Ken Anderson (Wrestler)


Ken Anderson (Wrestler)
Kenneth Charles Anderson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
KennedySmackdown.jpg
Daten
Ringname(n) Ken Anderson
Kamikaze Kid
Kamikaze Ken Anderson
Mr. Anderson
Mr. Kennedy
Ken Kennedy
Organisation Total Nonstop Action Wrestling
Körpergröße 186 cm
Kampfgewicht 107 kg
Geburt 6. März 1976
Minneapolis, Minnesota
Wohnsitz Two Rivers, Wisconsin
Angekündigt aus Green Bay, Wisconsin
Trainiert von Eric Hammers
Mike Mercury
Rockin' Randy
Debüt 1999

Kenneth Charles Anderson (* 6. März 1976 in Minneapolis, Minnesota, USA), besser bekannt als Mr. Anderson, ist ein US-amerikanischer Wrestler und Schauspieler. Anderson ist bekannt dafür, seine Ringankündung selbst vorzunehmen. Zurzeit steht er bei Total Nonstop Action Wrestling unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Anfänge

Ken Anderson wurde in Minneapolis im Bundesstaat Minnesota geboren, besuchte jedoch die High School in Two Rivers, Wisconsin. Dort versuchte er sich zunächst in der Leichtathletik und im Schwimmen. Er betrieb auch Taekwondo und eine spezielle Kampfsportart namens Escrima, in welcher er 1997 den regionalen Titel für den mittleren Westen hielt. Nach seinem Militärdienst arbeitete Anderson als Sicherheitsbeamter in einem Kernkraftwerk und begann gleichzeitig mit dem Training als Wrestler. Acht Monate später gab er im September 1999 sein Debüt als Kamikaze Ken.

Im Jahr 2000 wäre seine Karriere fast schon wieder vorbei gewesen, als Ärzte ein Loch in einem seiner Lungenflügel fanden. Nach einer Pause machte er ab 2001 erste unabhängige Auftritte in den Nebenshows der WWE. Es gab auch Auftritte bei TNA, sowie Gespräche über einen eventuellen Vertrag, die jedoch keine Einigung ergaben.

WWE

Anderson trat bis 2005 weiterhin auf unabhängiger Ebene an, bevor er im Februar des Jahres eine Entwicklungsvertrag mit der WWE unterzeichnete. Anderson trat zunächst unter seinem bürgerlichen Namen bei der WWE Entwicklungsliga Ohio Valley Wrestling an, bevor er am 25. August sein Debüt als Ken Kennedy, bzw. Mr. Kennedy in der Hauptshow SmackDown gab. Der Ringcharakter Andersons übernahm seine Ankündigungen selbst, was zu seinem Markenzeichen wurde.

Im Dezember 2005 verletzte er sich an der Schulter und musste erneut pausieren. Ab Januar 2006 war er ab und an bei der WWE zu sehen, jedoch ohne ein Match zu absolvieren. Im Juni gab er dann sein Wrestling-Comeback bei SmackDown und begann Fehden mit Matt Hardy und Batista.

Am 1. September 2006 durfte er schließlich den United States Titel gegen Bobby Lashley und Finlay erringen. Jedoch musste er ihn im Oktober wieder an Chris Benoit abgeben. Ein Fehdenprogramm gegen den Undertaker, das nach dem Titelverlust gestartet wurde, endete mit einer Niederlage, jedoch erhielt er ein Titelmatch gegen den amtierenden World Heavyweight Champion Batista bei der Großveranstaltung Royal Rumble 2007. Nachdem Batista dort den Titel verteidigte, sollte Anderson bei Wrestlemania 23 erneut auf ihn treffen, eine Verletzung des Bizeps und somit notwendige Pause verhinderte dies jedoch.

Da die Verletzungspause kürzer ausfiel, als angenommen, ließ man ihn bei Wrestlemania das Money-in-the-bank-Ladder-match, dessen Gewinn ihm laut Storyline einen Titelkampf garantierte, gewinnen. Durch eine erneute Verletzung Andersons, kam es jedoch nicht zum eigentlich von der WWE geplanten Titelkampf und Edge nahm seinen Platz ein. Im Zuge einiger Besetzungswechsels der drei Hauptshows kam er am 11. Juni 2007 zu RAW. In der Folgezeit setzte man Anderson hauptsächlich in der mittleren Kampfkarte um den Intercontinental Titel ein. Nach einem Programm mit Shawn Michaels Ende 2007 bis Anfang 2008, war er erneut Kandidat um einen der höchsten Titel der Organisation.

Bei Wrestlemania 24 nahm er am Money in the Bank Ladder-Match teil, welches er aber nicht gewinnen konnte.

Am 23. Juni 2008 ließ man Anderson erneut zur Freitagssendung Smackdown wechseln. Am 4. August des Jahres verletzte er sich an der Schulter und pausierte. Während dieser Zeit übernahm er repräsentative Aufgaben für die WWE und bewarb seinen Film „Behind Enemy Lines“. Im Mai 2009 arbeitete er bei der Trainingsliga FCW an seiner Rückkehr in den Hauptkader.

Am 25. Mai 2009 kehrte er zu RAW zurück. Nur wenige Tage später, am 29. Mai gab die WWE die Entlassung von Ken Anderson bekannt. Als Ursache hierfür gilt, dass Anderson bei seiner Rückkehr zu RAW einen Back Suplex an Randy Orton falsch ausführte, der diesen beinahe schwer verletzt hatte. Dies sorgte hinter den Kulissen für einige Unruhe zwischen Anderson und Orton, woraufhin Vince McMahon ihn entließ.

