M42 Duster


M42 Duster
M42 Duster
M42 Duster

M42 im Yad la-Shiryon Museum in Israel

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 4 bis 6 (vorne im Fahrzeug 1 Fahrer, 1 Kommandant/Funker, im offenen Drehturm die vierköpfige Geschützbedienung)
Länge 5,82 m
Breite 3,23 m
Höhe 2,85 m
Masse 22,5 Tonnen
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung vorne 25 mm, hinten 12,7 mm
Hauptbewaffnung 2 × M2A1 40-mm-Bofors Maschinenkanone
Sekundärbewaffnung 1 × 7,62-mm-Browning Maschinengewehr
Beweglichkeit
Antrieb Continental 6-Zylinder-Ottomotor (luftgekühlt)
440 PS (323 kW)
Federung Torsionsstab
Höchstgeschwindigkeit 67 km/h
Leistung/Gewicht 22,2 PS/t
Reichweite 160 km

Der M42 Duster ist ein Flakpanzer der Zeit des Kalten Krieges aus US-amerikanischer Produktion. Er wurde 1952 auf der Grundlage des leichten Panzers M41 entwickelt, um das veraltete M16-System abzulösen. Der M42 wurde von 1952 bis 59 von General Motors produziert und diente in den US-amerikanischen Streitkräften bis 1963, danach in der National Guard. Die letzten in den USA betriebenen Fahrzeuge wurden 1988 ausgemustert.

Neben den Streitkräften anderer Staaten nutzte auch die deutsche Bundeswehr den M42 unter der Bezeichnung Flak 40mm L60 ZwSF, wo er ab 1956 zur „Erstausstattung“ gehörte. Von 1956 bis 1979 standen hier 496 Fahrzeuge bei den Flugabwehrtruppen der Divisionen und Brigaden im Dienst. Ab Dezember 1976 wurde er bei der Bundeswehr durch den Flugabwehrkanonenpanzer Gepard ersetzt.

Bewaffnung, Ausstattung

  • Motor: luftgekühlter 6-Zylinder-Ottomotor Continental AOS 895-3
    • Hubraum: 14,6 l, 323 kW (440 PS); beim M42 A1 wurde ein verbesserter Motor mit Einspritzanlage verwendet
  • Zusatzmotor mit Hilfsgenerator im Motorraum
  • Eine 40-mm-Bofors-Zwillingsmaschinenkanone L/60 M2A1 in Lafette M4E1
  • Feuerleitung erfolgt ausschließlich optisch mit Rechenvisier T154
  • Schussentfernung: bis zu 2000 m, Störfeuer mit Sprengbrandpatronen bis 4800 m
  • Kadenz: 2 × 120 Schuss/Minute
  • Höhenrichtbereich: von –5 bis 85°
  • Ein 7,62-mm-Bord-MG
  • Munition:
    • 480 Schuss 40 mm (HE-T: 880 m/s, AP-T: 872 m/s)
    • 1.750 Schuss 7,62 mm

Literatur

  • Peter Blume: Die Flugabwehrtruppe des Heeres 1956–2002, Fahrzeug Profile – Band 19, Unitec Medienvertrieb (2002)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • M42 Duster — Infobox Weapon name=M42 Duster caption=M42 in Yad la Shiryon museum, Israel. origin=United States type=Self propelled anti aircraft gun is vehicle=yes length=5.82 m width=3.23 m height=2.85 m weight=24.8 t (loaded) speed=72 km/h vehicle range=160 …   Wikipedia

  • M42 Duster — …   Википедия

  • M42 — or M 42 may refer to:In science: * Messier 42 (M42), a nebula also called the Orion Nebula * The 42nd known Mersenne primeIn transportation: * M 42 (Michigan highway), a state highway in Michigan * M42 motorway, a motorway in the United Kingdom * …   Wikipedia

  • Duster — may refer to: DSK Duster, glider Duster (clothing), a long, loose coat or housecoat Feather duster Duster (band), an American space rock band Duster (Mother 3), a main character in the game Mother 3 Dacia Duster, a Romanian automobile Gas duster …   Wikipedia

  • Duster — bezeichnet: Ein SUV von Dacia, siehe Dacia Duster Einen GM Flakpanzer der Nachkriegszeit, siehe M42 Duster Eine Modellreihenfolge von Plymouth, siehe Plymouth Duster Eine Ausstattungsvariante des Plymouth Volare Eine Ausstattungsvariante des… …   Deutsch Wikipedia

  • M42 — Die Abkürzungen M42, M 42 bzw. M 42 bezeichnen: M 42 oder NGC 1976, ein astronomisches Objekt, siehe Orionnebel M42 (Objektivanschluss), hauptsächlich für Spiegelreflexkameras M42 (Stahlhelm), einen deutschen Stahlhelm aus der Zeit des Zweiten… …   Deutsch Wikipedia

  • M42 (САУ) — У этого термина существуют и другие значения, см. M42. Twin 40mm …   Википедия

  • Flugabwehrtruppe — Barettabzeichen Flakpanzer M42 Duster mit 40mm Zwillingskanone (1958) D …   Deutsch Wikipedia

  • HFLaAFüSyS — Barettabzeichen Flakpanzer M42 Duster mit 40mm Zwillingskanone (1958) D …   Deutsch Wikipedia

  • HFlaAFüSys — Barettabzeichen Flakpanzer M42 Duster mit 40mm Zwillingskanone (1958) D …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.