Long Combination Vehicle


Long Combination Vehicle
Road Train wird von sich selbst abgeladen
Road Train im australischen Outback; Kombination aus Sattelaufliegern und 'Anhängern'
"B-Train" - Kombination, Sattelauflieger kombiniert mit weiteren Sattelaufliegern
Road Train auf der Gibb River Road

Der englische Begriff Road Train bedeutet so viel wie "Straßen-Zug" bzw. "Zug auf der Straße" und bezeichnet eine lange Lastwagen-Kombination (Long Vehicle) eines besonders großen Gesamtfahrzeugs. Diese mehrgliedrigen, überlangen Kombinationen bestehen aus Motorwagen mit Aufbauten oder Sattelzugmaschinen in Verbindung mit mehreren Anhängern und/oder Sattelaufliegern. Auf nichtöffentlichen Straßen unterliegen solche Road Trains keiner Beschränkung hinsichtlich der maximalen Fahrzeuglänge. So werden im Bereich des Schüttgutverkehrs im Tagebau Fahrzeuglängen bis zu einer Länge von 100 Metern verwendet.

Auf öffentlichen Straßen kommen derartige Lastwagenkombinationen in Australien, Israel und als Long Combination Vehicle (LCV) in Kanada und den USA zum Einsatz.

In der Europäischen Union wird stattdessen die Bezeichnung EuroCombi verwendet; für EuroCombi-Fahrzeuge gelten striktere Einschränkungen als für Road Trains in anderen Ländern.

Inhaltsverzeichnis

Road Train in verschiedenen Ländern

Australien

Im australischen Überlandtransport stellen Road Trains vornehmlich die Versorgung entlegener Regionen sicher. Da viele Gebiete nicht an das Eisenbahnnetz angebunden und die Entfernungen sehr groß sind, ist die Lieferung per Road Train eine besonders wirtschaftliche Transportlösung. Die sehr geringe Verkehrsdichte erlaubt auch, im weltweiten Vergleich, außergewöhnliche Zuglängen. In Ballungsräumen ist der Betrieb von Road Trains nicht erlaubt. Jedoch fahren sie durchaus auch durch größere Städte auf festgelegten Routen. Die Roadtrains werden außerhalb der größeren Ballungszentren oder von ihnen nicht befahrbaren Strecken (z.B. Pässe usw.) zu „normalen" Beförderungseinheiten geteilt und fahren dann als kürzere Züge auf diesen Teilstrecken.

Bei australischen Lastwagenkombinationen spricht man ab einer Länge von 36,50 Metern von einem Road Train. Ab da ist das Befestigen des gleichlautenden Warnschildes zwingend vorgeschrieben[1]. Erlaubt sind maximal 53,50 Meter Länge, ein maximales Fahrzeuggewicht bis 132 Tonnen ohne Zugwagen[2] und eine maximale Höhe 4,60 Meter[3]. Sie dürfen eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h in den Staaten Victoria und Western Australia und von 90 km/h in New South Wales, Queensland und South Australia nicht überschreiten. Die Zugmaschine eines Road Train muss mindestens eine Leistung von 370 kW (500 PS) haben.

Eine Hauptroute für Road Trains war die Strecke DarwinAlice Springs. Durch die Eröffnung der Bahnstrecke ist die Menge der auf der Straße transportierten Güter dort stark zurückgegangen.

Nordamerika (Kanada, USA)

In Kanada und den USA werden Road Trains auch Long Combination Vehicles (LCV) genannt. Diese Kombinationen bestehen aus einer Sattelzugmaschine und mindestens zwei, maximal drei angehängten Einheiten. Dabei erreichen diese zusammen gekoppelten Lastkraftwagen eine maximale Länge von 38 Meter und ein maximales Gesamtgewicht von bis zu 62,5 Tonnen.

Rekorde

Mehrere Versuche mit überlangen Lastzügen sind in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen worden:

  • 1999, 610 Meter Gesamtlänge, 603 Tonnen Gesamtgewicht, bestehende aus einer Kenworth Zugmaschine und 46 Anhängern, Merredin, Westaustralien. Der Zug legte eine Strecke von 8 Kilometern zurück.
  • 2003, 1.235 Meter Gesamtlänge, bestehend aus einer Kenworth Zugmaschine und 87 Anhängern, Mungindi, New South Wales, Australien.
  • 2005, 1.442 Meter Gesamtlänge, Kalgoorlie-Boulder, Westaustralien.
  • Februar 2006, 1.474,30 Meter Gesamtlänge, bestehend aus einer Mack Titan Zugmaschine und 112 Anhängern, Clifton, Queensland, Australien. Im kleinsten Gang benötigte die Kombination 50 Sekunden um 140 Meter zurückzulegen, 40 Meter mehr als notwendig.

Weblinks

Quellen

  1. Transport Operations (Vehicle Standards and Safety) Regulation 1999; Office of the Queensland Palamentary Counsel
  2. Transport Operations (Road Use Management) Regulation 1995; Office of the Queensland Palamentary Counsel
  3. Guideline for Multi-combination Vehicles in Queensland; Form Number 1, Version 4, July 2001, Updated 28/11/2005; Queensland Government

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vehicle registration plates of the United States — License plates of the 50 U.S. states and the District of Columbia phonetically spelling the Preamble to the United States Constitution, displayed in the Smithsonian Institution. In the United States, license plates[1] are issued by an …   Wikipedia

  • Vehicle extrication — is the process of removing a person from a vehicle that has been involved in a motor vehicle accident when conventional means of exit are impossible or unadvisable. This is typically accomplished by utilizing hydraulic tools, including the Jaws… …   Wikipedia

  • Vehicle recovery — is the recovery of any vehicle to another place generally speaking with a commercial vehicle know as a Recovery, or tow Truck.Recovery can take the the form of general recovery, normally of broken down vehicles, or a Statutory Recoveries at the… …   Wikipedia

  • Vehicle registration plates of Australia — Australian vehicle number plates are issued by the states, territories, and also the Commonwealth government and the armed forces. The plates are associated with a vehicle and generally last for the time the vehicle remains registered in the… …   Wikipedia

  • Vehicle registration plate — A vehicle registration plate is a metal or plastic plate attached to a motor vehicle or trailer for official identification purposes. The registration identifier is a numeric or alphanumeric code that uniquely identifies the vehicle within the… …   Wikipedia

  • Vehicle registration plates of the United Kingdom — See also: Vehicle registration plate British number plates (1983 – 2001 numbering system), as observed in 2004 (last character of registration not shown); bottom plate lacks the EU band, which is not compulsory. Vehicle registration plates are… …   Wikipedia

  • Vehicle registration plates of Connecticut — The U.S. state of Connecticut began requiring its residents to display license plates on their motor vehicles in 1905. Since then, Connecticut has used a variety of license plate designs, and has issued different designs for passenger, non… …   Wikipedia

  • Long Range Desert Group — The Long Range Desert Group (LRDG) was a British Army unit during World War II. The unit was founded in Egypt, following the Italian declaration of war in June 1940, by Major Ralph A. Bagnold with the assistance of Captains Patrick Clayton and… …   Wikipedia

  • Vehicle registration plates of Brazil — Brazilian vehicle number plates are issued by the states. Each state has a Departamento de Trânsito (DETRAN) that is charged with vehicle registration and car tax collection, but plates are standardized across the country and form a national… …   Wikipedia

  • Combination car — For the railroad vehicle, see Combine car. Early ambulances like this 1948 Cadillac were also used as hearses …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.