Kabylen


Kabylen
Flagge der Kabylen
Junge Frau der Kabylen

Die Kabylen (arabisch qabāʾil für „Stämme“) sind ein in Nord-Ost-Algerien in der Kabylei lebendes Berber-Volk. Ihre Sprache ist das Kabylische. Der Volksstamm zählt etwa vier Millionen Angehörige, wovon etwa die Hälfte ins Ausland, hauptsächlich nach Frankreich emigriert ist.

Inhaltsverzeichnis

Sprache

Kabylenfrauen, 1886

Die kabylische Sprache wird sowohl im privaten als auch im beruflich-professionellen Kontext gesprochen. Die Kabylen bringen einen großen Stolz für ihre Sprache auf und widersetzen sich oft dem Arabischen. Das Französische ist als Handelssprache verbreitet.

Religion

Die Religion ist überwiegend sunnitisch-muslimisch geprägt. Es bleibt jedoch auch eine kleine christliche Minderheit, die eine untergeordnete Rolle spielt. Ihr Anteil ist geringer als der der Religionslosen. Die beiden stärksten Parteien der Region, die zusammengenommen 80 % der Stimmen auf sich vereinen, sind allerdings betont säkular.

Wirtschaft

Die traditionelle Wirtschaft ist landwirtschaftlich und handwerklich geprägt, viele Kabylen verdingen sich als Bergbauern. Zunehmend siedelt sich jedoch auch Industrie in der Region an. Zunehmend etabliert sich das Baugewerbe in der Kabylei. Des Weiteren drängen die Kabylen in die algerischen Universitäten mit der Folge der Etablierung vieler selbstständiger Ärzte, Anwälte und diversifizierter Unternehmer vor allem in der kabylischen Region um Tizi-Ouzou. Auch in den arabisch geprägten Teilen Algeriens nimmt der Anteil der Kabylen in diversen Berufen zu.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kabylen — Kabylen,   arabisch Kabila [»Stamm«], Sammelbezeichnung für die Berbergruppen Nordalgeriens, besonders in der Großen und Kleinen Kabylei. Die etwa 2,4 Mio. Kabylen sind sunnitische Muslime; Reste des alten berberischen Gewohnheitsrechts und… …   Universal-Lexikon

  • Kabylen — (arab. Qabail, »Stämme«, Mehrzahl von Kabil), ein zur hamitischen Familie gehöriges Volk berberischer Abstammung in Algerien und Tunis, dessen Zahl für ersteres auf 760,000 berechnet wird. Ursprünglich reine Berber, haben sie seit alters fremde,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kabylen — Kabȳlen, eigentlich K baïl, die Berbern in Tunis, Algerien, bes. die im Küstengebirge, in Algerien 760.000 Köpfe, sind mittlerer Statur, von starkem Knochenbau mit dunkelbrauner bis schmutziggelber Haut. Kabylĭen, der Küstenstrich vom Wad Isser… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kabylen — Kabylen, die Berberstämme in Algier und Tunis, die Reste der einheimischen Bevölkerung, durch die Einwanderung der Römer, Vandalen, Araber u. Türken in das Gebirge gedrängt. Die Franzosen nennen Großkabylien das Gebirgsland zwischen den… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kabylien — Kabylien, das von Berbern (die in Algerien Kabylen genannt werden, von dem arabischen Worte Kbîla, d.i. Stamm) bewohnte Gebirgsland in der französischen Provinz Constantine in Algerien (Nordafrika), hauptsächlich die Gebirge Dschurdschura u. das… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amazigh — Berber Berber in Tunesien Gesamtpopulation ca. 37 Millionen Gegenden mit größeren Populationen …   Deutsch Wikipedia

  • Berber (Ethnie) — Berber Berber in Tunesien Gesamtpopulation ca. 37 Millionen Gegenden mit größeren Populationen …   Deutsch Wikipedia

  • Berber (Volk) — Berber Berber in Tunesien Gesamtpopulation ca. 37 Millionen Gegenden mit größeren Populationen …   Deutsch Wikipedia

  • Kabylei — Gesamtbevölkerung: 7,5 Millionen (geschätzt) bedeutende Bevölkerung in: Algerien –   Kabylei Region: 5 Millionen (geschätzt)   Algier: 1,5 Millionen (geschätzt) Frankreich: 1,1 Millionen (geschätzt) Sprache …   Deutsch Wikipedia

  • Algier [2] — Algier (spr. Alschir, Gesch.). I. Älteste Geschichte. Das Gebiet des heutigen A. bildete sonst Numidien (s.d.), u. mit Skylax, Masinissa u. Jugurtha, deren Residenz Jol war, kämpften die Römer um den Besitz dieser Provinz u. eroberten sie. Der… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.