Magnus Johansson (Eishockeyspieler)


Magnus Johansson (Eishockeyspieler)
SchwedenSchweden Magnus Johansson
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. September 1973
Geburtsort Linköping, Schweden
Größe 178 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #24
Schusshand Links
Spielerkarriere
1990–1997 Linköpings HC
1997–2003 Västra Frölunda HC
2003–2004 SCL Tigers
2004–2007 Linköpings HC
2007–2008 Chicago Blackhawks
2008 Florida Panthers
2008–2009 Atlant Mytischtschi
seit 2009 Linköpings HC

Magnus Johansson (* 4. September 1973 in Linköping) ist ein schwedischer Eishockeyspieler. Seit 2009 spielt er bei Linköpings HC in der schwedischen Elitserien.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Johansson begann seine Karriere 1990 in seiner Heimatstadt beim Linköpings HC. Damals gehörte dieser Verein der Division 1 Södra, einer der zweitklassigen Ligen Schwedens, an. Schon im Alter von 18 Jahren wurde er Kapitän seiner Mannschaft un verbrachte insgesamt sieben Jahre beim LHC.[1]

In der Spielzeit 1996/97 wurde der Linköpings HC von Tommy Boustedt als Cheftrainer betreut. Als dieser in die Elitserien zum Västra Frölunda HC wechselte, nahm er Johansson dorthin mit. Trotz seiner relativ kleinen Statur etablierte sich Johansson schnell in der höchsten Spielklasse Schwedens und entwickelte sich innerhalb der folgenden Jahre in einen der punktbesten Verteidiger der Liga.[2] 2003 gewann er mit Frölunda die schwedische Meisterschaft und wechselte danach das erste Mal in europäische Ausland: Johansson unterschrieb einen Einjahresvertrag bei den SCL Tigers aus der Nationalliga A.

Ein Jahr später kehrte er nach Schweden zurück und wurde von seinem Heimatclub, Linköpings HC, der inzwischen in die Elitserien aufgestiegen war, für vier Jahre verpflichtet.[3] In Linköping wurde er erneut zum Kapitän ernannt und führte sein Team zu den größten Erfolgen der Vereinsgeschichte: ein zweiter Platz in der Saison 2004/05, das Erreichen des Playoff-Halbfinales 2006 und des Finales 2007.

Im Juni 2007 unterschrieb er einen Vertrag bei den Chicago Blackhawks aus der National Hockey League, wurde aber schon nach der Hälfte der Saison an die Florida Panthers abgegeben. Ein Jahr später wechselte er in die Kontinentale Hockey Liga zu Atlant Mytischtschi und gehörte dort zu den punktbesten Spielern. Im April 2009 kehrte Johansson zum Linköpings HC zurück und wurde dort als Kapitän bestätigt.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
1990-91 Linköpings HC Division 1 14 1 1 2 2
1991-92 Linköpings HC Division 1 36 9 3 12 18
1992-93 Linköpings HC Division 2 29 6 17 23 20
1993-94 Linköpings HC Division 1 32 7 20 27 20
1994-95 Linköpings HC Division 1 32 7 13 20 16
1995-96 Linköpings HC Division 1 32 3 15 18 12 4 1 3 4 4
1996-97 Linköpings HC Division 1 32 2 15 17 16 14 1 6 7 8
1997-98 Frölunda HC Elitserien 46 5 8 13 24
1998-99 Frölunda HC Elitserien 48 10 9 19 4 4 0 1 1 4
1999-00 Frölunda HC Elitserien 49 12 22 34 20
2000-01 Frölunda HC Elitserien 50 6 28 34 26 5 2 1 3 14
2001-02 Frölunda HC Elitserien 48 14 21 35 36 10 1 5 6 8
2002-03 Frölunda HC Elitserien 50 11 15 26 14 16 2 3 5 20
2003-04 SCL Tigers NLA 48 4 21 25 36 -- -- -- -- --
2004-05 Linköpings HC Elitserien 47 9 25 34 26 6 3 0 3 0
2005-06 Linköpings HC Elitserien 50 11 11 22 30 13 2 1 3 10
2006-07 Linköpings HC Elitserien 52 8 28 36 46
2007-08 Chicago Blackhawks NHL 18 0 4 4 4
2007-08 Florida Panthers NHL 27 0 10 10 14
2008-09 Atlant Mytischtschi KHL 53 7 26 33 36 4 0 0 0 4
NHL gesamt 45 0 14 14 18
Elitserien gesamt 440 86 167 253 256 81 16 16 32 72

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

International

Vertrat Schweden bei:

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts +/- PIM Platzierung
2002 Schweden WM 9 1 0 1 +4 6 bronze Bronzemedaille
2003 Schweden WM 9 0 0 0 +3 6 Silber Silbermedaille
2005 Schweden WM 9 1 4 5 +5 2 4.
2006 Schweden WM 9 2 3 5 +4 2 Gold Goldmedaille
2007 Schweden WM 8 3 0 3 +3 2 4.
2008 Schweden WM 9 2 1 3 +1 8 4.
2009 Schweden WM

Einzelnachweise

  1. linkopinghc.com, Linköpings Hockey Club - Spelarpresentation - #7 Magnus Johansson
  2. stats.swehockey.se, Historical database - Player Statistics Top 50 - Points
  3. linkopinghc.com, Magnus har bestämt sig för LHC

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Magnus Johansson — ist der Name folgender Personen: Magnus Johansson (Fußballspieler, 1964) (* 1964), schwedischer Fußballspieler Magnus Johansson (Fußballspieler, 1971) (* 1971), schwedischer Fußballspieler Magnus Johansson (Eishockeyspieler) (* 1973),… …   Deutsch Wikipedia

  • Johansson — ist ein schwedischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Es handelt sich ursprünglich um ein Patronym mit der Bedeutung „Sohn des Johann(es)“. Varianten Johansen, Johannsen, Johanson, Johannsson, Jóhannsson, Johannson Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • KHL 2008/09 — Kontinentale Hockey Liga   Saison 2008/09 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Joh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Salming Trophy — Die Salming Trophy (deutsch Salming Trophäe) ist eine Eishockeytrophäe, die jährlich an den besten schwedischen Verteidiger außerhalb der National Hockey League verliehen wird. Der Preis existiert seit 2008 und der Sieger wird durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Guldpucken — Der Guldpucken (dt. Goldener Puck) wird jährlich an den besten schwedischen Eishockeyspieler verliehen. Hauptsächlich werden damit Spieler der schwedischen Liga Elitserien geehrt. Die einzigen Spieler, die den Preis zwei Mal erhielten sind Anders …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Stockholm — Die folgende Liste enthält Personen, die in Stockholm geboren wurden sowie solche, die dort zeitweise gelebt hatten, jeweils chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Söhnen und Töchtern der Stadt Göteborg — Die folgende Liste enthält in Göteborg geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 In Göteborg geborene Persönlichkeiten 1.1 bis 1850 1.2… …   Deutsch Wikipedia

  • Philippe Bozon — Frankreich Philippe Bozon Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 30. November 1966 Geburtsort Chamonix, Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Eishockey — Die Liste der Olympiasieger im Eishockey listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten der Eishockey Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen, gegliedert nach Männern und Frauen, auf. Im weiteren Teil werden alle Eishockeyspieler,… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.