Lancaster (Großbritannien)


Lancaster (Großbritannien)
Lancaster (Vereinigtes Königreich)
DEC
Lancaster
Lancaster
Lage von Lancaster

Lancaster ist eine ehemalige Hafenstadt im Nordwesten Englands in der Grafschaft Lancashire und liegt am Fluss Lune. Sie zählt 45.952 Einwohner (2001) und ist Verwaltungssitz des Bezirks City of Lancaster.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die früheste Verwendung des Stadtnamens lässt sich im Domesday Book aus dem Jahre 1086 finden, wo die Stadt Loncastre genannt wurde, was bedeutete, dass es ein römisches Militärlager an dem Fluss Lune war, der zweite Teil des Begriffes stammt von dem altenglischen Wort cæster. Im Mittelalter war Lancaster einer der wichtigsten englischen Häfen für den Handel mit Übersee. Aus der Stadt kommt auch die alte englische Herrscherdynastie des House of Lancaster. Obwohl Lancaster seit Jahrhunderten eine wichtige Ortschaft war, bekam es erst am 14. Mai 1937 die Stadtrechte zugesprochen. Bis 1974 war Lancaster auch Hauptstadt der Grafschaft Lancashire.

Ashton Memorial im Williamson Park

Bildung

In der Stadt befindet sich die Universität Lancaster mit mehr als 10.000 Studenten. Mit ca. 900 Studenten hat auch die historische Lancaster Royal Grammar School überregionale Bedeutung.

Berühmte Lancastrians

  • Lord Ashton (*1842), Sohn von James Williamson, war ein wichtiger Industrieller, der eine riesige Textil- und Linoleumindstrie aufbaute. Zu seiner Zeit war er einer der reichsten Männer der Welt und er spendete der Stadt mehrere Monumente (Queen Victoria Monument, Luneside Gardens, Ashton Memorial, Williamson Park).
  • Henry Cort (1740–1800), englischer Unternehmer und Erfinder (Puddelverfahren)
  • Sir Richard Owen (1804–1892), Chirurg, Zoologe, Paläontologe und Evolutionsbiologe, prägte den Begriff „Dinosaurier“
  • Thomas Edmondson (1792–1851): erfand um 1836 die erste Maschine, um Eisenbahn-Fahrkarten zu drucken und das Datum einzuprägen
  • Robert und Richarad Gillow, Her Majestys Architekten
  • Lawrence Binyon, Dichter und Kunsthistoriker
  • John of Gaunt, 1. Duke of Lancaster, Vater von Heinrich IV. und legendärer Begründer des Hauses Lancaster
  • Thomas Harrison, Architekt

Gebäude

Lancaster Castle

Der älteste Teil der heutigen Burg stammt aus dem Jahr 1200, als Normannen die Stadt und Umgebung eroberten und eine Burg zur Friedenssicherung errichteten. Die ursprünglichen Türme wurden im Laufe des 19. Jahrhunderts geschleift.

Über dem großen Torhaus befindet sich die Waffen Heinrichs IV. und eine überlebensgroße Statue seines Vaters John O'Gaunt. Im Well Tower wurden u.a. 1612 die berühmten Hexen von Lancashire eingekerkert. Im Crown Court befindet sich ein makabres Relief, das Folterungen und Verhöre sowie Exekutionen von Gefangenen in anschaulicher Weise darstellt. Öffentliche Hinrichtungen fanden bei der Shire Hall gegenüber der Abteikirche statt. Unter anderem wurde hier George Fox, Gründer der Quäkerbewegung hingerichtet.

Abteikirche

Die Abteikirche stammt hauptsächlich aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Ursprünglich gehörte das Mönchskloster zur Abtei von Seez in der Normandie und das Einkommen der Mönche wurde nach Frankreich geschickt. Als sich England und Frankreich bekriegten, wurden die Einkünfte stattdessen den Nonnen in Syon, Middlesex geschickt. Erst ab 1430 wurde Lancaster eine eigene Kirchgemeinde. Im Mittelalter reichte diese Kirchgemeinde bis Lunesdale und Wyresdale und besaß große Ländereien.

54.046944444444-2.79833333333337Koordinaten: 54° 3′ N, 2° 48′ W


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Großbritannien — (Great Britain, hierzu Karte »Großbritannien«), die große, England, Wales und Schottland umfassende Insel, ein Name, der bei der Vereinigung Schottlands mit England zu Einem Reich (6. Mai 1707) wieder geltend gemacht wurde, im Gegensatz zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Großbritannien und Irland — (Vereinigtes Königreich von), offizieller Name des ganzen Brit. Reichs, im engern Sinne nur die beiden europ. brit. Hauptinseln nebst den kleinern Nebeninseln (Shetland und Orkney Inseln, Hebriden, Inseln in den brit. Gewässern [Man etc.],… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lancaster — ist der Name folgender Orte: Lancaster (Lancashire), Großbritannien City of Lancaster, Verwaltungsbezirk in der Grafschaft Lancashire, Großbritannien Lancaster (Ontario), Kanada Lancaster (Iowa), USA Lancaster (Kalifornien), USA Lancaster… …   Deutsch Wikipedia

  • Lancaster (Pennsylvania) — Lancaster Spitzname: The Red Rose City Siegel …   Deutsch Wikipedia

  • Großbritannien [1] — Großbritannien (englisch Great Britain, französisch Grand Bretagne), 1) eigentlich die Insel, welche die Reiche England, Wales u. Schottland umfaßt; G. genannt im Gegensatz zu Kleinbritannien (der Bretagne, wohin im 3. Jahrh. n. Chr. viele Briten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Großbritannien — (Great Britain), war seit 1707 die officielle Bezeichnung von England, Wales und Schottland, seit 1800 kamen noch Irland hinzu und die Inselgruppen um die 2 großen Hauptinseln; gewöhnl. aber nennt man G. das ganze britische Reich, das sich über… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Großbritannien [2] — Großbritannien (Gesch.). I. Von der Erhebung des Hauses Hannover auf den englischen Thron bis zu den Französischen Revolutionkriegen 1714–1793. Im Jahre 1707 waren die Reiche England u. Schottland durch einen Parlamentsbeschluß unter dem Namen G …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lancaster [3] — Lancaster (spr. Länkaster), 1) Sir James, englischer Seefahrer, commandirte 1591 die erste britische nach Ostindien gehende Flotte, wurde auf der Rückreise 1592 von seinen Leuten verrätherisch auf einer Insel bei S. Domingo verlassen u. am einem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lancaster [1] — Lancaster (spr. längkǟster), engl. Herzogtum, gleich nach der normannischen Eroberung dem Roger von Poitou, einem Sohn Montgomerys, als Lord von L. verliehen. Der Titel wurde von Heinrich III. in den eines Grafen von L. und von Eduard III. in den …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lancaster — (spr. längkĕst r) oder Lancashire (spr. längkĕschĭr), Grafschaft im nördl. England, 4887 qkm, (1901) 4.406.787 E.; Zucht des Lancasterrindes, Eisenerze, Kohlenlager (562 qkm), Hebel des regsten, in Manchester konzentrierten Industrielebens,… …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.