MS Fair Lady


MS Fair Lady
Lady Assa
Übersicht der Schiffsdaten
Ex-Namen: Adler Baltica, Fair Lady
Schiffstyp: Fahrgastschiff
Flagge: Polen
Heimathafen: Gdansk
IMO-Nr.: 7016474
Rufzeichen: SPNB
Vermessung: 935 BRZ / 343 NRZ
Länge über alles: 68,49 m
Breite: 10,00 m
Tiefgang: 2,26 m
Geschwindigkeit: 18 kn
Passagierkapazität: 799 Personen
Baujahr: 1970
Besatzung: 24 Personen

Das Motorschiff Fair Lady war ein deutsches Fahrgastschiff und ist ein Schwesterschiff der „Funny Girl“ und der ehemaligen „Westerland“ (jetziger Name: „Kloar Kimming“). Das Schiff wurde 1970 auf der Mützelfeldtwerft in Cuxhaven für die Reederei Cassen Eils, Cuxhaven gebaut. Die Kiellegung fand am 6. Mai 1969, der Stapellauf am 6. März 1970 statt. Die Fertigstellung erfolgte im Mai 1970.

Angetrieben wird das Schiff von einem 16-Zylinder Viertakt-Dieselmotor der Motoren-Werke Mannheim mit einer Leistung von 1103 kW, der auf einen Festpropeller wirkt.

Einsatz des Schiffes

Das Schiff war einige Jahre im Helgolandverkehr, aber später ausschließlich für Butterfahrten zwischen Kiel und Marstal auf der dänischen Insel Ærø sowie zwischen Eckernförde und Sønderborg im Einsatz.

Nach Ende der Butterfahrten im Jahre 1999 wurde das Schiff im April 2000 an die Insel- und Halligreederei Sven Paulsen verchartert, die es bis zum 30. April 2004 als „Adler Baltica“ zwischen Zinnowitz und dem polnischen Świnoujście (Swinemünde) einsetzte.

Seit Juli 2005 fährt das Schiff als „Lady Assa“ unter polnischer Flagge in Charter für Żegluga Gdańska zwischen Kołobrzeg (Kolberg), Darłowo (Rügenwalde), Ustka (Stolpmünde) in Polen und Nexø auf der dänischen Insel Bornholm.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fair Lady (Schiff) — Fair Lady Die Fair Lady an der Seebäderkaje in Bremerhaven p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Fair Lady — is often considered as the sister publication to the Afrikaans Sarie . With their offices in Cape Town, this title is one of the most popular female reads in South Africa.The editor for Fair Lady is Suzy Brokenshaw. And publisher, Patricia… …   Wikipedia

  • Fair Lady — Прекрасная Дама …   Термины гендерных исследований

  • My Fair Lady — This article is about the musical stage play. For other uses, see My Fair Lady (disambiguation). My Fair Lady Original Broadway Poster by Al Hirschfeld Music Frederick Loewe Ly …   Wikipedia

  • My Fair Lady — Musicaldaten Titel: My Fair Lady Originalsprache: englisch Musik: Frederick Loewe Buch: Alan Jay Lerner Liedtexte: Alan Jay Lerner Literarische Vorlage: Pygm …   Deutsch Wikipedia

  • My fair Lady — (fair mehrdeutig,[1] übersetzt z. B. „Meine schöne Dame“; außerdem cockney engl. Wortspiel auf Mayfair, Stadtteil Londons) ist ein Musical mit der Musik von Frederick Loewe und einem Buch und den Liedtexten von Alan J. Lerner. Produziert wurde My …   Deutsch Wikipedia

  • My fair lady — (fair mehrdeutig,[1] übersetzt z. B. „Meine schöne Dame“; außerdem cockney engl. Wortspiel auf Mayfair, Stadtteil Londons) ist ein Musical mit der Musik von Frederick Loewe und einem Buch und den Liedtexten von Alan J. Lerner. Produziert wurde My …   Deutsch Wikipedia

  • My Fair Lady — Autor Gabriel Pascal y Alan Jay Lerner Año 1955 Año publicación 1956 …   Wikipedia Español

  • Our Fair Lady — Studio album by Julie London Released 1965 …   Wikipedia

  • My fair lady — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. My Fair Lady est une comédie musicale américaine, paroles et livret d Alan Jay Lerner et musique de Frederick Loewe, créée au Mark Hellinger Theatre de… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.