Lyell-Syndrom


Lyell-Syndrom
Klassifikation nach ICD-10
L51.2 Toxische epidermale Nekrolyse
(Lyell-Syndrom)
L00 Staphylococcal scalded skin syndrome (SSS-Syndrom)
Dermatitis exfoliativa neonatorum (Ritter (-von-Rittershain))
Pemphigus acutus neonatorum
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Das Lyell-Syndrom (auch Epidermolysis acuta toxica, Epidermolysis bullosa oder Syndrom der verbrühten Haut) bezeichnet eine seltene, nach dem schottischen Dermatologen Alan Lyell benannte Hautveränderung, die durch blasige Ablösungen der Epidermis der Haut („Syndrom der verbrühten Haut“) gekennzeichnet ist.

Die Sterblichkeitsrate ist höher als die bei Verbrennungsopfern mit demselben Ausmaß der Hautschäden.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen

Das medikamentös induzierte Lyell-Syndrom (auch Toxische epidermale Nekrolyse = TEN) tritt als zytotoxische allergische Reaktion auf Medikamente insbesondere bei Erwachsenen, seltener bei Kindern auf und stellt die Maximalvariante (> 30 % der Haut betroffen) des Stevens-Johnson-Syndroms dar.

Folgende Medikamente gelten nach Angaben der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft als mögliche Auslöser[1]:

Allerdings ist zu beachten, dass schwere Hautreaktionen grundsätzlich auch bei der Einnahme vieler anderer Medikamente auftreten können.

Bei langfristig einzunehmenden Medikamenten gilt in der Regel, dass das Risiko in den ersten zwei Monaten am höchsten ist.

Das staphylogene Lyell-Syndrom wird durch das Exotoxin Exfoliatin des Bakteriums Staphylococcus aureus der Phagengruppe II verursacht und betrifft hauptsächlich Kleinkinder. In der Anamnese sind daher regelmäßige Infektionen der Ohren, Atemwege o. ä. zu finden. Siehe: Staphylogenes Lyell-Syndrom.

Histologie

Es findet sich eine flächenhafte eosinophile Nekrose der gesamten Epidermis mit Nekrolyse, intraepitheliale Blasenbildung durch Akantholyse, sowie ein entzündliches Ödem im oberen Korium.

Behandlung

Therapeutisch werden beim medikamentös induzierten Lyell-Syndrom Kortikoide in hohen Dosen angewandt. Ebenfalls erfolgreich kann eine Behandlung mit Immunglobulin G (IgG) sein.

Das staphylogene Lyell-Syndrom wird mit β-Lactamase-festen Antibiotika behandelt.

Einzelnachweise

  1. Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft. Arzneimittelinduzierte schwere Hautreaktionen. Deutsches Ärzteblatt 95, Heft 49, 4. Dezember 1998 (PDF)
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lyell-Syndrom — Epidermolysis bullosa (fachsprachlich); Syndrom der verbrühten Haut; Epidermolysis acuta toxica (fachsprachlich) * * * Lyell Syndrom   [ laɪəl ; nach dem schottischen Dermatologen Alan Lyell, 20. Jahrhundert], Hauterkrankung, die zu einer… …   Universal-Lexikon

  • Staphylogenes Lyell-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 L00 Staphylococcal scalded skin syndrome (SSS Syndrom) Dermatitis exfoliativa neonatorum (Ritter von Rittershain) Pemphigus acutus neonatorum Staphylogenes Lyell Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Lyell — steht für: Alan Lyell (1917–2007), schottischer Dermatologe Charles Lyell (Botaniker) (1767–1849), britischer Botaniker, Vater des folgenden Charles Lyell (1797–1875), britischer Geologe Katherine Murray Lyell (1817–1915), britische Botanikerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Syndrom der verbrühten Haut — Lyell Syndrom; Epidermolysis bullosa (fachsprachlich); Epidermolysis acuta toxica (fachsprachlich) …   Universal-Lexikon

  • SSS-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 L00 Staphylococcal scalded skin syndrome (SSS Syndrom) Dermatitis exfoliativa neonatorum (Ritter von Rittershain) Pemphigus acutus neonatorum Staphylogenes Lyell Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Lyell — (* 4. November 1917 in Britisch Indien; † 2. November 2007) war ein schottischer Hautarzt. Nach Alan Lyell ist das Lyell Syndrom benannt. Leben Alan Lyell wurde als Sohn eines britischen Offiziers in Indien geboren. Nach seiner Geburt starb… …   Deutsch Wikipedia

  • Stevens-Johnson-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 L51.1 Bullöses Erythema exsudativum multiforme Stevens Johnson Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Epidermolysis bullosa — Lyell Syndrom; Syndrom der verbrühten Haut; Epidermolysis acuta toxica (fachsprachlich) …   Universal-Lexikon

  • Epidermolysis acuta toxica — Lyell Syndrom; Epidermolysis bullosa (fachsprachlich); Syndrom der verbrühten Haut …   Universal-Lexikon

  • Dermatitis exfoliativa neonatorum — Klassifikation nach ICD 10 L00 Staphylococcal scalded skin syndrome (SSS Syndrom) Dermatitis exfoliativa neonatorum (Ritter von Rittershain) Pemphigus acutus neonatorum Staphylogenes Lyell Syndrom …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.