Lichas


Lichas
Herakles schleudert Lichas zum Dank für den Lichasdienst ins Meer. Skulptur von Antonio Canova
Lichas (rechts) überbringt dem Herakles (links mit Löwenfell in der Hand) das Gewand des Nessus. Kupferstich von Sebald Beham, um 1542-1548

Lichas (griechisch Λίχας) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie. Er ist ein Diener des Herakles. Im Auftrag der Deianeira, dessen Gemahlin, überbringt Lichas dem Herakles das Hemd, das diese mit dem giftigen Blut des Nessos bestrichen hat, in der irrigen Annahme, dass dies die Liebe des vermeintlich untreuen Ehemanns zu ihr erneuern würde.

Der mutmaßliche Liebeszauber entpuppt sich jedoch als eine Täuschung: anstatt liebesstiftend zu wirken, richtet das Hemd Schaden an, da Nessos' Blut vom Gift der Hydra verunreinigt war: durch ein Opferfeuer aufgeweicht, fließt das giftige Blut über die Glieder des Herakles und verbrennt sein Fleisch. Das Hemd klebt so fest am Leib des Herakles, dass er beim Versuch es abzureißen sein eigenes Fleisch mit losreißt und seine Knochen entblößt. Von Schmerzen gepeinigt, beginnt der rasende Herakles seine Umgebung zu zerstören: er rennt ziellos umher, reißt im Vorbeilaufen Bäume aus und entdeckt schließlich zufällig den entsetzten Lichas, der sich aus Furcht hinter einem Felsen verborgen hält.

In einigen Versionen des Mythos ruft Herakles Lichas auch brüllend vor Schmerz herbei. Aus Zorn auf den vermeintlichen Verursacher seiner Qualen packt er den unschuldigen Überbringer des Giftes am Fuß und wirft ihn kurzerhand ins euböische Meer. Dort verwandelt sich der Unglückliche in einen Felsen mit menschlicher Gestalt. (Ovid, Metamorphosen Buch IX, 211) In einer anderen Variante des Stoffs wird Lichas an den Felsen des Meeres zerschmettert und geht in der aufspritzenden Flut unter.

In Anspielung auf Lichas, der glaubte, seinem Herren einen Dienst zu erweisen, ihm tatsächlich aber das Verderben brachte, spricht man auch von einem Lichasdienst, um eine gut gemeinte, sich aber negativ auswirkende Handlung zu beschreiben. (Siehe auch Bärendienst.)

Literatur

Weblinks

  • Lichas im Greek Myth Index (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lichas — apportant à Héraclès la tunique de Nessos, gravure de Hans Sebald Beham pour les Travaux d Hercule (1542 1548) Dans la mythologie grecque, Lichas est un compagnon d Héraclès. Envoyé par son maître à …   Wikipédia en Français

  • Lichas — LICHAS, æ, Gr. Λίχας, ου, ein Diener des Herkules, und zwar insonderheit dessen Sohnes, des Hyllus, Hofmeister. Schol. Apollon. ad l. I. v. 1211. Er wurde vom Herkules abgeschickt, ihm von der Deianira die zu einem vorhabenden Opfer nöthigen… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Lichas — Lichas, 1) Sklav des Herakles, Herold u. Führer von dessen Sohne Hyllos; verrieth der Deïanira seines Herrn Liebe zur Jole, brachte demselben von jener das mit dem Blute des Nessos genetzte Kleid u. wurde von dem vor Schmerz rasenden Heros ins… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lichas — Lichas, Diener des Herakles, überbrachte diesem von Deïaneira das vergiftete Gewand und wurde von ihm ins Meer geschleudert, wo sein Leichnam in eine Klippe verwandelt wurde (s. Herakles, S. 185) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • LICHAS — puer Herculis, per quem Deianira viro suo in Oeta monte sacrificaturo, vestem misit sanguine Nessi Centauri infectam; quam cum ille induisset, serpente iam per corpus veneno, doloris magnitudine in furorem versus, Lichan perniciosi muneris… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Lichas — {{Lichas}} Diener des Herakles*, überbringt diesem im Auftrag der Deianeira* das mit dem Blut des Nessos* getränkte Gewand und wird so mitschuldig am qualvollen Sterben des Helden, der ihn in ohnmächtiger Wut ins Meer schleudert (Sophokles,… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Lichas — In Greek mythology, Lichas was Hercules servant. He brought the poisoned shirt from Deianira to Hercules because of her jealousy of Iole, killing him. Ovid IX, 211.Ovid Metamorphoses IX 211So, in his frenzy, as he wandered there, he chanced upon… …   Wikipedia

  • Lichas — Sp Lichas Ap Λιχάς/Lichas L p lis Graikijoje (Eubojoje) …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Lichas — Lịchas   die, , antike griechische Längeneinheit, die Spanne zwischen Daumen und Zeigefinger, 1 Lichas = 10 Daktyloi (Finger) = 19,3 cm …   Universal-Lexikon

  • ЛИХАС —    • Lichas,          Λίχας,        1. см. Hercules, Геркулес, 12;        2. богатый спартанец, известный тем, что он угощал в праздник гимнопедий всех чужеземцев, находившихся в Спарте (Хеn. Socrat. 1, 2, 61), а также своей победой на… …   Реальный словарь классических древностей


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.