Kresy


Kresy
Typische Landschaftsansicht der Kresy in der westlichen Ukraine, mit weiten Grasländern und Hügeln (Ortschaft Sielec im Rajon Drohobytsch)

Kresy ([ˈkrɛsɨ], Grenzland) bezeichnete nach dem Zerfall der Kiewer Rus die zum Königreich Polen gekommenen ruthenischen Gebiete. Nach der Vereinigung mit dem Großfürstentum Litauen zur Republik beider Nationen wurden darunter ab 1569 die gesamten zur polnischen Krone gehörigen östlichen Landesteile verstanden, die sich bis an den Dnepr, der die Grenze zum Krimkhanat bildete, erstreckten. Bis zu den Teilungen Polens verstand man darunter die östlichen Grenzregionen von Polen-Litauen, die damals auch Dzikie Pola, zu deutsch „Wilde Felder“, genannt wurden.[1]

In der Zeit der Zweiten Polnischen Republik (1918–1939) verstand man unter „Kresy“ die östlich der Curzon-Linie gelegenen Gebiete.[2]

Im September 1939 wurde das Gebiet durch die Sowjetische Armee besetzt. Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion ist es Teil der unabhängigen Staaten Litauen, Weißrussland und Ukraine.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Polen-Litauen vor 1660
Polnische pierogi ruskie (Piroggen ruthenische Art), das Zurückgreifen auf die alten kulinarischen Traditionen der ehemaligen polnischen Ostgebiete (Kresy)

Polen-Litauen

Hauptartikel: Polen-Litauen

Die Kresy, damals auch Dzikie Pola (Wilde Felder) genannt, war seit dem frühen 15. Jahrhundert Teil Polens. Mit der Bildung der Republik beider Nationen gelangten umfangreiche ruthenische Gebiete des Großfürstentums Litauen hinzu.

Teilungen Polens

Das Jahr 1772 markiert den Anfang der russischen und österreichischen Eroberungen Ostpolens, die 1795 mit der endgültigen Teilung Polens abgeschlossen wurde. Die Teilung wurde in drei Schritten vollzogen

  1. 1772 besetzte Russland ca. 92.000 km² im Osten und Österreich ca. 83.000 km² im Südosten Polens. Gleichzeitig besetzte Preußen Territorien im Westen Polens.
  2. 1793 besetzte Russland große Gebiete östlich der Druja-Pińsk-Zbrucz-Linie, die ca. 250.000 km² umfassten. Preußen drängte weiter nach Nordosten, wohingegen sich Österreich diesmal nicht beteiligte.
  3. 1795 besetzte Russland ein ca. 120.000 km² großes Gebiet östlich der Bug und der Niemirów-Grodno-Linie. Österreich und Preußen besetzten die restlichen Gebiete Polens im Süden und Westen.

Diese Periode der Geschichte Ostpolens ist geprägt von religiöser und nationaler Verfolgung, die in mehreren polnischen Aufständen gegen Russland mündete (Novemberaufstand, Januaraufstand). Nach der Niederschlagung der Aufstände wurden Verfolgung und Unterdrückung noch intensiviert. Die Annexion Ostpolens durch Russland war jedoch nicht nur in dieser Hinsicht eine nationale Katastrophe. Auch die kulturelle und soziale Entwicklung stagnierte und ging sogar teilweise auf das russische Niveau zurück. So z. B. gehörte das russisch besetzte Ostpolen zu den Regionen Europas, die am längsten von der Leibeigenschaft betroffen waren. Erst 1864 wurde sie abgeschafft (zum Vergleich: im preußisch besetzten Teil Polens und im Herzogtum Warschau wurde sie 1807 aufgehoben).

1918 bis 1939

Polen im März 1919

Die Restauration Polens nach dem Ersten Weltkrieg war in der Geschichte der Kresy eine stürmische und kriegerische Periode. Zwischen November 1918 und März 1921 führte Polen zwei Kriege um diese Region, und zwar den Polnisch-Ukrainischen Krieg (1918–1919) sowie den Polnisch-Sowjetischen Krieg (1920–1921), der mit dem Frieden von Riga endete. Polen konnte das Kriegsziel, die historischen, nach 1772 verlorenen Gebiete zurückzuerobern, nur teilweise erreichen.

1939 bis 1944

1939 bis 1941

Ostpolen wurde im September 1939 nicht von der Wehrmacht, sondern infolge des am 23. August 1939 in Moskau unterzeichneten Geheimprotokolls des Hitler-Stalin-Paktes von der Roten Armee besetzt, nachdem zwei sowjetische Heeresgruppen am 17. September 1939 in Ostpolen einmarschierten.[3] Die neue deutsch-sowjetische Grenze wurde am 28. September im Grenz- und Freundschaftsvertrag festgelegt und hatte bis zum deutschen Überfall auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 Bestand.

