Latsch


Latsch
Latsch
(ital.: Laces)
Wappen von Latsch
Latsch (Südtirol)
Latsch
Latsch
Lage von Latsch in Südtirol
Bezirksgemeinschaft Vinschgau
Provinz: Bozen (Südtirol)
Region: Trentino-Südtirol
Staat: Italien
Einwohner (VZ 2001/31.12.2010): 4.870/5.144
Sprachgruppen
laut Volkszählung 2001:
97,3 % deutsch
2,6 % italienisch
0,1 % ladinisch
Koordinaten 46° 37′ N, 10° 52′ O46.61666666666710.866666666667639Koordinaten: 46° 37′ N, 10° 52′ O
Meereshöhe: 620 - 3.257 m s.l.m. (Zentrum: 639 m s.l.m.)
Fläche/Dauer-
siedlungsraum:
78,8/15,1 km²
Fraktionen: Latsch mit St. Martin im Kofel, Goldrain, Morter, Tarsch
Nachbargemeinden: Kastelbell-Tschars, Martell, Schlanders, Schnals, Ulten
Partnerschaft mit: Calw
Postleitzahl: 39021
Vorwahl: 0473
ISTAT-Nummer: 021037
Steuernummer: 00396990210
Politik
Bürgermeister (2010): Karl Weiss

Die Marktgemeinde Latsch (ital. Laces) mit 5144 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010) liegt im mittleren Vinschgau in Südtirol.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen

Das Dorf wird von der Etsch durchflossen. Südlich des Ortes erheben sich die Ortler-Alpen, nördlich die Ötztaler Alpen. Der Nationalpark Stilfser Joch befindet sich zu einem Teil auf dem Gemeindegebiet, die Stadt Meran liegt 25 km entfernt.

Höchster Punkt ist mit 3257 m das Hasenöhrl, das teilweise vergletschert ist.

Bedingt durch seine inneralpine Lage zwischen zwei hohen Gebirgsketten fällt in Latsch wenig Niederschlag, es sind in etwa 500 mm pro Jahr (zum Vergleich Innsbruck: 900 mm), aber in puncto Sonnenausbeute zählt Latsch alpenweit zu den am meisten beschienenen Orten.

Der Hauptort befindet sich zur Gänze im Talboden, ebenso die Fraktionen Goldrain und Morter, die Fraktion Tarsch hingegen breitet sich auf einem Murkegel etwas oberhalb des Ortes aus. Höchster Siedlungspunkt ist die Fraktion St. Martin im Kofel auf einer Höhe von 1740 m, die über die Seilbahn St. Martin zu erreichen ist.

Hauptwirtschaftsfaktor ist neben dem Obstbau der Tourismus mit über 55.000 Gästeankünften.

Sehenswürdigkeiten

In Latsch befinden sich mehrere historische Burganlagen, so die Burgruinen Obermontani und Untermontani im Ortsteil Morter. Besonders sehenswert sind der Flügelaltar von Jörg Lederer in der Spitalkirche und die Burgkapelle St. Stefan in der Fraktion Morter, die wegen ihrer Wandbemalungen den Beinamen Sixtinische Kapelle Südtirols trägt und zu den sehenswertesten Kapellen des Landes zählt.

Latsch

Sehenswert ist auch die oberhalb der Fraktion Tarsch auf 950 m Seehöhe über einem früheren Quellheiligtum erbaute romanische St. Medardus-Kirche (11. od. 12 Jh.) mit Rundbogenfriesen und gekuppelten Rundbogenfenstern am Turm und Wandgemälden im Inneren aus dem 13. bis 15 Jh. (u. a. Kreuzigungsgruppe, Mäanderband, Rankenornament, diverse figurale Szenen). Die Kirche gehörte zu einem nicht mehr erhaltenen Pilgerhospiz am Übergang nach Ulten.

Das Schloss Goldrain ist Bildungs- und Kulturzentrum des gesamten Tales. Es erhielt seine heutige Gestalt in mehreren Bauabschnitten ab ca. 1475; Bauherren waren die aus Nordtirol stammenden späteren Grafen Hendl. Sehenswert sind vor allem die rechteckige Umfassungsmauer, diverse Portale und Freitreppen sowie die Loggiengalerie. Alle wesentlichen Werkstücke sind aus weißem Marmor hergestellt.

