Lead User


Lead User

Der Begriff Lead User (trendführender Nutzer, trendführender Kunde) wurde 1986 von Eric von Hippel eingeführt.

Lead User sind Nutzer, deren Bedürfnisse den Anforderungen des Massenmarktes voraus eilen, und die sich einen besonders hohen Nutzen von einer Bedürfnisbefriedigung/Problemlösung versprechen. Der Begriff wird sowohl für Unternehmen (Geschäftskunden) als auch für Endkonsumenten (Privatkunden) verwendet und gilt für den Sachgüter- wie auch den Dienstleistungssektor.

Lead User treten oftmals selbst als Innovatoren auf. Durch den hohen Nutzen, den sie sich von einer Befriedigung ihrer Bedürfnisse versprechen, sind sie hoch motiviert, eine Problemlösung zu finden. Zudem eignen sich Lead User bei der intensiven Beschäftigung mit der jeweiligen Thematik spezifische Fähigkeiten und Kenntnisse an. Daher besitzen Lead User in vielen Fällen einen gewissen Expertenstatus.

Lead User innovieren selten in Isolation. In vielen Fällen beteiligen sie sich an informellen Communities, die dem Informationsaustausch sowie der gegenseitigen Unterstützung (sog. User-to-User Assistance) dienen. Dabei kann das Internet als Medium eine entscheidende Funktion übernehmen. So nutzen viele Lead User Communities Internetforen als Kommunikationsplattform.

Die Lead User Methode ist ein Prozess, bei dem ein Anbieter versucht, Lead User gezielt in die Produktentwicklung einzubeziehen. Die Methode läuft typischerweise in vier Phasen ab:

  1. Identifikation wichtiger Markttrends
  2. Identifikation von Lead Usern
  3. Workshop zur Entwicklung innovativer Produktkonzepte mit den Lead Usern
  4. Projektion der Ergebnisse auf einen größeren Markt

Diese Form der kooperativen Produktentwicklung eines Unternehmens mit Lead Usern birgt sowohl Chancen als auch Risiken.

Mögliche Chancen:

  1. Identifikation von Kundenbedürfnissen und innovativen Lösungen, die den Markttrends voraus sind
  2. Zukünftige Marktentwicklungen können besser ermittelt werden als durch klassische Marktforschung
  3. Frühzeitige Erkennung von Marktrisiken
  4. Gewinnung von Informationen über Wettbewerber
  5. Verbesserung der Qualität durch Kundenorientierung bereits in der Produktentwicklungsphase

Mögliche Risiken:

  1. Der Kunde springt ab
  2. Verzögerung der Produkteinführung durch den Lead User
  3. Höherer Organisationsaufwand
  4. Konzentration auf Nischenlösungen, die für den Massenmarkt nicht geeignet sind

Kritisch anzumerken sind Probleme die in Vereinbarung mit den Lead-Usern auftreten können, die z.B. Eigentumsrechte oder Weisungsbefugnisse regeln.

Literatur

  • Bilgram, V.; Brem, A.; Voigt, K.-I.: User-Centric Innovations in New Product Development; Systematic Identification of Lead User Harnessing Interactive and Collaborative Online-Tools, in: International Journal of Innovation Management, Vol. 12 (2008), No. 3, pp. 419-458.
  • Hippel, E.v. (1986): Lead Users. A Source of novel product concepts, in: Management Science, Vol. 32, S. 791-805.
  • Hippel, E.v. (1988): The Sources of Innovation.
  • Hippel, E.v. / Katz, R. (2002): Shifting Innovation to Users via Toolkits, in: Management Science, Vol. 48, S. 821-833.
  • Hippel, E.v. (2005): Democratizing Innovation.
  • Skiba, F., C. Herstatt (2009): Users as sources for radical service innovations: Opportunities from collaboration with Service Lead Users. International Journal of Services Technology and Management (IJSTM), Vol. 12(3), S. 317-337.
  • Skiba, F. (2010): Service Users as Sources for Innovation - An Empirical Study in the German Services Industry, BoD, Norderstedt. ISBN 978-3-8423-2609-5

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lead user — is a term developed by Eric von Hippel in 1986. His definition for lead user is: # Lead users face needs that will be general in a marketplace – but face them months or years before the bulk of that marketplace encounters them, and # Lead users… …   Wikipedia

  • lead user — ➔ user * * * lead user UK US noun [C] MARKETING ► one of the first people or organizations to use a new method, product, etc.: »Lead users are valued not only as early adopters but as sources of new product ideas …   Financial and business terms

  • Lead User — Nachfrager, deren Bedürfnisse als repräsentativ für einen Markt angesehen werden können und die eine hohe Kaufbereitschaft für zukünftige Produkte besitzen. Durch die Einbeziehung führender Anwender in den gesamten Entwicklungsprozess von… …   Lexikon der Economics

  • user — us‧er [ˈjuːzə ǁ ər] noun [countable] someone or something that uses a product or service: • Computer users can download the program and use it free of charge for 90 days. ˌend ˈuser also end user MARKETING the person who actually uses a… …   Financial and business terms

  • User innovation — refers to innovations developed by consumers and end users, rather than manufacturers. Eric von Hippel of MIT discovered that most products and services are actually developed by users, who then give ideas to manufacturers. This is because… …   Wikipedia

  • User experience design — is a subset of the field of experience design which pertains to the creation of the architecture and interaction models which impact a user s perception of a device or system. The scope of the field is directed at affecting all aspects of the… …   Wikipedia

  • User environment management — (also abbreviated to UEM) is a computing term used to describe the management of a users experience within their desktop environment.The user environmentIn a modern workplace an organisation grants each user access to an operating system and the… …   Wikipedia

  • User profile — A user profile (userprofile, or simply profile is configurated when used in context) is a feature of the Microsoft Windows operating system, comprising a given user s collection of personal documents and settings on that computer. Taking Windows… …   Wikipedia

  • User-Mode Driver Framework — The User Mode Driver Framework is a device driver development platform first introduced with Microsoft s Windows Vista operating system, and is also available for Windows XP. It facilitates the creation of drivers for certain classes of devices.… …   Wikipedia

  • lead Service or agency for common-user logistics — A Service component or Department of Defense agency that is responsible for execution of common user item or service support in a specific combatant command or multinational operation as defined in the combatant or subordinate joint force… …   Military dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.