnte daran aber im Finale nicht anschließen und belegte somit den fünften Platz.

Marcel Hacker gilt derzeit als einer der besten Sportler des Deutschen Ruderverbands und zeigte über lange Zeit konstante Leistungen. Sein langfristiges Ziel war das Erringen der bisher entgangenen Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Dieses Ziel konnte er in Peking nicht erreichen. Er erreichte mit dem vierten Platz im Halbfinale nur das Finale B. Dort siegte er und errang somit insgesamt den siebten Platz im Männer-Einer.

2009 trat er bei internationalen Wettkämpfen nicht wie in den Jahren zuvor im Einer an sondern ruderte im Doppelvierer des Deutschen Ruderverbandes. Dieser erreichte bei den Weltmeisterschaften 2009 in Polen den 3. Platz.

Außerdem richtet Marcel Hacker des Öfteren Trainingslager für Jugendliche aus. Marcel Hacker trainierte auch einige Jahre mit André Vonarburg.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marcel Hacker — Contexte général …   Wikipédia en Français

  • Marcel Hacker — Medal record Marcel Hacker Men s rowing Competitor for …   Wikipedia

  • Hacker (Begriffsklärung) — Hacker ([ˈhæ.kɘ], von alt englisch ‚Waldarbeiter‘) bezeichnet: Hacker, Technikenthusiast, hauptsächlich im Bereich des Computers, mit mehreren Unterbedeutungen Siehe auch: Hack Haeckse (auch Häckse), eine Bezeichnung für weibliche Hacker Hacker… …   Deutsch Wikipedia

  • Marcel — bzw. Marcell ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Personen namens Marcel — Dies ist eine Liste der in der deutschsprachigen Wikipedia vertretenen Personen namens Marcel. Marcel Achard (1899–1974), französischer Dramatiker und Schriftsteller Marcel von Allmen (1981–2001), Schweizer Mitglied einer rechtsextremen… …   Deutsch Wikipedia

  • Marcell — Marcel bzw. Marcell ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname 3 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Haa–Had — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Rowing at the 2004 Summer Olympics - Men's single sculls — Heats*SF (ABC) denotes qualification to Semifinal A,B or C. *R denotes qualification to Repechage.Heats were held on 14 August. The first place rower in each heat advanced directly to the top section semifinals, while the rest were sent to the… …   Wikipedia

  • Ruder-Weltmeisterschaft 2006 — Die Ruder Weltmeisterschaften 2006 fanden vom 20. August bis 27. August 2006 auf dem Dorney Lake bei Eton (GB) statt. Die Regatta wurde vom Weltruderverband (FISA) ausgerichtet. Insgesamt traten ca. 1100 Sportler und Sportlerinnen aus 64 Nationen …   Deutsch Wikipedia

  • Aviron aux Jeux olympiques d'été de 2008 - Skiff homme — Aviron aux Jeux olympiques d été de 2008 Skiff   homme   femme Deu …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.