Kurt Weigel


Kurt Weigel

Kurt Weigel (* 19. März 1950 in Cloppenburg) ist katholischer Priester, Urlauberseelsorger, Spiritual, Exerzitienbegleiter und Buchautor und lebt auf der Nordseeinsel Wangerooge.

Nach seiner Priesterweihe im Dom zu Münster war er zunächst von 1980 bis 1985 Kaplan der Kirchengemeinde St. Willehad auf Wangerooge und anschließend neun Jahre lang Spiritual im Priesterseminar in Limburg an der Lahn. An Pfingsten 1994 wurde Kurt Weigel in Limburg verabschiedet und kehrte auf die Insel Wangerooge als Pfarrer zurück.

Die Pfarrei des beliebten Pfarrers besteht nur aus etwa 200 Einheimischen. Während der Osterzeit und den Sommerferien allerdings ist die Gemeinde durch Urlauber bedeutend größer, sodass Kurt Weigel zu diesen Zeiten jeweils für knapp drei Wochen zur Unterstützung ein Urlauberteam, bestehend aus ca. 15 bis 20 Personen jeden Alters, zu sich ins Pfarrhaus St. Ansgar einlädt, um den vielen Gläubigen ein breit gefächertes Urlauberseelsorgeprogramm zu bieten.

Er ist zudem überregional als Autor mehrerer Werke sowie durch zahlreiche Rundfunk- und Fernsehansprachen bekannt. Zahlreiche seiner Texte und Predigten sind auf CD veröffentlicht.

Kurt Weigel ist im Jahr 2007 für sein pädagogisches und kommunales Engagement der Comenius-Preis verliehen worden.

Werke

  • Es gibt Zeiten, da möchte ich auf einer Insel wohnen (Aschendorff-Verlag, 2001)
  • Heilende Nähe (Lahn Verlag, Limburg; ISBN 3784026648), mit Tisa von der Schulenburg
  • Gebete – nicht nur für den Urlaub (1988)
  • Mit ausgestreckten Händen 44 Karten mit Gebeten und Zeichnungen von Kurt Weigel (Verlag Terwelp)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weigel — ist der Name folgender Personen: Andreas Weigel (* 1964), deutscher Politiker Bertram Weigel (1950–1976), deutscher Künstler Christian Ehrenfried Weigel (1748–1831), deutscher Naturwissenschaftler Christoph Weigel d.Ä. (1654–1725), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Weigelt — (* 4. Juni 1884 in Berlin; † 5. August 1968 in Hamburg) war ein deutscher Manager. Er gehörte dem Vorstand der Deutschen Bank an und war bereits während der Weimarer Republik ein anerkannter Luftverkehrsexperte. In der Zeit des… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Absolon — Grab auf dem Südwestfriedhof in Wien Kurt Absolon (* 28. Februar 1925 in Wien; † 26. April 1958 in Wulkaprodersdorf) war ein österreichischer Maler und Grafiker. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Wangeroge — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wangeroog — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • 1950 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | ► ◄◄ | ◄ | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Gräfin von der Schulenburg — Tisa von der Schulenburg, eigentlich Elisabeth Gräfin von der Schulenburg, (* 7. Dezember 1903 in Tressow (heute zu Bobitz); † 8. Februar 2001 in Dorsten) war eine deutsche bildende Künstlerin. Als Ordenssschwester im Orden der Ursulinen (OSU)… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwester Paula — Tisa von der Schulenburg, eigentlich Elisabeth Gräfin von der Schulenburg, (* 7. Dezember 1903 in Tressow (heute zu Bobitz); † 8. Februar 2001 in Dorsten) war eine deutsche bildende Künstlerin. Als Ordenssschwester im Orden der Ursulinen (OSU)… …   Deutsch Wikipedia

  • Wangerooge — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.