Mamadou Alimou Diallo


Mamadou Alimou Diallo
Mamadou Diallo
Spielerinformationen
Voller Name Mamadou Alimou Bah Diallo
Geburtstag 2. Dezember 1984
Geburtsort ConakryGuinea
Position Verteidiger
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
2002–2003
2003–2007
2007–
Satellite FC
SC Lokeren
Sivasspor

50 (1)
14 (1)
Nationalmannschaft
Guinea-Bissau

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Mamadou Diallo (* 2. Dezember 1984 in Conakry) ist ein guineanischer Fußballspieler. Derzeit steht der Verteidiger beim türkischen Erstligisten Sivasspor unter Vertrag.

Karriere

Verein

Diallo startete seine Profikarriere 2002 in seiner Heimatstadt bei Satellite FC. Dort blieb er allerdings nur ein Jahr, ehe er im Sommer 2003 den Schritt ins Ausland wagte. Sein erster europäischer Verein war der SC Lokeren, wo er insgesamt vier Jahre lang unter Vertrag stand. Nachdem die Mannschaft in den ersten drei Jahren immer im sicheren Mittelfeld spielte, konnte man zur Saison 2006/07 nur knapp den Abstieg abwehren. Im Sommer 2007 folgte der Wechsel auf einen weiteren Kontinent. Im asiatischen Teil der Türkei unterzeichnete er einen Vertrag mit Sivasspor. Mit den Rot-Weißen konnte Diallo in seiner ersten Saison den 4. Platz in der Süper Lig erreichen und qualifizierte sich somit für die UI-Cup-Teilnahme. Bis zum letzten Spieltag war rechnerisch noch die Vize-Meisterschaft möglich. Er absolvierte 14 Meisterschaftsspiele.

Nationalmannschaft

Diallo ist aktueller Nationalspieler Guinea-Bissaus. Für die Fußball-Afrikameisterschaft 2006 war er nominiert und gelangte mit dem Team in das Viertelfinale, wo man mit 2:3 der Auswahl Senegals den Vorzug lassen musste. Zwei Jahre später, 2008, stand er wieder im Kader. Auch dieses Mal war der Weg bereits im Viertelfinale zu Ende.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mamadou Alimou Diallo — Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Club actuel Sans club …   Wikipédia en Français

  • Mamadou Alimou Diallo — Mamadou Diallo Personal information Full name Mamadou Alimmou Diallo Date of birth December 2, 1984 ( …   Wikipedia

  • Diallo — (pronounced jallo) is the French transcription of a surname of Fula origin (an English transcription is Jallow), and may refer to: People Surname Abdul Diallo Alpha Yaya Diallo Amadou Diallo Anthony Diallo Assane Diallo Ayuba Suleiman Diallo… …   Wikipedia

  • Mamadou — is a common given name in West Africa. It is derived from the Arabic Muhammad.[1] People with the name Mamadou include: Contents 1 Academics 2 Arts and music 3 Government …   Wikipedia

  • Mamadou Diallo (disambiguation) — Mamadou Diallo may refer to: Mamadou Diallo, Senegalese soccer striker, who played in Major League Soccer Mamadou Diallo (Malian footballer), striker for Le Havre Ibrahima Diallo, Senegalese football defender, who spent time with the MetroStars… …   Wikipedia

  • Alimou Mamadou Diallo —  Mamadou Diallo Spielerinformationen Voller Name Mamadou Alimou Bah Diallo Geburtstag 2. Dezember 1984 Geburtsort Conakry, Guinea Position Verteidi …   Deutsch Wikipedia

  • Diallo — ist ein westafrikanischer, insbesondere in Senegal, Guinea, Mauretanien und Mali verbreiteter Familienname. Bekannte Namensträger Abdoulaye Diallo (* 1992), französischer Fußballspieler Alpha Yaya Diallo (Musiker) (* ?), guineischer Musiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Mamadou Diallo — ist der Name folgender Personen: Mamadou Diallo (Leichtathlet) (* 1954), senegalesischer Leichtathlet Mamadou Diallo (Senegal) (* 1971), senegalesischer Fußballspieler Mamadou Diallo (Mali) (* 1982), malischer Fußballspieler Mamadou Diallo (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Mamadou — ist ein westafrikanischer männlicher Vorname, abgeleitet von dem arabischen Muḥammad.[1] Eine weitere afrikanisierte und insbesondere in Gambia gebräuchliche Form des Namens ist Momodou. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte Namensträger 1.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Afrikameisterschaft 2008/Kader — Dieser Artikel bietet eine Übersicht der teilnehmenden Mannschaften der Fußball Afrikameisterschaft 2008. Die Mannschaften sind nach den Vorrundengruppen geordnet und innerhalb der Gruppen alphabetisch sortiert. Inhaltsverzeichnis 1 Gruppe A 1.1… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.