Korenisazija


Korenisazija

Korenisazija (russ. коренизация, Transliteration: Korenizacija) bezeichnet die Politik der Bolschewiki in den 1920er Jahren nach der Oktoberrevolution, die zum Ziel hatte nichtrussische Völker in den neuen Staat einzubinden.

Die "Einwurzelung" (koren heißt auf deutsch Wurzel) des Sowjet- und Parteiapparats in den nationalen Minderheiten sollte den Glauben an den Kommunismus voranbringen und somit den Staat stärken.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Korenizacija — Korenisazija (englisch Korenizacija) bezeichnet die Politik der Bolschewiki in den 1920er Jahren nach der Oktoberrevolution, die zum Ziel hatte nichtrussische Völker in den neuen Staat einzubinden. Die Einwurzelung (koren heißt auf deutsch… …   Deutsch Wikipedia

  • Kumyken — Siedlungsgebiet der Kumyken in Kaukasien Flag …   Deutsch Wikipedia

  • Leonid Georgijewitsch Melnikow — (russisch Леонид Георгиевич Мельников; * 18. Maijul./ 31. Mai 1906greg. in Degtjarewka, Ujesd Mglin, Gouvernement Tschernigow, Russisches Kaiserreich; † 16. April 1981 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker der… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.