Karl Schwarzkopf


Karl Schwarzkopf

Karl Emil Albert Schwarzkopf (* 21. Mai 1884 in Bockenheim; † 31. Oktober 1954 in Garmisch-Partenkirchen) war ein deutscher Jurist, Verwaltungsbeamter und Politiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Schwarzkopf studierte Rechts- und Staatswissenschaften, legte beide juristische Staatsexamina ab und wurde 1908 zum Dr. jur. promoviert. Anschließend trat er als Gerichtsassessor in den preußischen Verwaltungsdienst ein. Er war seit 1910 im Reichsjustizamt tätig, wechselte 1912 in das Reichsamt des Innern und wurde 1915 Regierungsassessor. 1917 erhielt er die Ernennung zum Regierungsrat. Im gleichen Jahr übernahm er die Vertretung des Reichskanzlers Theobald von Bethmann Hollweg im Großen Hauptquartier.

Schwarzkopf wurde 1918 als Geheimer Regierungsrat ins Reichsinnenministerium berufen und war seit 1919 als Vortragender Rat im Reichswirtschaftsministerium tätig. Von 1921 bis 1924 war er Generalsekretär des Vorläufigen Reichswirtschaftsrates. Von 1924 bis 1939 und von 1946 bis 1950 fungierte er als Generaldirektor der Landeskreditkasse in Kassel, von 1934 bis 1935 und von 1947 bis 1951 als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sparkassen- und Girozentralen. Außerdem war er von 1950 bis 1952 Präsident der Industrie- und Handelskammer Kassel.

Öffentliche Ämter

Schwarzkopf amtierte 1932/33 als Staatssekretär im Reichswirtschaftsministerium.

Ehrungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwarzkopf - получить на Академике действующий промокод Корпорация Центр или выгодно schwarzkopf купить со скидкой на распродаже в Корпорация Центр

  • Schwarzkopf — ist der Name folgender Berge: in Deutschland: Schwarzkopf (Bayerischer Wald), Berg im Landkreis Freyung Grafenau, Bayern Schwarzkopf (Schwarzwald), Berg im Nordschwarzwald Schwarzkopf (Spessart), Berg im Landkreis Aschaffenburg, Bayern in… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzkopf, Dame Elisabeth — ▪ 2007 Dame Olga Maria Elisabeth Friederike Schwarzkopf  German soprano (b. Dec. 9, 1915, Jarotschin, near Posen, Ger. [now Poznan, Pol.] d. Aug. 3, 2006, Schruns, Austria), was possessed of a voice that was powerful yet flexible and had a warm… …   Universalium

  • Karl-May-Filme — sind Filme, die auf Werken des deutschen Schriftstellers Karl May (1842–1912) basieren. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Veröffentlichungen 2.1 Kinofilme 2.2 Fernsehserien / f …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Heinrich Schwarzkopf — Schwarzkopf: Büste Jérôme Bonaparte Karl Heinrich Schwarzkopf (* um 1763; † 1. Dezember 1846) war ein deutscher Modelleur und Bildhauer. Schwarzkopf lernte bei der Königlichen Porzellan Manufaktur in Berlin und war im Rahmen von deren… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Gola — (* 29. Juni 1920 in Halle (Saale)) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, der im Jahre 1952 mit Turbine Halle Meister in der DDR Oberliga wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 1.1 Vor dem 2. Weltkrieg, 1930 40 1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Heinz Krüger — (rechts) siegt 1981 beim Länderkampf gegen Polen über Kazimierz Szozerba. Karl Heinz Krüger (* 25. Dezember 1953 in Templin) ist ein ehemaliger deutscher Boxer. Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, Welt u. Europam …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Heinz Spickenagel — 1959 Karl Heinz Spickenagel (* 17. Januar 1932 in Berlin; auch Kalle) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, der als Torwart de …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Julius Fritzsche — Karl Julius Fritzsche, auch K. J. Fritzsche (* 30. März 1883 in Leipzig; † 12. Oktober 1954 in München) war ein deutscher Filmproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Filmografie 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Wilhelm Dietrich Vorwerk — (* 1870 in Droyßig; † 1942)[1] war ein deutscher evangelischer Pädagoge, Pfarrer und religiöser Schriftsteller. Er war Gemeindepastor, später Superintendent und Konsistorialrat in Schierke, Wernigerode und Roßla. In den Jahrzehnten vor und nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Rankl — (1 October 1898 ndash; 6 September 1968) was a British conductor and composer of Austrian birth. BiographyRankl studied with Arnold Schoenberg as a private pupil for four years beginning in 1918. His first appointment was as chorus master at the… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.