Klein Nemerow


Klein Nemerow
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Groß Nemerow führt kein Wappen
Groß Nemerow
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Groß Nemerow hervorgehoben
53.4513.23333333333375Koordinaten: 53° 27′ N, 13° 14′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Mecklenburg-Strelitz
Amt: Stargarder Land
Höhe: 75 m ü. NN
Fläche: 21,01 km²
Einwohner: 1284 (31. Dez. 2007)
Bevölkerungsdichte: 61 Einwohner je km²
Postleitzahl: 17094
Vorwahl: 039605
Kfz-Kennzeichen: MST
Gemeindeschlüssel: 13 0 55 028
Adresse der Amtsverwaltung: Mühlenstraße 30
in 17094 Burg Stargard
Webpräsenz:
Bürgermeister: Wilfried Stegemann
Lage der Gemeinde Groß Nemerow im Landkreis Mecklenburg-Strelitz
Karte

Groß Nemerow ist eine Gemeinde im Landkreis Mecklenburg-Strelitz in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie wird vom Amt Stargarder Land mit Sitz in der Stadt Burg Stargard verwaltet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde Groß Nemerow liegt etwa zehn Kilometer südlich von Neubrandenburg und 14 Kilometer nördlich von Neustrelitz. Die Ortsteile Klein Nemerow und Tollenseheim liegen am Ufer des Tollensesees.

Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Groß Nemerow, Klein Nemerow, Krickow, Tollenseheim und Zachow.

Geschichte

Der Ortsname Groß Nemerow stammt, wie die Endung -ow schon erwarten lässt, aus slawischer Zeit. Ein Dorf Nemerow (urkundlich 1170: Nimyrow, 1244: Nimirow, 1298: Nemerow - nach Kühnel [1] = Ort des Nemir (Unfried)) gehörte angeblich zu den Ortschaften, welche 1170 dem Stift Havelberg zur Gründung des Klosters Broda geschenkt worden sein sollen. Die das besagende Urkunde (MUB 95, 563) hat sich jedoch als Fälschung/Modifikation aus späterer Zeit erwiesen.

Im 13. Jahrhundert waren Groß und Klein Nemerow in adeligem Besitz. 1298 kaufte sie der Komtur des Johanniterordens, der in Klein Nemerow am Tollensesee eine Komturei errichtete. Beide Dörfer blieben fortan Ordensbesitz, gelangten erst 1648 endgültig zu Mecklenburg und wurden mit allen anderen Besitzungen der Komturei Nemerow 1701 Gründungsbestandteil des (Teil-) Herzogtums Mecklenburg-Strelitz.

Groß Nemerow war ein Angerdorf mit knapp 20 Bauerngehörten, die später vererbpachtet wurden. In den 1920er Jahren wirtschafteten hier 14 Erbpächter und 15 Büdner.

Eine aus dem 14. Jahrhundert stammende Dorfkirche als gotischer Feldsteinquaderbau mit deutlich jüngerem Fachwerkturm kündet bis heute von langer kirchlicher Geschichte des mittelalterlichen Pfarrortes. Bis 1671 hatte Groß Nemerow eine selbständige Pfarre. Später war der Ort nach Prillwitz eingepfarrt. Seit 1748 ist er Filial von Ballwitz.

Zu DDR-Zeiten wurde Groß Nemerow zum sozialistischen Musterdorf ausgebaut und besitzt noch heute eine gute Infrastruktur (große Gewerbegebiete, Kindergarten, Einkaufsmöglichkeiten). Die staatliche Grundschule wurde mit Ende des Schuljahres 2005/2006 geschlossen.

Sehenswürdigkeiten

  • Naturschutzgebiet Nonnenbachtal

Groß Nemerow

  • Kirche aus dem 14. Jahrhundert mit Taufschale
  • Heimatstube im ehemaligen Spritzenhaus (um 1800 erbaut)
  • alte Dorfschule

Klein Nemerow

Wirtschaft

Der Großteil der Bewohner ist in der Stadt Neubrandenburg beschäftigt. Ein weiterer großer Erwerbszweig stellt die Landwirtschaft dar. Einige dieser Betriebe sind nach der Wende aus der vorhandenen LPG hervorgegangen. Als zweitgrößter Wirtschaftszweig ist der Fremdenverkehr anzunehmen. Insbesondere in der Nähe des Tollensesees in den Ortsteilen Klein Nemerow und Tollenseheim befinden sich mehrere Restaurants, Hotels und ein Golfplatz.

In Zachow findet jährlich ein internationales Pass-Championat mit Islandpferden statt. Dort befindet sich ebenfalls eine Zucht für Islandpferde.

Größter Gewerbebetrieb ist die Firma Weber (Maschinenbau). Weiterhin befinden sich in der Gemeinde medizinische Einrichtungen und Einzelhandelsgeschäfte. Eine Milchkuhhaltung und eine Spedition befinden sich innerhalb des Gewerbegebietes in Groß Nemerow.

Verkehrsanbindung

Die Bundesstraße 96 führt durch die Gemeinde.

Der öffentliche Personennahverkehr wird mit den Buslinien von Neustrelitz nach Neubrandenburg sowie von Burg Stargard bis Cammin sichergestellt.

Auf dem Tollensesee ist im Sommer Linienschiffahrt mit Haltepunkten unter anderem in Neubrandenburg und Prillwitz.

Persönlichkeiten

  • Martin Pohl (1930-2007), Dichter und Schauspieler, wurde 2007 auf dem Friedhof in Groß Nemerow beigesetzt

Literatur

Quellen

  1. KÜHNEL, Paul: Die slavischen Ortsnamen in Meklenburg. - In: Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde. - Schwerin Bd. 46 (1881), S. 3-168.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nemerow — * He is ôk von Nemerow un nich von Geberow. D.h. er nimmt lieber als er gibt. Gross und Klein Nemerow sind Ortschaften in Mecklenburg Strelitz in der Gegend von Neubrandenburg …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Klein Vielen — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Groß Nemerow — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Komturei Nemerow — Grabmal des Komturs Ludwig von der Groeben …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmale in Groß Nemerow — Dorfkirche Groß Nemerow Ruine der Ko …   Deutsch Wikipedia

  • Groß Nemerow — L église de Groß Nemerow …   Wikipédia en Français

  • Liste der Baudenkmale in Klein Vielen — In der Liste der Baudenkmale in Klein Vielen sind alle denkmalgeschützten Bauten der Gemeinde Klein Vielen (Mecklenburg Vorpommern) und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Denkmalliste des Landkreises Mecklenburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Tollensesee — Blick von Wustrow über den Tollensesee Geographische Lage Mecklenburg Vorpommern Zuflüsse …   Deutsch Wikipedia

  • Holiday home Lindenberg R — (Klein Nemerow,Германия) Категория отеля: Адрес: 17094 Klein Nemerow, Гер …   Каталог отелей

  • Liste der Klöster, Stifte und Komtureien in Mecklenburg-Vorpommern — Name Ort Koord. Gründung Orden Besonderheiten, spätere Nutzung Abbildung Kloster Stolpe Stolpe Koord.53.87325 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.