Konrad Zindler


Konrad Zindler

Konrad Zindler (* 26. November 1866 in Laibach; † 18. Juni 1934 in Innsbruck) war ein österreichischer Mathematiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Zindler wurde 1890 bei Johannes von Frischauf (1837–1924) in Graz promoviert (Zur Theorie der Netze und Konfigurationen) und war Privatdozent für synthetische Geometrie an der philosophischen Fakultät der Universität Graz. Er habilitierte sich 1893 in Graz für synthetische Geometrie, erwarb sich 1894 an der Universität Wien die Venia legendi für das Gesamtgebiet der Mathematik und war nach 1900 Professor der Mathematik an der Universität Innsbruck.

1902 veröffentlichte er bei Göschen in Leipzig den ersten Band von Liniengeometrie mit Anwendungen. Er schrieb auch einen Artikel über dieses Thema in der Enzyklopädie der mathematischen Wissenschaften. Nach ihm ist die Zindlerkurve benannt.

Schriften

  • Liniengeometrie mit Anwendungen. W. de Gruyter & Co., Berlin 1928
  • Eine räumliche Geradführung. Hölder-Pichler-Tempsky, Wien, 1931
  • Über parallele ebene Schnitte eines konvexen Körpers. Hölder-Pichler-Tempsky, Wien, 1929
  • Studienführer für die philosophische Fakultät der Universität Innsbruck. F. Rauch, Innsbruck, 1928

Literatur

  • Wilhelm Wirtinger: Konrad Zindler †, Monatshefte für Mathematik 42, 1935
  • Der Schlern. Vogelweider, 1991
  • Österreichische Akademie der Wissenschaften, Akademie der Wissenschaften in Wien: Almanach, 1950

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zindler — ist der Familienname von Konrad Zindler (1866–1934), österreichischer Mathematiker Martin Zindler (* 1920), deutscher Arzt, siehe auch: Haus Zindler Max Zindler (1852–1908), Gutsbesitzer und Mitglied des Deutschen Reichstags Petra Zindler (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Stefan Konrad Raab — Stefan Raab bei der Wok WM am 8. März 2008 in Altenberg Stefan Konrad Raab (* 20. Oktober 1966 in Köln) ist ein deutscher Showmaster, Entertainer, Musiker und Musikproduzent …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Zi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Zindlerkurve — Eine Zindlerkurve ist eine konvexe geschlossene Kurve (der Rand einer konvexen Menge) in der Ebene mit der Eigenschaft, dass alle Sehnen, die die Kurve halbieren, gleich lang sind. Das einfachste Beispiel für eine Zindlerkurve ist ein Kreis. Doch …   Deutsch Wikipedia

  • Graz School — The Graz School of experimental psychology and object theory was headed by Alexius Meinong, who was professor and Chair of Philosophy at the University of Graz where he founded the Graz psychological institute (in 1894).Among his pupils were… …   Wikipedia

  • Enzyklopädie der mathematischen Wissenschaften — Die Enzyklopädie der Mathematischen Wissenschaften mit Einschluß ihrer Anwendungen war ein Enzyklopädieprojekt der mathematischen Wissenschaften (im weitesten Sinn) samt Anwendungen, das beim B.G. Teubner Verlag in Leipzig 1904 bis 1935 erschien …   Deutsch Wikipedia

  • Grazer Schule — Der Name Grazer Schule verweist auf einer Gruppe von Philosophen und Psychologen, die sich für experimentelle Psychologie, Gegenstandstheorie und Gestalttheorie interessierten. Die Schule wurde gegründet und geleitet von Alexius Meinong, welcher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Ljubljana — Die folgende Liste enthält in Ljubljana geborene sowie zeitweise dort lebende Persönlichkeiten mit einem Artikel in der deutschen Wikipedia, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Georg Pulver — (* 5. Mai 1930 in Berlin) ist ein deutscher Anästhesiologe.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Alf Igel — Stefan Raab bei der Wok WM am 8. März 2008 in Altenberg Stefan Konrad Raab (* 20. Oktober 1966 in Köln) ist ein deutscher Showmaster, Entertainer, Musiker und Musikproduzent …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.