Marcel Dzama


Marcel Dzama

Marcel Dzama (* 1974 in Winnipeg, Manitoba) ist ein kanadischer Zeichner, Objektkünstler und Filmemacher.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Marcel Dzama studierte an der University of Manitoba in Winnipeg, und arbeitet seit 1996 als Künstler in New York und Winnipeg. Er ist Mitbegründer der Royal Art Lodge, einer kanadischen Künstlervereinigung und wird vertreten von der Galerie Sies + Höke in Düsseldorf und der David Zwirner Gallery in New York.

Dzama kreierte unter anderem Albumcover für die Musiker Beck (Guero und Guerolito), The Weakerthans (Reconstruction Site) und das EP-Cover für die Band They Might Be Giants (Bed, Bed, Bed). Zudem spielt er in einer Band mit dem Namen Albatross Note, für dessen Albumcover (u.a. The Art Lodge Tapes) er ebenfalls verantwortlich ist.

Er hat mit dem Regisseur Spike Jonze für den Film Sad Ghost zusammengearbeitet.

Stil

Marcel Dzama ist bekannt für seine kleinformatigen Tusche- und Aquarellzeichnungen, die hauptsächlich die Verschmelzung von Mensch und Tier darstellen. Neben dem Zeichnen umfasst sein künstlerisches Schaffen auch Videoinstallationen, Skulpturkunst und Polyptychonwerke.

Ausstellungen (Auswahl)

1998

  • David Zwirner, New York

2002

  • La Biennale de Montréal 2002, Montreal

2003

  • The Royal Art Lodge - Ask the Dust Museum of Contemporary Art, Los Angeles
  • The Royal Art Lodge - Ask the Dust The Power Plant, Toronto
  • The Royal Art Lodge - Ask the Dust Drawing Center, New York

2004

  • Central Station - The Harald Falckenberg Collection La Maison Rouge, Paris
  • Diaries and Dreams Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal
  • Bears in My Room - Works on Paper by Marcel Dzama Second Street Gallery, Charlottesville
  • Strips & Characters - Kunst unter dem Einfluss von Comics Kunstverein Wolfsburg

2005

  • Funny Cuts - Cartoons und Comics in der zeitgenössischen Kunst Staatsgalerie Stuttgart

2006

  • Into Me / Out Of Me, Kunst-Werke Berlin
  • The Wonderful Fund, Collecting Art for the New Millennium, West Sussex
  • Marcel Dzama - Tree with Roots, CCA - Centre for Contemporary Art, Glasgow
  • Richard Heller Gallery, Santa Monica CA
  • P.S.1 Contemporary Art Center, Long Island City
  • Parallel Visions II - Outsider and Insider Art Today, Galerie St. Etienne, New York
  • Yerba Buena Center for the Arts, San Francisco CA
  • National Gallery of Canada - Musée des beaux-arts du Canada, Ottawa, Ontario

2007

  • Hinter Den Sieben Bergen, Patricia Low Contemporary, Gstaad

Publikationen (Auswahl)

  • Paintings & Drawings, Sies + Höke, Düsseldorf 2004, ISBN 3-88375-842-6
  • The Course of Human History Personified, New York, David Zwirner 2006, ISBN 0-9769136-1-5
  • The Berlin Years, McSweeneys, San Francisco 2006, ISBN 1-932416-74-9
  • Süddeutsche Zeitung Magazin Ausgabe '46' 2008 Sonderheft mit einem Bilderzyklus

Auszeichnungen

1996

  • Indiflix Award, Winnipeg, Kanada

1997

  • Namta Award, University of Manitoba, Kanada
  • Watercolor Award, University of Manitoba, Kanada

2000

  • New Artist Award, Köln

2004

  • The Sobey Art Award, Kanada
  • Viewers Choice Award, Kanada

Quelle

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marcel Dzama — on set of a Spike Jonze film in 2010 Born 1974 Winnipeg, Manitoba, Canada Field …   Wikipedia

  • Dzama — steht für: Marcel Dzama (* 1974), ein kanadischer Zeichner und Objektkünstler Nafaanra, eine Senufo Sprache im Nordwesten Ghanas Dzama (Rum), eine Rummarke aus Madagaskar Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Marcel (given name) — For other uses, see Marcel (disambiguation). Marcel is a male given name, the French and Catalan form of Marcellus and may refer to: Contents 1 The arts 2 In sports …   Wikipedia

  • Liste von Personen namens Marcel — Dies ist eine Liste der in der deutschsprachigen Wikipedia vertretenen Personen namens Marcel. Marcel Achard (1899–1974), französischer Dramatiker und Schriftsteller Marcel von Allmen (1981–2001), Schweizer Mitglied einer rechtsextremen… …   Deutsch Wikipedia

  • Timothy McSweeney's Quarterly Concern — Issue 15: The Icelandic Issue (2004) Editor Dave Eggers Frequency Quarterly First issue 1998 ( …   Wikipedia

  • McSweeney's — Status Active Founded 1998 Founder Dave Eggers Country of origin USA Headquarters location San Francisco Distribution Publishe …   Wikipedia

  • The Royal Art Lodge — is a collaborative group of artists based in Winnipeg, Manitoba, Canada, that was founded in 1996 by Michael Dumontier, Marcel Dzama, Neil Farber, Drue Langlois, Jonathan Pylypchuk, and Adrian Williams. Hollie Dzama and Myles Langlois also worked …   Wikipedia

  • Edition 46 — Die komplette Gestaltung des wöchentlich erscheinenden SZ Supplements Süddeutsche Zeitung Magazin wird einmal jährlich für die Ausgabe Nr. 46 an einen zeitgenössischen Künstler übertragen. Eine öffentliche Ausstellung und umfangreiche… …   Deutsch Wikipedia

  • No One Does It Like You — Song by Department of Eagles from the album In Ear Park Released August 6, 2008 (7 ) June 9, 2009 (iTunes) Format 7 , digital download Recorded Brook …   Wikipedia

  • The Manitoban — is the official student newspaper at the University of Manitoba in Winnipeg, Manitoba. Published for the first time on November 5, 1914, the Toban , as it is called for short, is one of the oldest and largest (by circulation and budget) student… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.