1941 bis 1944

Im Juni 1941 drangen die deutschen Truppen in wenigen Wochen mehrere hundert Kilometer nach Osten ein und besetzten somit für knapp drei Jahre auch die Kresy. Bis Januar 1944 konnte die Sowjetunion die Gebiete östlich der ehemaligen polnischen Ostgrenze (vor dem 17. September 1939) zurückerobern und bis Juli 1944 die im Grenz- und Freundschaftsvertrag vom 28. September 1939 festgelegte Grenze erreichen, die fast genau der heutigen Ostgrenze Polens entspricht.

Nachkriegszeit

Polen vor und nach dem Zweiten Weltkrieg

Nach dem Krieg wurden die Gebiete ein Teil der Ukrainischen SSR, Weißrussischen SSR und Litauischen SSR und verbleiben auch nach deren Unabhängigkeitserklärung Anfang der 1990er Jahre innerhalb ihrer Grenzen.

Die polnische Bevölkerung wurde nach 1945 nach Polen, vor allem in die ehemaligen Ostgebiete des Deutschen Reiches, umgesiedelt.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Fußnoten

  1. Samuel Bogumił Linde: Wörterbuch der polnischen Sprache, 1807.
  2. Krzysztof Jasiewicz: Zagłada polskich Kresów: ziemiaństwo polskie na Kresach Północno-Wschodnich Rzeczypospolitej pod okupacją sowiecką 1939–1941. Warschau 1998, ISBN 83-86857-81-1.
  3. Hain Rebas, Vor 50 Jahren und heute: Estland zwischen Deutschland und der Sowjetunion – Eine historiographisch-chronologische Einführung, in: Robert Bohn, Jürgen Elvert, Hain Rebas, Michael Salewski (Hrsg.): Neutralität und totalitäre Aggression. Nordeuropa und die Großmächte im Zweiten Weltkrieg. Steiner, Stuttgart 1991 (= HMRG Beiheft 1), S. 32; Joachim Rohlfes, Historische Gegenwartskunde: Handbuch für den politischen Unterricht, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1970, S. 548.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • kresy — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. nmos, blp, D. kresysów {{/stl 8}}{{stl 7}} część obszaru państwa leżąca w pobliżu jego granic; pogranicze (najczęściej o dawnym polskim pograniczu wschodnim) : {{/stl 7}}{{stl 10}}Pochodzić z kresów. Wrócić, pojechać na… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Kresy — The term Kresy , meaning Outskirts or Borderlands , was first used to define the Polish eastern frontier. The Borderlands referred to the eastern frontiers of the Polish Lithuanian Commonwealth. During the period of the Second Polish Republic,… …   Wikipedia

  • Kresy — Mapa mostrando los voivodatos de Polonia entre las guerras mundiales. Los voivodatos del este fueron, más o menos, los Kresy Wschodnie de ese periodo. El nombre Kresy (Tierras fronterizas en polaco) o Kresy Wschodnie (Tierras fronterizas del… …   Wikipedia Español

  • Kresy — Voïvodies polonaises de 1922 à 1939. On peut considérer celles de l est comme les Confins . Le terme Kresy, qui signifie « périphérie » ou « frontière », a d abord été utilisé pour définir la frontière orientale polonaise. On… …   Wikipédia en Français

  • Kresy Zachodnie — (Polish for Western Borderlands ) term used by Poles, mostly in historical context, to refer to western parts of Polish Lithuanian Commonwealth, that, after Partitions of Poland were annexed by Prussia. This name refers specifically to the… …   Wikipedia

  • Kresy (disambiguation) — Kresy refers to the former Polish eastern borderlands.Kresy may also refer to the following villages: *Kresy, Łódź Voivodeship (central Poland) *Kresy, Podlaskie Voivodeship (north east Poland) …   Wikipedia

  • Kresy Tarnopol — is a defunct Polish sports club, which was located in Tarnopol, southeastern Poland (now: Ternopil, Ukraine). Little is known about club’s history, it had a soccer department which participated in regional games of the Polish Football Association …   Wikipedia

  • Kresy, Podlaskie Voivodeship — Infobox Settlement name = Kresy settlement type = Settlement total type = image shield = subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Podlaskie subdivision type2 = County subdivision name2 …   Wikipedia

  • Kresy, Łódź Voivodeship — Infobox Settlement name = Kresy settlement type = Village total type = image shield = subdivision type = Country subdivision name = POL subdivision type1 = Voivodeship subdivision name1 = Łódź subdivision type2 = County subdivision name2 =… …   Wikipedia

  • Apartamenty i Galeria Kresy — (Pogorzelce,Польша) Категория отеля: Адрес: Pogorzelce 19, 17 230 Pogor …   Каталог отелей


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.