Kay Johannsen


Kay Johannsen
Kay Johannsen

Kay Johannsen (* 1. Oktober 1961) ist ein deutscher Organist, Cembalist, Dirigent und Chorleiter.

Er studierte Kirchenmusik, Orgel und Dirigieren in Freiburg im Breisgau und Boston. Seit 1994 ist er Kantor und Organist an der Stiftskirche Stuttgart, wo er die Stuttgarter Kantorei gründete und die „Stunde der Kirchenmusik“ künstlerisch leitet. 1998 wurde er zum Kirchenmusikdirektor ernannt. Er gewann mehrere Preise bei nationalen und internationalen Orgelwettbewerben, so den 1. Preis beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn 1988.

Seit seinem mit Auszeichnung abgeschlossenem Solistendiplom gastiert Kay Johannsen als Organist bei Festivals in Europa, Asien, Südamerika, Südafrika und den USA. Als Solist in Konzerten und Orgelsymphonien von Händel, C.P.E. Bach, Bossi, Strauss, Rheinberger, Saint-Saëns, Dupré, Poulenc, Förtig, Katzer, von Bose und Rihm trat er mit vielen Symphonieorchestern im In- und Ausland auf. Als Generalbassspieler wirkte er bei den Berliner Philharmonikern unter Claudio Abbado, den Wiener Philharmonikern unter Trevor Pinnock oder den Berliner Barocksolisten mit. Es entstanden Rundfunkaufnahmen im In- und Ausland, sowie zahlreiche mit Preisen (wie dem „Diaposon d’or“ und dem „Goldenen Bobby“ des Verbands deutscher Tonmeister) ausgezeichnete CDs mit Orgelwerken von Bach, Boëly, Mendelssohn, Brahms, Liszt, Franck, Reger, Widor und Förtig. Auf der neuen Mühleisenorgel der Stuttgarter Stiftskirche spielte er im Sommer 2007 in einem Konzertzyklus sämtliche Orgelwerke von Johann Sebastian Bach (dokumentiert in einer CD-Einspielung). Als Cembalist debütierte er 2003 mit den Goldbergvariationen, 2004 folgte die Kunst der Fuge, 2005 das Wohltemperierte Klavier I. und 2006 die Sechs Partiten.

Als Dirigent führte Kay Johannsen mit seinen Klangkörpern, der Stuttgarter Kantorei, dem Ensemble 94 und dem Solistenensemble Stimmkunst, oratorische Werke von Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schmidt (Das Buch mit sieben Siegeln), Frank Martin (Golgotha) und Wolfgang Rihm auf. In besonderen thematischen Zyklen widmet er sich auch den Oratorien, Kantaten, Orchesterkonzerten und der Kammermusik von J.S. Bach.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johannsen — ist der Familienname folgender Personen: Anke Johannsen (* 1981), deutsche Sängerin und Pianistin Christa Johannsen (1914–1981), deutsche Schriftstellerin Franz Johannsen (1921–2006), deutscher Kanute Gustav Johannsen (1840–1901), Lehrer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht Johannsen — Johannsen ist der Familienname folgender Personen: Anke Johannsen (* 1981), deutsche Sängerin und Pianistin Christa Johannsen (1914 1981), deutsche Schriftstellerin Karin Johannsen Bojsen (* 1931), dänisch deutsche Schriftstellerin Kay Johannsen… …   Deutsch Wikipedia

  • Nis Albrecht Johannsen — Johannsen ist der Familienname folgender Personen: Anke Johannsen (* 1981), deutsche Sängerin und Pianistin Christa Johannsen (1914 1981), deutsche Schriftstellerin Karin Johannsen Bojsen (* 1931), dänisch deutsche Schriftstellerin Kay Johannsen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Joh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Stuttgarter Kantorei — Sitz: Stuttgart / Deutschland Gründung: 1994 Gattung: Gemischter Chor Gründer: Kay Johannsen Leiter: Kay Johannsen Stimmen …   Deutsch Wikipedia

  • Kai (Vorname) — Kai (aber auch Kaj, Kay oder Cay) ist ein zumeist männlicher, selten auch ein weiblicher Vorname, dessen Ursprung ungeklärt ist. Der Gebrauch als männlicher Vorname ist im norddeutschen Raum wesentlich häufiger als südlich der Main Linie. Kai… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Musch — (* 1935 in Sankt Leonhard bei Leutkirch im Allgäu) ist ein deutscher Organist, Musikwissenschaftler und Hochschullehrer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 2.1 Schriften …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Kirchenmusikern — Liste bedeutender Kirchenmusiker des deutschen Sprachraums im 20. Jahrhundert: Dies ist eine Liste von Kirchenmusikern, die bekannt und renommiert sind und deshalb auch einen Artikeleintrag in der Wikipedia haben. Christoph Albrecht (* 1930)… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Čulo — (* 12. September 1980 in Bietigheim Bissingen) ist ein deutscher Kirchenmusiker und Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • 1961 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | ► ◄◄ | ◄ | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 |… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.