Lordose


Lordose
Wirbelsäule

Lordose ist der medizinische Fachbegriff für eine nach vorne (ventral) konvexe Krümmung der Wirbelsäule. Die entgegengesetzte Krümmung wird als Kyphose bezeichnet.

Beim Menschen ist eine Lordose im Bereich der Halswirbelsäule (cervical) und der Lendenwirbelsäule (lumbal) physiologisch, also normal. Die Abbildung zeigt eine normale Haltung der Wirbelsäule mit der Brustkyphose etwa in Bildmitte und darunter der Lendenlordose.

Hohlkreuz bzw. Hyperlordose

Person mit Hyperlordose

Als Hohlkreuz oder Hyperlordose wird eine Fehlhaltung mit übertriebener Lordose der Lendenwirbelsäule bezeichnet, bei der sich die Bauchpartie durch die Verlagerung des Beckens nach vorne vorwölbt. Um nicht nach vorne zu fallen, wird der Brustkorb hinter die Körperachse verlagert (Brustkyphose). Die Bauchmuskulatur verhindert das Umkippen nach hinten, indem sie in der Dehnung dauerhaft angespannt wird. Auslöser kann zum einen eine durch Bewegungsmangel oder falsche Körperhaltung mangelhaft trainierte, verkürzte hypertone Rückenmuskulatur sein, die die Funktion der Bauchmuskeln als Gegenspieler hemmt, indem sie sich nicht entspannt. Außerdem kann eine hypertone und damit nicht verlängerbare Rückenmuskulatur, welche die Wirbelsäule und die hinteren Anteile der Wirbelsegmente einseitig komprimiert, ein Grund für Bandscheibenvorfälle, Spinalkanalstenosen und Gleitwirbel sein. Im fortgeschrittenen Stadium kann ein Hohlkreuz Rückenschmerzen verursachen. Zur Verbesserung dieser Fehlhaltung können Rückenschule, Entspannungstechniken, Atemtechniken und manuelle physiotherapeutische Techniken zur Detonisierung der Rückenmuskulatur eingesetzt werden. Bauchmuskeltraining kann zur Verschlechterung der statischen Situation und zur weiteren Kompression der Wirbelsegmente führen.

Bei Pygmäen und einigen anderen westafrikanischen Ethnien besteht genetisch bedingt ein ausgeprägtes Hohlkreuz, das jedoch in diesem Fall nicht krankhaft ist.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • lordose — [ lɔrdoz ] n. f. • 1765; gr. lordôsis, de lordos « voûte » ♦ Anat. Courbure (normale) de la colonne vertébrale lombaire ou dorsolombaire, à concavité postérieure. ♢ Méd. Exagération anormale de la cambrure du dos. ♢ Éthol. Réflexe de lordose :… …   Encyclopédie Universelle

  • Lordose — Classification et ressources externes Personne présentant une hyper lordose lombaire …   Wikipédia en Français

  • Lordōse — (griech.), s. Senkrücken …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • lordose — |ó| s. f. [Medicina] Encurvamento da coluna vertebral para a frente.   ‣ Etimologia: inglês lord …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Lordose — Lor|do|se 〈f. 19; Med.〉 Wirbelsäulenverkrümmung nach vorn [zu grch. lordos „vorwärts , nach vorn gekrümmt“] * * * Lordose   [zu griechisch lordós »vorwärts gekrümmt«] die, / n, nach vorn gerichtete Krümmung der menschlichen Wirbelsäule im Hals… …   Universal-Lexikon

  • lordose — (lor dô z ) s. f. Terme de pathologie. Incurvation des os, et, spécialement, incurvation du rachis en avant. ÉTYMOLOGIE …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Lordose — Lor|do|se 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Med.〉 Rückgratverkrümmung nach vorn; Ggs.: Kyphose [Etym.: <grch. lordos »vorwärts gekrümmt«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Lordose — Lordo̱se [zu gr. λορδος = vorwärts gekrümmt] w; , n, in fachspr. Fügungen: Lordo̱sis, Mehrz.: ...o̱ses: physiologische Krümmung der Wirbelsäule nach vorn …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Lordose — Lor|do|se die; , n <zu gr. lordós »vorwärts gekrümmt« u. 1↑...ose> Verkrümmung der Wirbelsäule nach vorn (Med.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Lordose — Lor|do|se, die; , n <griechisch> (Medizin Rückgratverkrümmung nach vorn) …   Die deutsche Rechtschreibung


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.