Lake Huron


Lake Huron
Huronsee
Satellitenbild des Huronsees
Satellitenbild des Huronsees
Geographische Lage: zwischen Kanada und USA
Zuflüsse: St. Marys River vom Oberen See, Michigansee (Mackinacstraße), Saginaw River, Au Sable River u. a.
Abflüsse: St. Clair River zum Lake St. Clair und Eriesee
Städte am Ufer: Saginaw (Michigan), Bay City (Michigan), Alpena (Michigan), Cheboygan (Michigan), St. Ignace (Michigan), Port Huron (Michigan) und Sarnia (Ontario)
Daten
Koordinaten 44° 48′ N, 82° 27′ W44.795-82.4425176Koordinaten: 44° 48′ N, 82° 27′ W
Huronsee (Kanada)
DEC
Huronsee
Höhe über Meeresspiegel 176 m
Fläche 59.600 km²dep1
Seelänge 332 km
Seebreite 245 km
Volumen 3.540 km³dep1
Umfang 6.157 kmdep1
Maximale Tiefe 229 mdep1
Mittlere Tiefe 59 mdep1
Besonderheiten Die weltweit größte Binneninsel, Manitoulin
Lage des Huronsees unter den großen Seen
Blick von Mackinac Island über den Huronsee

Der Huronsee (auch Huron-See, nach engl. Lake Huron) gehört zur Gruppe der fünf Großen Seen Nordamerikas. Durch ihn verläuft die Grenze der Vereinigten Staaten zu Kanada. Er grenzt an den US-Bundesstaat Michigan und an die kanadische Provinz Ontario. Er liegt auf 176 m Höhe, die Fläche beträgt 59.600 Quadratkilometer, als maximale Wassertiefe wurden 229 Meter ermittelt.

Der Huronsee ist das zentrale Bindeglied der Großen Seen. Er erhält Zuflüsse aus dem Michigansee, dem Oberen See und mehreren in ihn mündenden Flüssen. Der Abfluss erfolgt über den Eriesee und die Niagarafälle zum Ontariosee.

Der See ist nach dem indianischen Stammesverband der Wyandot (auch Huronen) benannt. Der See war auch namensgebend für die so genannte Huronische Vereisung, deren Spuren man in seinen Gesteinsschichten gut erkennen kann.

Im Huronsee liegt Manitoulin, die weltweit größte Binneninsel. Sie begrenzt nach Norden zusammen mit Drummond Island und Cockburn Island den North Channel (engl. Nordkanal). Nach Osten umschließt sie zusammen mit der Bruce Peninsula (engl. Halbinsel) die Georgian Bay.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lake Huron — Infobox lake lake name =Lake Huron image lake = caption lake = image bathymetry =Lake Huron.svg caption bathymetry = Map of Lake Huron and the other Great Lakes location = Great Lakes coords = coord|44.8|N|82.4|W|type:waterbody scale:5000000… …   Wikipedia

  • Lake Huron — noun the 2nd largest of the Great Lakes • Syn: ↑Huron • Instance Hypernyms: ↑lake • Part Holonyms: ↑Great Lakes * * * Lake Huron [ …   Useful english dictionary

  • Lake Huron — Sp Hùronų ẽžeras Ap Lake Huron Sp Hùrono ẽžeras Ap Lake Huron L JAV (Mičigano v ja) ir Kanadoje (Ontarijo p ja) …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Lake Huron — ➡ Huron * * * …   Universalium

  • Lake Huron — n. second largest lake of the Great Lakes of North America …   English contemporary dictionary

  • Lake Huron — noun One of the five Great Lakes of North America …   Wiktionary

  • Lake Huron — Sø i Nordamerika …   Danske encyklopædi

  • Lake Huron —   Moana Wai Hulona …   English-Hawaiian dictionary

  • Lake Simcoe-Lake Huron Purchase — The Lake Simcoe Lake Huron Purchase, registered as Crown Treaty Number Sixteen, was signed November 18, 1815 between the Chippeway and the government of Upper Canada. It purchased a large portion of the lands between Lake Simcoe and Lake Huron,… …   Wikipedia

  • 1996 Lake Huron cyclone — Hurricane Huron The 1996 Lake Huron cyclone (commonly known as Hurricane Huron, or the Hurroncane) was a strong cyclonic storm system that developed over Lake Huron in September 1996. It had some characteristics of a tropical cyclone. Contents …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.