Karl Seidenstücker


Karl Seidenstücker

Karl Bernhard Seidenstücker (* 23. März 1876 in Gerbstedt; † 29. Oktober 1936 in Leipzig) war ein Pionier des Buddhismus in Deutschland, Indologe, Autor und Übersetzer. Mit dem von ihm 1903 gegründeten „Buddhistischen Missionsverein für Deutschland“ schuf er die ersten organisatorischen Strukturen für die Entwicklung des Buddhismus im deutschen Sprachraum.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Karl Bernhard Seidenstücker wurde als Sohn des Oberpfarrers Karl Seidenstücker in Gerbstedt geboren. Nach einer humanistischen Bildung und Studien der Philosophie, Medizin und Philologie begann sich Seidenstücker intensiv mit der Indologie und der Verbreitung des Buddhismus zu beschäftigen und übersetzte auch Bücher, die den Buddhismus zum Inhalt hatten, aus dem Englischen. Ab 1908 war er mit Martha Dönig verheiratet und hatte einen Sohn und zwei Töchter. 1913 promovierte Seidenstücker an der Universität Leipzig.

Unter dem Pseudonym Bruno Freydank übte er Kritik am Christentum. Obwohl Seidenstücker auch Kritik an Fehlentwicklungen des Buddhismus in Asien äußerte, erklärte er den Buddhismus zur Religion der Zukunft.

Buddhistischer Missionsverein

1903, etwa zeitgleich mit dem Eintritt des ersten deutschen Mönchs (Bhikkhu Nyânatiloka) in den buddhistischen Orden, gründete Seidenstücker die erste deutsche buddhistische Vereinigung, den „Buddhistischen Missionsverein“. Seidenstücker brachte in Zusammenarbeit mit theosophischen Kreisen einige buddhistische Zeitschriften (Der Buddhist, Buddhistische Welt) heraus, wurde aber bald zu einem scharfen Kritiker der Theosophen. Als Vortragender zum Thema Buddhismus war Seidenstücker in Leipzig, Berlin und Halle aktiv.

Unter wechselnden Namen, wie „Buddhistische Gesellschaft“ und „Mahabodhi Gesellschaft“, versuchte Seidenstücker, insbesondere in den Jahren 1906–1907, eine buddhistische Organisation zu schaffen, die in alle Teile Deutschlands ausstrahlen sollte. 1921 gründete er mit Georg Grimm die „Altbuddhistische Gemeinde“.

Wie Volker Zotz in seiner Untersuchung zur Frühzeit des Buddhismus in Deutschland Auf den glückseligen Inseln (Berlin 2000) darstellt, wandte sich Karl Seidenstücker, dessen Vater protestantischer Pastor war, Mitte der zwanziger Jahre dem katholischen Glauben zu, den er bis zu seinem Tod 1936 praktizierte (vgl. S. 154-155). Aus diesem Grund widmete damals niemand aus der buddhistischen Szene ihrem „Gründervater“ einen Nachruf.

Werk

  • Freydank, Bruno: Buddha und Christus: Eine buddhistische Apologetik. Leipzig. Buddhistischer Missionsverlag, 1903
  • Freydank, Bruno: Die Greuel der christlichen Zivilisation: Briefe eines buddhistischen Lama aus Tibet / Hrsg. v. B. Freydank. Leipzig. Buddhistischer Missionsverlag, 1903
  • Seidenstücker, Karl: Das Udana: eine kanonische Schrift des Pali-Buddhismus. Leipzig, 1913
  • Seidenstücker, Karl: Pali-Buddhismus in Übersetzungen, 2. Aufl. München-Neubiberg, 1923

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Seidenstücker — ist der Familienname folgender Personen: Friedrich Seidenstücker (1882–1966), deutscher Fotograf Fritz Seidenstücker (1899–1987), deutscher Kunstglaser, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, Landrat des Kreises Weimar und leitender… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Julius Ploetz — (* 8. Juli 1819 in Berlin; † 6. Februar 1881 in Görlitz) war ein deutscher Schulbuchautor. Ploetz Vater war Wachtmeister in der preußischen Armee und später Steueraufseher. Nach dem Abitur am Joachimsthalschen Gymnasium 1839 begann Ploetz ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Ploetz — Karl Julius Ploetz (* 8. Juli 1819 in Berlin; † 6. Februar 1881 in Görlitz) war ein deutscher Schulbuchautor. Ploetz Vater war Wachtmeister in der preußischen Armee und später Steueraufseher. Nach dem Abitur am Joachimsthalschen Gymnasium 1839… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Buddhismus - Personen — Die Liste der Personen des Buddhismus biete eine Aufzählung von für den Buddhismus bedeutender Persönlichkeiten. Inhaltsverzeichnis 1 Historische Persönlichkeiten und Gründer von Schulen 2 Historische Herrscher und politische Persönlichkeiten 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Buddhismus in Deutschland — Meditierender Buddha Der Buddhismus in Deutschland blickt auf eine Entwicklungsgeschichte von etwa 150 Jahren zurück. In Deutschland leben rund 250.000 aktive Anhänger. Inhaltsverzeichnis 1 Die Anfänge des Deutschen Buddhismus (1888–1918) …   Deutsch Wikipedia

  • Ar-Rahman-Moschee (Leipzig) — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Dieser Artikel skizziert die geschichtliche Entwicklung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Universität Leipzig/Berühmte Studenten — In den etwa 600 Jahren die die Universität Leipzig existiert, hat eine große Anzahl herausragender Persönlichkeiten an ihr studiert: A Georgius Agricola, 1514 1518, Studium der Literatur, 1521 22 Medizin B Michelle Bachelet, Studium Germanistik… …   Deutsch Wikipedia

  • Personen des Buddhismus — Die Liste der Personen des Buddhismus bietet eine Aufzählung von für den Buddhismus bedeutenden Persönlichkeiten. Inhaltsverzeichnis 1 Historische Persönlichkeiten und Gründer von Schulen 2 Historische Herrscher und politische Persönlichkeiten 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Religionen in Leipzig — Dieser Artikel skizziert die geschichtliche Entwicklung der Religionsgemeinschaften in der Stadt Leipzig. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte der christlichen Kirchen 1.1 Katholische Kirche 1.2 Evangelische Freikirchen …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.