Koken


Koken

Koken bezeichnet

  • die japanischen Tennō Kōken
  • die Gemeinde Kohoutov, Okres Trutnov, Tschechien

Koken ist der Familienname folgender Personen:

  • Änne Koken (1885–1919), deutsche Malerin und Gebrauchsgraphikerin, Tochter von Gustav (Heinrich Julius) Koken
  • Edmund Koken (1814–1872), deutscher Landschafts- und Porträtmaler sowie Gründungsmitglied des Hannoverschen Künstlervereins
  • Ernst Koken (1860-1912), deutscher Paläontologe
  • Friedrich Hans Koken (1883–1946), Maler, Sohn von (Karl Wilhelm Julius) Paul Koken
  • Gustav Heinrich Julius Koken (1850–1910), Maler, Vater von Änne Koken
  • Johann Christian Koken (1779–1857), deutscher Philologe und Schuldirektor in Holzminden
  • (Karl Wilhelm Julius) Paul Koken (1853–1910), Maler, Sohn von Edmund Koken
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kōken — (jap. 孝謙天皇 Kōken tennō; * 718; † 28. August 770), auch bekannt als Abe (阿部内親王). Als Kōken war sie 46. Tennō von Japan (749–758). Sie regierte erneut (764–770) als 48. unter dem Namen Shōtoku (称徳天皇). Ordensname zwischen den Regierungszeiten und… …   Deutsch Wikipedia

  • Koken — Kōken Pour les articles homonymes, voir Shōtoku. L impératrice Kōken (孝謙天皇, Kōken Tennō, 718 770), qui a régné une seconde fois sous le nom de Shōtoku (称徳天皇, Shōtoku Tennō) était à la fois le quarante sixième et le quarante huitième dirigeant… …   Wikipédia en Français

  • Kôken — Kōken Pour les articles homonymes, voir Shōtoku. L impératrice Kōken (孝謙天皇, Kōken Tennō, 718 770), qui a régné une seconde fois sous le nom de Shōtoku (称徳天皇, Shōtoku Tennō) était à la fois le quarante sixième et le quarante huitième dirigeant… …   Wikipédia en Français

  • Köken — † Köken, verb. reg. act. et neutr. welches im letztern Falle das Hülfswort haben bekommt, ein niedriges, im Hochdeutschen veraltetes Wort, für speyen, und figürlich und im verächtlichen Verstande, reden wie und was in den Mund kommt. Sie sind… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Köken — der Pferde, s. Koppen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Köken — Köken, Untugend der Pferde, s. Aufsetzen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kōken — Pour les articles homonymes, voir Shōtoku. L impératrice Kōken (孝謙天皇, Kōken Tennō, 718 770), qui a régné une seconde fois sous le nom de Shōtoku (称徳天皇, Shōtoku Tennō) était à la fois le quarante sixième et le quarante huitième dirigeant impérial… …   Wikipédia en Français

  • Kōken — ▪ empress of Japan in full  Kōken Tennō,  also called  (764–770) Shōtoku Tennō  born 718, Nara, Japan died Aug. 28, 770, Nara       the last empress to rule Japan until the 17th century; she twice occupied the throne (749–758; 764–770). There had …   Universalium

  • Köken — Ali Köken (* 20. April 1967 in Afyon, Türkei) ist ein türkischer Theater , Karagöz und Hacivat Meister und Dichter. Er wohnt in Grevenbroich. Künstlerische Tätigkeit Nach seiner schulischen Ausbildung zog er nach Deutschland und vollendete seine… …   Deutsch Wikipedia

  • köken — is. 1) Bir şeyin çıktığı, dayandığı temel, biçim, neden veya yer, menşe Yazının kökeni resimdir. 2) Soy, asıl 3) tic. Bir malın üretildiği veya yapıldığı, alındığı, getirildiği yer, menşe, orijin 4) hlk. Kavun, karpuz, kabak vb. bitkilerin toprak …   Çağatay Osmanlı Sözlük


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.