Kinai


Kinai
Region Kinki in Japan

Kinki (jap. 近畿, dt. nahe der Hauptstadt), auch Kinki-chihō (近畿地方, Region Kinki) ist eine Region in Japan. Sie liegt im Westteil Honshūs, der Hauptinsel Japans. Im Unterschied zu Kinki, das heute einen verwaltungstechnischen Begriff für die Region mit den Präfekturen Shiga, Mie, Kyōto, Nara, Ōsaka, Wakayama und Hyōgo mit 33.109 m² und 22,7 Mio. Einwohnern (2000) darstellt, bezeichnet Kansai die abwechslungsreiche Kulturregion um die drei Städte Kyōto, Ōsaka und Kōbe (Keihanshin), die je nach Auffassung und Gesprächssituation etwa das Gebiet von Kinki bis hin zu Shikoku und Chūgoku umfasst.

Der Name Kinki rührt daher, dass praktisch alle japanischen Hauptstädte, zuletzt Kyōto, bis zur Meiji-Restauration in dieser Region lagen.

Geschichtliches

Ein historischer Name für die Region ist Kinai (畿内, wörtlich: Hauptstadtinneres). Im japanischen Altertum bestand sie aus den Provinzen Yamato, Yamashiro, Kawachi, Settsu und Izumi und war das Zentrum des Gokishichidō-Verwaltungssystems.

Regionale Besonderheiten

Im Gegensatz zur Kantō-Region gibt es in Kinki mehrere Zentren: Kyōto als kultureller Mittelpunkt, Ōsaka als Handelszentrum und kulinarische Hauptstadt, Kōbe als moderne und internationale Großstadt und viele weitere Städte von historischer Bedeutung wie Nara.

Die Region, vor allem Ōsaka, ist in Japan für ihren Humor bekannt und beliebt. Der lokale, stark ausgeprägte japanische Dialekt wird Kansai-ben genannt.

Das Städtepaar Ōsaka (大阪) und Kōbe (神戸) wird zusammen als Hanshin (阪神) bezeichnet, gebildet aus dem zweiten Schriftzeichen von Ōsaka und dem ersten von Kōbe. Dieser Begriff bezeichnet z.B. die Autobahn zwischen beiden Städten und findet sich u.a. im Namen der entsprechenden Eisenbahngesellschaft und des Baseballteams Hanshin Tigers wieder. Ähnlich bezieht sich Keihan (京阪) auf die Städte Kyōto (京都) und Ōsaka, Hanna (阪奈) auf Ōsaka und Nara (奈良) und Keihanshin (京阪神) auf das Trio der größten Städte der Region.

Siehe auch: Metropolregion

35.016666666667135.683333333337Koordinaten: 35° 1′ 0″ N, 135° 41′ 0″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kinai — Région du Kansai La région du Kansai, au Japon, selon un manuel scolaire de 1903 La région du Kansai (関西地方, Kansai chihō?), appelée région de Kinki ( …   Wikipédia en Français

  • kinai — ki̇̀nai dkt. Ki̇̀nų patiekalai̇̃ …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • kinai — kìnai sm. pl. (2) DŽ tauta, sudaranti pagrindinę Kinijos Liaudies Respublikos gyventojų dalį …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • Kinai-Ebene — Region Kinki in Japan Kinki (jap. 近畿, dt. nahe der Hauptstadt), auch Kinki chihō (近畿地方, Region Kinki) ist eine Region in Japan. Sie liegt im Westteil Honshūs, der Hauptinsel Japans. Im Unterschied zu Kinki, das heute einen verwaltungstechnischen… …   Deutsch Wikipedia

  • quench —   Kinai …   English-Hawaiian dictionary

  • fire extinguisher —   Kinai ahi …   English-Hawaiian dictionary

  • firemen —   Kinai ahi …   English-Hawaiian dictionary

  • japan — japanner, n. /jeuh pan /, n., adj., v., japanned, japanning. n. 1. any of various hard, durable, black varnishes, originally from Japan, for coating wood, metal, or other surfaces. 2. work varnished and figured in the Japanese manner. 3. Japans,… …   Universalium

  • Japan — /jeuh pan /, n. 1. a constitutional monarchy on a chain of islands off the E coast of Asia: main islands, Hokkaido, Honshu, Kyushu, and Shikoku. 125,716,637; 141,529 sq. mi. (366,560 sq. km). Cap.: Tokyo. Japanese, Nihon, Nippon. 2. Sea of, the… …   Universalium

  • Japanische Provinz — Provinzen Japans Provinzen um 701–702 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.