Luke Slater


Luke Slater

Luke Slater (* 12. Juni 1968 in Reading, England) ist ein britischer Technoproduzent.

Ab Ende der 1980er Jahre war er als DJ in verschiedenen Londoner Clubs tätig. Slaters erste eigene Aufnahme wurde 1989 unter dem Pseudonym Momentary Vision veröffentlicht. Seither veröffentlicht Slater seine Arbeiten bei diversen Plattenlabeln, oft unter Verwendung verschiedener Pseudonyme. So erscheinen seine unter dem Pseudonym Planetary Assault Systems produzierten Aufnahmen auf dem britischen Label Peacefrog Records. Als Clementine veröffentlicht er seine Arbeiten bei dem Label Djax Records. Bei dem Label novamute benutzt er seinen eigenen Namen.

Neben seinen eigenen Produktionen ist Slater auch als Remixer tätig, der unter anderem Werke von Depeche Mode, Ken Ishii, Alter Ego, Slam, Ballistic Brothers, Joey Beltram, Kenny Larkin, Newcleus und vielen weiteren Künstlern neu bearbeitet hat.

Im März 2006 gründete Luke Slater sein eigenes Label Mote-Evolver. Erste Veröffentlichung war eine Aufnahme unter dem Pseudonym Planetary Assault Systems als Schallplatte im 12-Inch-Format .

Von April bis Ende Mai 2008 veranstaltete Slater einen internationalen Remix-Wettbewerb auf dem Netlabel FOEM, an welchem hunderte Musiker aus der ganzen Welt teilnahmen. Hauptpreis war eine Veröffentlichung des Sieger-Remixes beim Label Mote-Evolver, die bisher aber noch nicht erschienen ist.

Nach langer Verbundenheit durch seine Tätigkeit als Resident DJ im Berliner Berghain erschien im Juni 2009 sein neues Album unter dem Alias Planetary Assault Systems auf dem Berghain-Label Ostgut Ton.

Nach der Zusammenarbeit mit Nadja Saidakova, der ersten Solo-Tänzerin des Staatsballetts Berlin und dem Berghain zu „Shut Up And Dance! Updated“ im Jahre 2007, haben Slater und Saidakova auch 2009 erneut für das Projekt „Egopoint“ zusammengearbeitet. Egopoint wurde von Saidakova choreografiert, während Slater unter seinem Pseudonym The 7th Plain die Musik komponierte.

Alben

  • X-Tront Vol. 1 (1992)
  • X-Tront Vol. 2 (1993)
  • 92-94 (1997)
  • Freek Funk (1997)
  • Wireless (1999)
  • Alright On Top (2002)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Luke Slater — (Born June 12, 1968 in Reading, England) has produced techno since the beginning of the 1990s. Since March 2006, Slater has run the Mote Evolver music label.Pseudonyms* Planetary Assault Systems (releases on Peacefrog Records and Mote Evolver) *… …   Wikipedia

  • Luke Slater — Pour les articles homonymes, voir Slater. Luke Slater (né le 12 juin 1968 à Reading) est un producteur anglais de musique techno. Batteur rock progressif à l âge de 12 ans, il découvre adolescent l electro, la house et la techno. Il… …   Wikipédia en Français

  • Slater — ist der Familienname folgender Personen: Bert Slater (1936–2006), schottischer Fußballspieler Bill Slater (* 1927), englischer Fußballspieler Christian Slater (* 1969), US amerikanischer Schauspieler Colby Slater (1896–1965), US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Luke (Name) — Luke [louk] ist ein englischsprachiger männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Slater (disambiguation) — A slater is a tradesman. The term may also refer to:Peopleurname* Allana Slater * Bert Slater * Billy Slater * Chad Slater, a.k.a Kyle Bradford, gay porn star * Christian Slater, actor * David Slater, singer * David W. Slater * Dick Slater * Duke …   Wikipedia

  • Slater — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Slater signifie couvreur en anglais et peut désigner : Sommaire 1 Patronyme 1.1 Personnage de fiction …   Wikipédia en Français

  • Luke Stedman — Información personal Fecha de nacimiento 10 de julio de 1976 Lugar de nacimiento Sydney, Nueva Gales del Sur, Australia Residencia actual …   Wikipedia Español

  • Luke Stedman — Luke Stedman …   Wikipédia en Français

  • Kelly Slater — Pour les articles homonymes, voir Slater. Kelly Slater …   Wikipédia en Français

  • Kelly Slater — Información personal Fecha de nacimiento 11 de febrero de 1972 (39 años) Lugar de nacimiento …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.