Manfred Wundram


Manfred Wundram

Manfred Wundram (* 20. August 1925) ist ein deutscher Kunsthistoriker.

Manfred Wundram war nach Forschungsaufenthalten am Kunsthistorischen Institut in Florenz und am Harvard University Center for Renaissance Studies und nach einer mehrjährigen Tätigkeit als Lektor und als Lehrbeauftragter an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste in Stuttgart von 1970 bis 1989 Professor für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum.

Wundram ist als Wissenschaftler in der mittelalterlichen und in der neuzeitlichen Kunstgeschichte ausgewiesen. Seine Forschungen sind methodisch besonders durch Formanalyse und Stilkritik geprägt. Er hat Beiträge zur Architektur der Romanik, zur Kunst des Spätmittelalters in Mitteleuropa und zur Architektur des deutschen Barock veröffentlicht. Besonders widmet sich Wundram der Malerei, Skulptur und Architektur der Frührenaissance und der Hochrenaissance. Er schrieb unter anderem Bücher über die Frührenaissance und Renaissance, über Raffael und Andrea Palladio, verfasste einen Kunstführer über Florenz und war mit Carl Georg Heise auch der Herausgeber von Reclams Werkmonografien zur Kunst.

Heute lebt Manfred Wundram in Waiblingen und hält regelmäßig Vorträge in den Volkshochschulen Winnenden und Schwäbisch Gmünd.

Publikationen

  • Palladio. Köln: Taschen Verlag, 2009
  • Kunst-Epochen: Renaissance: Stuttgart: Reclam Verlag, 2004
  • Wundram, Manfred u.a.: Malerei der Welt. Eine Kunstgeschichte in 900 Bildanalysen. Köln: Taschen Verlag, 2003
  • Kleine Kunstgeschichte des Abendlandes: Stuttgart: Reclam Verlag, 2000
  • Wundram, Manfred u.a.: Andrea Palladio. 1508-1580. Architekt zwischen Renaissance und Barock. Köln: Taschen Verlag, 1999
  • Bildauswahl, Einführung und Erläuterungen in: Die Bibel in der Kunst. Die Renaissance. Stuttgart: Dt. Bibelgesellschaft, 1996
  • Kunstführer Florenz. Stuttgart: Reclam Verlag, 1993
  • Einleitung von Meyers Kleines Lexikon. Kunst". Speyer: Klambt-Druck, 1986
  • Renaissance und Manierismus. In Rabe, Martin / Schulz, Georg Friedrich Kunstgeschichte Europas. Herrsching: Schuler Verlagsgesellschaft, 1983
  • Die berühmtesten Gemälde der Welt. Bergisch-Gladbach: Imprimatur Druck- und Verlagsgesellschaft, 1976
  • Frührenaissance: Baden Baden: Holle Verlag, 1970
  • Renaissance: Stuttgart, 1970
  • Die künstlerische Entwicklung im Reliefstil Lorenzo Ghibertis: Göttingen, 1952

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wundram — Manfred Wundram (* 20. August 1925) ist ein deutscher Kunsthistoriker. Manfred Wundram war nach Forschungsaufenthalten am Kunsthistorischen Institut in Florenz und am Harvard University Center for Renaissance Studies und nach einer mehrjährigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Madonna mit dem langen Hals — Parmigianino, 1532 bis 1540 Öl auf Holz, 216 cm × 132 cm Uffizien, Florenz Die Madonna mit dem lan …   Deutsch Wikipedia

  • Perseus (Benvenuto Cellini) — Ansicht der Figur mit Sockel, ohne Reliefplatte darunter Der Perseus, in der Literatur auch Perseus mit der Medusa oder Perseus mit dem Medusenhaupt, ist eine Bronzeplastik in Florenz. Sie wurde in der Mitte des 16. Jahrhunderts von Benvenuto… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Tempel des Bramante — Frontalansicht des Tempietto Der Tempietto di Bramante (wörtlich ‚Tempelchen Bramantes‘) ist eine Renaissancekapelle in Rom, deren Architektur dem antiken Typ des Tholos Tempels nachempfunden ist. Er gilt als „das Musterbeispiel der… …   Deutsch Wikipedia

  • Tempietto di Bramante — Frontalansicht des Tempietto Der Tempietto di Bramante (wörtlich ‚Tempelchen Bramantes‘) ist eine Renaissancekapelle in Rom, deren Architektur dem antiken Typ des Tholos Tempels nachempfunden ist. Er gilt als „das Musterbeispiel der… …   Deutsch Wikipedia

  • Santi Silvestro e Martino ai Monti — Basisdaten Patrozinium: Hl. Silvester und Hl. Martin Weihetag: Kardinalpriester: Kazimierz Nycz Anschrift: Viale del Monte Oppio, 28 00184 Roma …   Deutsch Wikipedia

  • Mannerism — In Parmigianino s Madonna with the Long Neck (1534 40), Mannerism makes itself known by elongated proportions, highly stylized poses, and lack of clear perspective. Mannerism is a period of European art that emerged from the later years of the… …   Wikipedia

  • Renaissance architecture — Tempietto di San Pietro in Montorio, Rome, 1502, by Bramante. This small temple marks the place where St Peter was put to death …   Wikipedia

  • Alexanderschlacht (Gemälde) — Alexanderschlacht Albrecht Altdorfer, 1528 29 Öltempera auf Lindentafel, 158 cm × 120 cm Alte Pinakothek Die Alexanderschlacht (Schlacht bei Issos) gilt als berühmtestes großes Gemälde des deutschen Malers …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.