Erwähnenswert ist auch der etwa 5000 Jahre alte Menhir, der 1992 in der Bichlkirche nahe dem Ortseingang gefunden wurde.

Skigebiet

Das Skigebiet Latsch-Tarscheralm – Mitglied der Ortler Skiarena – erstreckt sich von der Talstation in 1.250 m bis auf 2.250 m am Nördersberg, hat zwei Aufstiegsanlagen und insgesamt 11 km Alpin-Pisten zu bieten, ebenso eine Naturrodelbahn. Seit 2006/07 ist kein Liftbetrieb auf der Tarscheralm möglich, da die Betreibergesellschaft Konkurs angemeldet hat. Eine Wiedereröffnung ist für den 22. Dezember 2010 geplant.

Politische Situation

Der Gemeinderat setzt sich seit den Wahlen im Mai 2005 aus sieben Räten der Bürgerliste sowie aus 13 der Südtiroler Volkspartei zusammen.

Partnerschaften

Latsch unterhält seit 1957 mit Calw eine Partnerschaft.

Sport

Latsch ist ein Austragungsort im Naturbahnrodel-Weltcup und war auch Ausrichter der Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft 2005

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Marktgemeinde

  • Germana Fleischmann (* 1957), Schriftstellerin und Künstlerin
  • Richard Theiner (* 1958), Landesrat für Gesundheit, Sozialwesen und Familie im Südtiroler Landtag
  • Carmen Tartarotti (* 1950), Regisseurin - ausgezeichnet 2009 mit dem Hessischen Filmpreis
  • Werner Kiem (* 30. November 1962), Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary

Weblinks

 Commons: Latsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Latsch — 〈m. 23; meist Pl.; umg.〉 1. alter, ausgetretener Schuh 2. bequemer Hausschuh, Pantoffel ● aus den Latschen kippen 〈fig.; umg.〉 (vor Zorn, Erstaunen usw.) die Beherrschung verlieren; ohnmächtig werden; sie passen zusammen wie zwei alte Latschen… …   Universal-Lexikon

  • latsch — Adj schlaff und nachlässig gehend per. Wortschatz reg. (17. Jh.) Stammwort. Wohl zusammenhängend mit lasch und laß, vielleicht aber auch lautmalend. Hierzu Latschen abgetretene Schuhe und latschen nachlässig herumlaufen . Latsch, Latsche ist ein… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Latsch — Latsch, Pfarrdorf im Kreise Bolzano (Tyrol), an der Etsch; Schloß, Postamt; 900 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Latsch — Latsch, der; [e]s, e (umgangssprachlich für nachlässig gehender Mensch; Hausschuh) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Latsch GR — GR ist das Kürzel für den Kanton Graubünden in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Latschf zu vermeiden …   Deutsch Wikipedia

  • Latsch — Infobox CityIT img coa = Laces Stemma.png official name = Comune di Laces Gemeinde Latsch name = Latsch (Laces) region = Trentino Alto Adige/Südtirol province = Bolzano Bozen (BZ) elevation m = area total km2 = 78.8 population as of = Dec. 2004… …   Wikipedia

  • Lätsch — 1. Lätsch1 machen fohd nid Vogel, aber zuazieh. (Luzern.) – Schweiz, II, 243, 56; Sutermeister, 143. 1) Schleife, die man aufziehen kann, italienisch laccio, davon lätschen, lätscheln, italienisch lacciare = eine Schleife machen; im engern Sinn… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Lätsch — Joachim Lätsch (* 1956) ist ein deutscher Schauspieler. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin und schloss sie 1982 mit einem Diplom ab. Seit Dezember 2007 verkörpert er in der ARD… …   Deutsch Wikipedia

  • Latsch — 1Latsche, daneben auch Latsch‹en›: Die Herkunft des seit dem 17. Jh. bezeugten ugs. Ausdrucks für »bequemer Hausschuh, abgetretener, schlechter Schuh« ist unklar. Die Formen »Latsch« und »Latsche« dienen auch als verächtliche Bezeichnung für… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Latsch — Übername zu fnhd. latsch »kraftloser, einfältiger Mensch, Tor, Narr« …   Wörterbuch der deutschen familiennamen


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.