Learco Guerra


Learco Guerra

Learco Guerra (* 14. Oktober 1902 in Bagnolo San Vito, Provinz Mantua; † 7. Februar 1963 in Mailand) war ein italienischer Radrennfahrer.

Learco Guerras erstes „großes Jahr“ war 1930. Zwar belegte er beim Giro d’Italia nur Platz neun, wurde aber Italienischer Meister im Straßenrennen und belegte bei der Tour de France und der Weltmeisterschaft jeweils den zweiten Platz. 1931 wurde Guerra Weltmeister sowie Italienischer Meister. 1932 gewann er erneut die italienische Meisterschaft, und bei der WM belegte er im Einzelzeitfahren Platz eins, kam aber beim Giro nicht über den vierten Platz hinaus. 1933 errang er nochmals den nationalen Meistertitel und entschied den Klassiker Mailand–Sanremo für sich. Bei der Tour de France belegte er den zweiten Platz hinter Georges Speicher.

1934 wurde er wieder Italienischer Meister, gewann den Giro sowie die Lombardei-Rundfahrt und wurde Vizeweltmeister hinter Karel Kaers. 1935 belegte er beim Giro den vierten Platz und bei Mailand-Sanremo nochmals den zweiten Platz.

Guerras Spitzname war „Die Lokomotive“. Er starb an den Folgen der Parkinson-Krankheit.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Learco Guerra — (nacido el 14 de octubre de 1902 en San Nicolò Po, Mantua fallecido el 7 de febrero de 1963 en Milán), apodado la locomotora humana , fue un ciclista italiano, profesional entre los años 1929 y 1942, durante los que logró 72 victorias. Se inició… …   Wikipedia Español

  • Learco Guerra — Pour les articles homonymes, voir Guerra. Learco Guerra (San Nicolò Po, province de Mantoue, en Lombardie 14 octobre 1902 Milan, 7 février 1963) était un coureur cycliste italien. Biographie Formidable rouleur, Learco Guerra fut surnommé la… …   Wikipédia en Français

  • Learco Guerra — Infobox Cyclist ridername = Learco Guerra fullname = Learco Guerra nickname = Human Locomotive dateofbirth = birth date|1902|10|14 dateofdeath = death date and age|1963|02|07|1902|10|14 country = ITA height = weight = currentteam = discipline =… …   Wikipedia

  • Guerra (desambiguación) — Guerra puede referirse a: Guerra, conflicto bélico y este se puede subdividir en diferentes tipos de guerras tales como: Guerra acorazada; utilización de los vehículos blindados de combate como un componente central de los métodos de guerra.… …   Wikipedia Español

  • Guerra — ist Familienname folgender Personen: Abílio de Guerra Junqueiro (1850–1923), portugiesischer Dichter Alceni Guerra (* 1945), brasilianischer Politiker César Guerra Peixe (1914–1993), brasilianischer Komponist Francesco Guerra (* 1942),… …   Deutsch Wikipedia

  • Guerra —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Patronyme Alfonso Guerra (né en 1940), homme politique espagnol ; Armand Guerra, (1886 1939), réalisateur, scénariste et acteur… …   Wikipédia en Français

  • Giro d'Italia 1934 — Streckenverlauf des Giro Der 22. Giro d’Italia fand vom 19. Mai bis 10. Juni 1934 statt. Das Radrennen bestand aus 17 Etappen mit einer Gesamtlänge von 3.706 Kilometern. Von 97 Teilnehmern erreichten 51 das Ziel. Der fünfmalige Girosieger Alfreda …   Deutsch Wikipedia

  • Giro d'Italia 1935 — Streckenverlauf des Giro Der 23. Giro d’Italia fand vom 18. Mai bis 9. Juni 1935 statt. Das Radrennen bestand aus 18 Etappen mit einer Gesamtlänge von 3.577 Kilometern. Von 102 Teilnehmern erreichten 62 das Ziel. Vasco Bergamaschi errang den Giro …   Deutsch Wikipedia

  • Tour d'Italie 1934 — Carte de la course …   Wikipédia en Français

  • Giro de Italia 1934 — 1933 << Giro de Italia 1934 >> 1935 Clasificaciones 17 etapas, 3706 km General Learco Guerra 121h 17 17 Puntos …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.