Karl König (Politiker)


Karl König (Politiker)

Karl König (* 9. Mai 1910 in Alsenz; † 14. März 1979 in Berlin) war ein deutscher SPD-Politiker und Wirtschaftswissenschaftler.

Leben

König, der während des Dritten Reichs sein Studium begann, saß auf Grund seiner sozialdemokratischen Überzeugung drei Jahre im Zuchthaus, ehe er an die Front in die Strafdivision 999 strafversetzt wurde. Dort kam er in sowjetische Gefangenschaft, aus der er erst 1949 entlassen wurde.

1950, nach seiner Rückkehr nach Berlin, beendete er sein Studium und promovierte 1951. Anschließend fand König eine Anstellung bei der BVG, deren Geschäftsleiter er wurde. Von 1965 bis 1968 war er SPD-Kreisvorsitzender Berlin-Schöneberg.

Als Wirtschaftssenator Karl Schiller nach der Bundestagswahl 1965 in den Bundestag wechselte, wurde König vom Abgeordnetenhaus zum Nachfolger Schillers in den Senat gewählt. In diesem Amt verblieb König auch unter Brandts Nachfolgern Albertz und Schütz, ehe er 1975 aus dem Amt des Senators für Wirtschaft ausschied.

Noch im gleichen Jahr wurde er zum Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung DIW gewählt, ein Amt, welches er bis zu seinem Tod ausübte.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Ernst (Politiker) — Karl Ernst Karl Gustav Ernst (* 1. September 1904 in Wilmersdorf bei Berlin; † 30. Juni 1934 Berlin Lichterfelde) war ein deutscher Politiker (NSDAP) und Gruppenführer der SA. Er wurde vor allem bekannt als oberster SA Führer von Brandenburg. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl König — ist der Name folgender Personen: Karl König (Architekt) (1841–1915), österreichischer Architekt Karl König (Heilpädagoge) (1902–1966), österreichischer Heilpädagoge Karl König (Politiker) (1910–1979), deutscher SPD Politiker und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans König (Politiker) — Hans König (* 29. April 1916 in Berlin; † 27. März 1999 in Trier) war ein deutscher Politiker (SPD). Leben Von Beruf war er Verwaltungsangestellter. König war von 1948 bis 1957 Bürgermeister des Amtes Kempfeld. Von 1957 bis 1975 amtierte er als… …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav König (Politiker) — Gustav König (* 21. März 1863 in Bern; † 26. März 1934 ebenda) war ein Schweizer Politiker der konservativ demokratischen Partei. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Politik 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • König (Familienname) — König oder Koenig ist ein deutscher und österreichischer Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • Karl — Karl, auch in der Schreibweise Carl, ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Popularität 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Karl II. (England) — König Karl II. (um 1680), Gemälde von Thomas Hawker Karl II. (englisch Charles II, auch The Merry Monarch genannt; * 29. Mai 1630 in London; † 6. Februar 1685 ebenda) war König von England, Schottland und Irland (durch die Monarchisten …   Deutsch Wikipedia

  • Karl II. von England — König Karl II. (um 1680), Gemälde von Thomas Hawker Karl II. (englisch Charles II, auch The Merry Monarch genannt; * 29. Mai 1630 in London; † 6. Februar 1685 ebenda) war König von England, Schottland und Irland (durch die Monarchisten am 30.… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Ernst Freiherr von Gravenreuth — (* 28. Mai 1771 in Stenay/Lothringen; † 29. September 1826 in Augsburg) war ein deutscher Politiker und Diplomat. Jurastudium in Göttingen. 1799 wurde er Geheimer Rat im bayerischen Außenministerium. Ein Jahr später wurde er als Botschafter nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Gustav König — (* 19. Dezember 1828 in Radelfingen; † 23. Mai 1892 in Bern, reformiert, heimatberechtigt in Bern) war ein Schweizer Jurist und Politiker (parteilos). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Politische Ämter …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.