Manhigh


Manhigh
Gondel von Manhigh II

Manhigh war die Bezeichnung einer Serie von bemannten Ballonaufstiegen in Höhen von 30 Kilometern, die ab 1955 durch das Militär der USA initiiert wurde.

Inhaltsverzeichnis

Ziel der Flüge in eine Höhe über 99% der Erdatmosphäre war die Erfassung wissenschaftlicher Daten über das Verhalten eines Ballons in dieser Höhe und die Wirkung kosmischer Strahlung auf den Menschen. Das Programm bestand aus drei bemannten und weiteren unbemannten Flügen:

  • Manhigh I am 2. Juni 1957 durch Captain Joseph Kittinger auf ca. 29.500 Meter
  • Manhigh II zwischen 19. und 20. August durch Major David Simons auf ca. 30.900 Meter
  • Manhigh III am 8. Oktober 1958 durch Lieutenant Clifton McClure auf ca. 29.900 Meter

Der aus Polyethylen[1] bestehende Heliumballon hatte einen Durchmesser von 60 Metern und ein Volumen von 85.000 Kubikmetern. Die hermetische Gondel wog 747 Kilogramm.

Ein Großteil der Flüge wurden von der Holloman Air Force Base aus unternommen.

Manhigh I

Nach einigen erfolgreichen Testflügen mit Mäusen, Hamstern und später auch Affen entschied man sich, einen bemannten Ballonflug in rund 30.000 Meter zu unternehmen.

Als Testpilot wurde hierfür Joseph Kittinger ausgewählt, welcher dann am frühen Morgen des 2. Juni 1957 mit dem Ballon und der Gondel startete. Trotz einiger technischer Schwierigkeiten – die Gondel konnte aufgrund des Geldmangels vor ihrem Einsatz bei Manhigh I nicht in einer Druckkammer getestet werden, so dass ein falsch eingebautes Ventil unentdeckt blieb – erreichte der Ballon mit Kittinger die geplante Höhe von 29.500 Meter. Anschließend ließ er wieder Helium aus dem Ballon entweichen, so dass er nach einigen Stunden Abstieg wieder sicher landete.

Manhigh II

Der nächste Testflug startete am frühen Morgen des 19. August 1957, als Ziel wurde gesetzt, dass David Simons – er wurde für diesen Flug ausgewählt – 24 Stunden in 30 Kilometern ausdauern soll. Zeitweise wurde das Unternehmen jedoch durch eine über dem Gebiet aufziehende Schlechtwetterfront gefährdet. Simons befand sich zwar mit seinem Ballon mehrere Kilometer über dem Gewitter. Allerdings verhinderte die Wolkendecke, dass die Wärmeabstrahlung der Erde in den Weltraum entweicht. Daher wurde die Luft und damit auch das Helium in Simons Ballon kühler, so dass dieser nach unten, in die Gewitterfront hinein, sank. Simons schaffte es trotzdem die Nacht über die Höhe des Ballons zu halten, so dass er letztlich erst nach 32 Stunden unversehrt wieder zur Erde zurückkehrte.
Sein Flug wurde als Beweis genutzt, dass ein Mensch trotz der kosmischen Strahlung längere Zeit im Weltraum überleben kann.

Manhigh III

Der letzte Flug innerhalb des Manhigh-Programms war Manhigh III. Clifton McClure stieg bis auf 29.900 Meter und landete wieder unversehrt.

Siehe auch

Film

  • Die ersten Raumfahrer. Dokumentation, 2007, 44 Minuten[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ISpySpace: Project Manhigh, (englisch)
  2. Die ersten Raumfahrer. Youtube, abgerufen am 4. Oktober 2011 (Videostream der gesamten Dokumentation auf Youtube).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Project Manhigh — David Simons redirects here. A person of this name also created Simons BASIC. Manhigh II balloon gondola displayed at the National Museum of the U.S. Air Force, Wright Patterson AFB, Ohio Project Manhigh along with Project Excelsior was a pre… …   Wikipedia

  • Proyecto Manhigh — Saltar a navegación, búsqueda Góndola de la misión Manhigh 2 El proyecto Manhigh fue un proyecto militar de los Estados Unidos establecido en 1955 para obtener datos científicos sobre el comportamiento de los globos aerostáticos en entornos por… …   Wikipedia Español

  • Joseph Kittinger — Joseph W. Kittinger II Joseph W. Kittinger II Nickname Red …   Wikipedia

  • Malcolm Ross (balloonist) — For other people named Malcolm Ross, see Malcolm Ross (disambiguation). Malcolm David Ross Malcolm Ross, 10,000 feet (3,000 m) above the Mississippi River in 1958 Born October 15, 1919 …   Wikipedia

  • Liste der technischen Rekorde — Der Burj Dubai hält schon vor seiner Fertigstellung mehrere Rekorde: Höchstes Bauwerk Höchster freistehender Turm Höchstes Hochhaus In dieser Liste sind technische Rekorde aus unterschiedlichen Bereichen aufgeführt und kurz erläutert.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste technischer Höchstleistungen — Der Burj Dubai hält schon vor seiner Fertigstellung mehrere Rekorde: Höchstes Bauwerk Höchster freistehender Turm Höchstes Hochhaus In dieser Liste sind technische Rekorde aus unterschiedlichen Bereichen aufgeführt und kurz erläutert.… …   Deutsch Wikipedia

  • Technische Höchstleistungen — Der Burj Dubai hält schon vor seiner Fertigstellung mehrere Rekorde: Höchstes Bauwerk Höchster freistehender Turm Höchstes Hochhaus In dieser Liste sind technische Rekorde aus unterschiedlichen Bereichen aufgeführt und kurz erläutert.… …   Deutsch Wikipedia

  • Technische Rekorde — Der Burj Dubai hält schon vor seiner Fertigstellung mehrere Rekorde: Höchstes Bauwerk Höchster freistehender Turm Höchstes Hochhaus In dieser Liste sind technische Rekorde aus unterschiedlichen Bereichen aufgeführt und kurz erläutert.… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Kittinger — Joseph W. Kittinger II. Joseph William Kittinger II (nacido el 27 de julio de 1928) es un antiguo aviador y oficial de la Fuerza Aérea de los Estados Unidos. Es famoso por su participación en el Proyecto Manhigh y el Proyecto Excelsior y también… …   Wikipedia Español

  • balloon flight — ▪ aviation Introduction  passage through the air of a balloon that contains a buoyant gas, such as helium or heated air, for which reason it is also known as lighter than air free flight. Unmanned balloons have been used to carry meteorological… …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.