John Laurinaitis teilte Kennedy mit, nicht den Ringnamen "Kennedy" verwenden zu dürfen, da WWE bekanntlich die Rechte des Namens hält. Nun stellte der ehemalige WWE Superstar im Rahmen eines PR Auftritts zu einer World Wrestling Council Show in Puerto Rico seinen neuen Ringnamen vor. Fortan bezeichnet sich Mr. Kennedy als "Mr. Anderson".

Die "Kenton Bomb"

Total Nonstop Action Wrestling

Seit Januar 2010 hat Anderson unter dem Ringnamen Mr. Anderson einen Vertrag mit Total Nonstop Action Wrestling und gab sein TNA-Debüt bei der Großveranstaltung TNA Genesis 2010, wo er Abyss besiegte. Am 9. Januar 2011 wurde Mr. Anderson mit einem Sieg über Jeff Hardy TNA World Heavyweight Champion. Den Titel verlor er am 13. Februar 2011 wieder an Hardy. Jedoch konnte er den Titel bei Slammiversary IX am 12. Juni 2011 in Orlando zum zweiten Mal gewinnen, als er Sting besiegte. Bei den Impact-Aufzeichnungen am 11. Juli 2011 verlor er den Titel wieder an Sting.


Erfolge

Titel

  • All-Star Championship Wrestling
    • 3× ACW Heavyweight Champion
    • 3× ACW Tag Team Champion (mit Mike Mercury)
    • 1× ACW Television Champion
  • Mid American Wrestling
    • 1× MAW Heavyweight Champion
  • NWA Midwest
    • 1× NWA Midwest Heavyweight Champion
  • UPCW
    • 1× UPCW Tag Team Champion (mit Big Daddy Loker)
  • Xtreme Intense Championship Wrestling
    • 1× XICW Tag Team Champion (mit Joe Padgett)

Auszeichnungen

  • Wrestling Observer Newsletter
    • Best Gimmick (2005)

Privates

Anderson ist der Sohn von James Alan Holmes und Sheryl Anderson. Er hat eine Schwester, Jennifer Holmes. Sein Vater starb am 13. April 2006, nach einem zweijährigen Kampf gegen eine Krebserkrankung.

Er ist seit dem 9. Januar 2008 mit seiner Frau Shawn verheiratet.

Sonstiges

Kennedy war der letzte Wrestler, der gegen Eddie Guerrero im Ring stand. Dieser wurde am 13. November 2005 tot aufgefunden, zwei Tage nach einem Sieg gegen Kennedy am 11. November. Kennedy bezeichnete den Vorfall als „unglückselige Ehre“. Auch gegen Umaga trat er als letzter Wrestler an. Dieser verstarb im Dezember 2009 an zwei aufeinanderfolgenden Herzinfarkten.

Filmographie

  • "Behind Enemy Lines" (Colombia)

Weblinks

 Commons: Ken Anderson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ken Anderson (wrestler) — Mr. Kennedy redirects here. For other uses, see Kennedy (surname). For other uses, see Anderson (surname). Ken Anderson Anderson as Mr. Kennedy on WWE SmackDown. Ring name(s) Two Rivers Jack …   Wikipedia

  • Ken Anderson — ist der Name folgender Personen: Ken Anderson (Autor) (1909–1993), US amerikanischer Drehbuchautor Ken Anderson (Footballspieler) (* 1949), US amerikanischer American Footballspieler Ken Anderson (Wrestler) (* 1976), US amerikanischer Wrestler… …   Deutsch Wikipedia

  • Kamikaze Ken Anderson — Kenneth Anderson USA Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Anderson — (auch Andersson, Andersen, Anderssen, Andrewson und viele andere Varianten) ist ein alter christlicher Nachname. Herkunft Ursprünglich kam der Name in Skandinavien und Schottland vor, wo er aus Badenoch am Oberlauf des Spey stammt und in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Ken (Vorname) — Ken ist ein männlicher Vorname, der vor allem im englischen Sprachraum verbreitet ist. Er bildet die Kurzform des Vornamens Kenneth. Daneben gibt es die japanischen Namen Kenichi, welche als Ken im lateinischen Alphabet ausgeschrieben werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ken Kennedy — Kenneth Anderson USA Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Ken (name) — See also Kenneth and Kenny Infobox Given Name Revised name = Ken imagesize= caption= pronunciation= gender = meaning = region = origin = related names = footnotes = Ken is a male given name. It occurs in English (originally a shortened form of… …   Wikipedia

  • Anderson family — The Anderson family is a group of professional wrestlers, a fictitious extended family largely consisting of brothers and cousins. It started in the Minnesota area in the late 1960s with a tag team called The Minnesota Wrecking Crew, consisting… …   Wikipedia

  • Anderson (surname) — Family name name = Anderson image size = caption = pronunciation = meaning = Andrew s son region = language = related names = Andersson Andersen search = prefix = footnotes = Anderson, Andersson or Andersen is a surname deriving from a patronymic …   Wikipedia

  • Ken Timbs — Infobox Wrestler name=Ken Timbs img capt= names=Ken Timbs The Assassin El Gringo Loco Fabuloso Blonde The Raider Mr. Class height= 5 11 weight= 220 lbs. birth date = January 27, 1951 birth place = Atlanta, Georgia death date=August 1, 2004… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.