Mapusaurus


Mapusaurus
Mapusaurus
Lebendrekonstruktion von Mapusaurus

Lebendrekonstruktion von Mapusaurus

Zeitraum
Unter- bis Oberkreide (Aptium bis Cenomanium)
125 bis 93,6 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Echsenbeckensaurier (Saurischia)
Theropoda
Carnosauria
Carcharodontosauridae
Mapusaurus
Wissenschaftlicher Name
Mapusaurus
Coria & Currie, 2006
Art
  • Mapusaurus roseae
Rekonstruierte Skelette eines erwachsenen und eines jungen Tieres
Größenvergleich mit einem Mensch, basierend auf dem größten gefundenen Exemplar

Mapusaurus ist eine südamerikanische Gattung von theropoden Dinosauriern (Theropoda) aus der Gruppe der Carcharodontosauridae. Fossile Überreste wurden in etwa 125 bis 94 Millionen Jahre alten Gesteinen aus der unteren und oberen Kreidezeit (AptiumCenomanium) in der argentinischen Provinz Neuquén gefunden. Die einzige bislang bekannte Art (Typusart) ist Mapusaurus roseae.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Das Holotyp-Material (MCF-PVPH-108.1, Museo Carmen Funes, Paleontología de Vertebrados, Plaza Huincul, Neuquén) besteht aus dem rechten Nasenbein. Darüber hinaus wurden zwölf Paratypen beschrieben, die auf den restlichen Knochen basieren. Nimmt man alle Funde zusammen, so ist der Großteil des Skeletts vertreten.

Die Knochen stammen von Tieren verschiedener Altersstufen. Die Größe des Dentales (der zahntragende Teil des Unterkieferknochens) des kleinsten Individuums lässt auf eine Länge von 5,5 Meter schließen, die Knochen der übrigen Individuen sind jedoch wesentlich größer, vergleichbar mit Giganotosaurus-Fossilien. Ein Wadenbein-Knochen (MCF-PVPH-108.202) ist mit 860 Millimeter Länge sogar zwei Zentimeter länger als der entsprechende Knochen bei Giganotosaurus (MUCPv-CH-1, etwa 12,2 Meter Gesamtlänge).

Als Beutetiere von Mapusaurus werden riesige Sauropoden wie der möglicherweise bis zu 100 Tonnen schwere Argentinosaurus vermutet, der aus der gleichen Gesteinsschicht (Huincul-Formation) stammt.

Systematik

Zusammen mit Giganotosaurus und Tyrannotitan, mit denen er nah verwandt ist, wird Mapusaurus von den Beschreibern in die neue Unterfamilie Giganotosaurinae klassifiziert, ein Taxon innerhalb der Carcharodontosauridae. Alle drei Gattungen stammen aus der späten Kreide Argentiniens und gehören zu den größten fleischfressenden Landtieren überhaupt. Die Carcharodontosauridae gehört noch zu den weniger bekannten Theropoden-Familien, es werden zurzeit jedoch verschiedene neue, noch unbenannte Tiere, untersucht.

Fundgeschichte

Die Knochen von mindestens sieben, möglicherweise bis zu neun Individuen wurden 1997 bis 2001 unter Leitung eines argentinisch-kanadischen Dinosaurierprojekts ausgegraben. Die Fundstelle (Cañadón del Gato) liegt etwa 20 Kilometer südwestlich von Plaza Huincul. Dabei handelt es sich um ein Bone bed (Knochenlager), einem Gesteinsabschnitt mit großem Knochenreichtum. Alle hier gefundenen Knochen gehören zu einer einzigen Art, was bei großen Theropoden weltweit eine große Seltenheit darstellt. Auch wird dies als Hinweis auf ein Herdenleben von Mapusaurus gewertet.

Geologisch zählt die Fundstelle zur Huincul-Formation (ein Abschnitt der Río-Limay-Group), die Teil der Neuquén-Group ist. Die Huincul-Formation ist eher arm an Dinosaurierfossilien, bei den meisten Funden handelt es sich nur um isolierte Knochen. Die Mapusaurus-Fundstelle ist das bisher einzige bekannte Knochenlager der Formation. Aus der Kreide Patagoniens ist eine außergewöhnlich hohe Formenvielfalt großer Theropoden bekannt, außer Mapusaurus sind es mindestens neun weitere Arten.

Im Frühling 2006 wurde Mapusaurus von Rodolfo A. Corria und Philipp J. Currie wissenschaftlich beschrieben, worauf eine Medienwelle folgte, die Mapusaurus populär machte. Das Wort „Mapu“ im Gattungsnamen stammt aus der Sprache der Mapuche, einem Indiovolk in Westpatagonien, und bedeutet „von der Erde“. Das Artepitheton „roseae“ geht auf die Fundstelle im roten Sandstein zurück, ehrt aber auch Rose Letwin, die für einen Großteil der Grabungskosten aufkam.

Literatur

  • Rodolfo A. Coria und Philipp J. Currie (2006): A new carcharodontosaurid (Dinosauria,Theropoda) from the Upper Cretaceous of Argentina. In: „Geodiversitas“. 28. PDF

Weblinks

 Commons: Mapusaurus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mapusaurus — Научная классифика …   Википедия

  • Mapusaurus — Bilateria Mapusaurus Temporal range: Late Cretaceous, 95 Ma …   Wikipedia

  • Mapusaurus —   Mapusaurus Rango temporal: Cretácico superior …   Wikipedia Español

  • Mapusaurus — Mapusaurus …   Wikipédia en Français

  • Mapusaurus Roseae — Mapusaurus roseae …   Wikipédia en Français

  • Mapusaurus roseae — Mapusaurus roseae …   Wikipédia en Français

  • Mapusaurus roseas — Mapusaurus roseae Mapusaurus roseae …   Wikipédia en Français

  • Mapusaurus Roseae — Mapusaurus Rekonstruktion des Lebensbildes Zeitraum Obere Kreide (Aptium−Cenomanium) ca. 110 bis 95 Mio. Jahre Fossilfundorte Südamerika ( …   Deutsch Wikipedia

  • Carcharodontosauridae — Taxobox name = Carcharodontosaurids fossil range = Early Late Cretaceous image width = 250px image caption = Giganotosaurus skeleton at the Australian Museum, Sydney regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Sauropsida superordo = Dinosauria… …   Wikipedia

  • Carcharodontosauridae —   Carcharodontosauridae Rango temporal: Cretácico inferior …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.