Kai Manne Börje Siegbahn


Kai Manne Börje Siegbahn

Kai Manne Börje Siegbahn (* 20. April 1918 in Lund; † 20. Juli 2007 in Ängelholm) war ein schwedischer Physiker und Nobelpreisträger.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kai Siegbahn wurde als zweiter Sohn des Physiknobelpreisträgers Manne Siegbahn und seiner Frau Karin Högbom geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er von 1936 bis 1942 Physik, Mathematik und Chemie an der Universität Uppsala und promovierte 1944 in Stockholm. Von 1942 bis 1951 arbeitete er am Nobel-Institut für Physik. 1951 wurde er Professor für Physik an der Königlich Technischen Hochschule Stockholm. Er wechselte 1954 an den Lehrstuhl der Universität Uppsala, den bereits sein Vater bis 1937 innehatte. Siegbahn war Mitglied vieler Vereinigungen, unter anderem der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften und Präsident der International Union of Pure and Applied Physics (IUPAP).

Er heiratete am 23. Mai 1944 Anna Brita Rhedin und hatte drei Kinder, Per (* 1945), Hans (* 1947, ebenfalls Professor für Physik in Uppsala) und Nils (* 1953).

Werk

Siegbahn arbeitete auf dem Gebiet der Atom- und Molekülphysik, der Kernphysik, Plasmaphysik und Elektronenoptik.

Ende 1950 bis Anfang 1960 entwickelten Siegbahn und andere aus dem bis dahin bekannten Photoelektrischen Effekt eine bedeutende Messmethode. Der entscheidende Betrag dabei war die Entwicklung eines Elektronenspektrometers mit bis dahin nicht erreichter Genauigkeit, die es ermöglichte den durch Röntgenstrahlen ausgelöste Elektronen aus einem Material, ihrem Ursprungsort (Atomsorte und Schale) zu zuordnen. Das Ergebnis der Messung ist eine chemische Analyse der Zusammensetzung des getesteten Materials, woraus sich auch der Name ESCA (engl. electron spectroscopy for chemical analysis) ableitet. Für diese Arbeiten wurde er 1981 mit dem Nobelpreis für Physik „für seinen Beitrag zur Entwicklung der hochauflösenden Elektronenspektroskopie“ ausgezeichnet.

Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kai Manne Börje Siegbahn — Nacimiento 20 de abril de 1918 …   Wikipedia Español

  • Kai Manne Börje Siegbahn — Kai Siegbahn Kai Manne Börje Siegbahn (né le 20 avril, 1918 à Lund et mort le 20 juillet, 2007 à Ängelholm) était un physicien suédois. Il obtint son doctorat à l Université de Stockholm en 1944. Il partagea le Prix Nobel de Physique 1981 avec… …   Wikipédia en Français

  • Physiknobelpreis 1981: Nicolaas Bloembergen — Arthur Leonard Schawlow — Kai Manne Börje Siegbahn —   Die Amerikaner Bloembergen und Schawlow wurden für ihren Beitrag zur Entwicklung der Laserspektroskopie, der Schwede Siegbahn für seinen Beitrag zur Entwicklung der hochauflösenden Elektronenspektroskopie ausgezeichnet.    Biografien   Nicolaas …   Universal-Lexikon

  • Siegbahn, Kai Manne Borje — ▪ 2008       Swedish physicist born April 20, 1918, Lund, Swed. died July 20, 2007, Ängelholm, Swed. was awarded one half of the 1981 Nobel Prize for Physics (corecipients Nicolaas Bloembergen and Arthur Leonard Schawlow of the U.S. shared the… …   Universalium

  • Siegbahn , Kai Manne Börje — (1918–) Swedish physicist Siegbahn, who was born at Lund in Sweden, was the professor of physics at the Royal Institute of Technology, Stockholm, from 1951 to 1954. He taught at the University of Uppsala from 1954 to 1984. Here he worked on the… …   Scientists

  • Kai Manne Siegbahn — Kai Manne Börje Siegbahn (* 20. April 1918 in Lund; † 20. Juli 2007 in Ängelholm) war ein schwedischer Physiker und Nobelpreisträger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Kai Manne Siegbahn — Kai Siegbahn Kai Manne Börje Siegbahn (né le 20 avril, 1918 à Lund et mort le 20 juillet, 2007 à Ängelholm) était un physicien suédois. Il obtint son doctorat à l Université de Stockholm en 1944. Il partagea le Prix Nobel de Physique 1981 avec… …   Wikipédia en Français

  • Kai Siegbahn — Kai Manne Börje Siegbahn (* 20. April 1918 in Lund; † 20. Juli 2007 in Ängelholm) war ein schwedischer Physiker und Nobelpreisträger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Kai Siegbahn — Kai Manne Börje Siegbahn (20 avril 1918 à Lund, Suède 20 juillet 2007 à Ängelholm, Suède) était un physicien suédois. Il est lauréat de la moitié du prix Nobel de physique de 1981[1]. Biographie Il obtint son doctorat à l Université de Stockholm… …   Wikipédia en Français

  • Kai (Vorname) — Kai (aber auch Kaj, Kay oder Cay) ist ein zumeist männlicher, selten auch ein weiblicher Vorname, dessen Ursprung ungeklärt ist. Der Gebrauch als männlicher Vorname ist im norddeutschen Raum wesentlich häufiger als südlich der Main Linie. Kai… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.