Joseph P. Kennedy


Joseph P. Kennedy
Joseph P. Kennedy sen.

Joseph Patrick Kennedy (* 6. September 1888 in Boston; † 18. November 1969 in Hyannis Port, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Geschäftsmann und Diplomat. Er gilt als Begründer der Kennedy-Familie.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ein Bild aus Kennedys Jahrbuch an der Boston Latin School'.

Kennedy wurde als Sohn des irischen Einwanderersohns Patrick Joseph Kennedy und der Einwanderertochter Mary Augusta Hickey in den Vereinigten Staaten geboren. Am 7. Oktober 1914 heiratete er Rose Elizabeth Fitzgerald (1890–1995), die Tochter des Bostoner Bürgermeisters John F. Fitzgerald, mit der er später insgesamt neun Kinder hatte, darunter der spätere Präsident John F. Kennedy, Robert F. Kennedy, der es zum Justizminister brachte, der langjährige Senator von Massachusetts Edward Kennedy und Rosemary Kennedy, die er, als sie 23 Jahre alt war, wegen ihres von ihm nicht akzeptierten Verhaltens einer Lobotomie unterziehen ließ, wodurch sie zum Pflegefall wurde.

Wirtschaftliche Aktivitäten

Kennedy baute sich sein Vermögen ab etwa 1929 mit Aktienspekulationen und offenbar auch aus illegalem Schnapshandel auf. Allerdings besaß er auch eine Lizenz zum Import von medizinischem Alkohol, und verdiente entsprechend riesige Summen mit dem Verkauf von Alkohol-Lagerbeständen, als die Prohibition 1933 aufgehoben wurde. Den Handel mit Alkohol gab Joseph Kennedy erst 1946 auf, um das Image seiner Söhne nicht zu gefährden.[1] Sommerset Importers wurde an Abner „Longy“ Zwillmann und Joe Reinfeld verkauft; aus dem Verkauf der 17 % Beteiligung an den Hialeah-Tracks erzielte er allein acht Millionen US-Dollar.

Politische Karriere

Kennedy unterstützte aktiv den Wahlkampf von Franklin D. Roosevelt und wurde von diesem nach seinem Wahlsieg zum Vorsitzenden der United States Securities and Exchange Commission (SEC) ernannt. Von 1935 bis 1937 war Kennedy Vorsitzender der United States Maritime Commission (MARCOM). 1938 wurde er US-Botschafter in London, was er bis 1940 blieb. Kennedy war in dieser Zeit aktiver Befürworter der Appeasement-Politik des britischen Premierministers Chamberlain, was ihm den Ruf eines Nazi-Sympathisanten bescherte und ihn schließlich in Gegensatz zu Präsident Roosevelt brachte.

Gesundheit

Im Dezember 1961 erlitt Kennedy einen schweren Schlaganfall, der sein weiteres Leben stark beeinträchtigte. Warnungen seiner Ärzte hatte das Oberhaupt der Kennedy-Familie, der es hasste, nicht alles unter Kontrolle zu haben, nicht beachtet. Nach dem auf seinen Schlaganfall folgenden Krankenhausaufenthalt konnte er kaum noch sprechen und saß im Rollstuhl. Der Patriarch starb 1969 im Alter von 81 Jahren auf dem Familiensitz in Hyannis Port.

Sonstiges

Kennedy galt zeitlebens als Playboy. Seine Geliebte, die Schauspielerin Gloria Swanson, deren Filme er eine Zeit lang auch finanzierte, war ebenso häufig Gast in seinem Haus wie auch Filmstar Marlene Dietrich, die als Freundin der Familie galt. 1946 zog er sich aus dem öffentlichen Leben zurück.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „How Joe Made his Son President“, ytedk.com (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Joseph - получить на Академике рабочий купон на скидку Sneakerhead или выгодно joseph купить с бесплатной доставкой на распродаже в Sneakerhead

  • Joseph Patrick Kennedy — Mandats Ambassadeur des États Unis au Royaume Uni 1938 – 1940 …   Wikipédia en Français

  • Joseph P. Kennedy — Joseph Patrick Kennedy, Sr. Joseph Patrick Kennedy, Sr. Embajador de Estados Unidos en Inglaterra …   Wikipedia Español

  • Joseph Patrick Kennedy, Jr. — Joseph P. Kennedy, Jr. Joseph Patrick Kennedy Jr (25 juillet 1915 12 août 1944) est un membre de la célèbre famille Kennedy des États Unis, et le frère aîné du président John Fitzgerald Kennedy …   Wikipédia en Français

  • Joseph Patrick Kennedy II — Joseph Patrick Kennedy II, né le 24 septembre 1952, est un homme d affaires américain et ancien représentant du 8e district du Massachusetts (entre 1987 et 1999). Il est le fils aîné de Robert Francis Kennedy et de sa femme …   Wikipédia en Français

  • Joseph P. Kennedy, Jr. — Joseph Patrick Joe Kennedy, Jr. (* 25. Juli 1915; † 12. August 1944 über dem Ärmelkanal) war der älteste Sohn unter den neun Kindern von Joseph und Rose Kennedy. Gedenkstätte im Hauptstollen der V3 Abschussanlage Mimoyeques Schon in jungen Jahren …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph P. Kennedy jr. — Joseph Patrick Joe Kennedy, Jr. (* 25. Juli 1915; † 12. August 1944 über dem Ärmelkanal) war der älteste Sohn unter den neun Kindern von Joseph und Rose Kennedy. Gedenkstätte im Hauptstollen der V3 Abschussanlage Mimoyeques Schon in jungen Jahren …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Patrick Kennedy jr. — Joseph Patrick Joe Kennedy, Jr. (* 25. Juli 1915; † 12. August 1944 über dem Ärmelkanal) war der älteste Sohn unter den neun Kindern von Joseph und Rose Kennedy. Gedenkstätte im Hauptstollen der V3 Abschussanlage Mimoyeques Schon in jungen Jahren …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Patrick Kennedy Jr. — Joseph Patrick Kennedy, Jr. Joseph P. Kennedy, Jr. Joseph Patrick Kennedy Jr (25 juillet 1915 12 août 1944) est un membre de la célèbre famille Kennedy des États Unis, et le frère aîné du président J …   Wikipédia en Français

  • Joseph Patrick Kennedy II — Joseph Patrick Kennedy Joseph Patrick Kennedy (* 24. September 1952 in Brighton, Massachusetts) ist ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei) und Geschäftsmann. Leben Joseph (Joe) Kennedy, der im Bostoner Stadtteil Brighton gebore …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph W. Kennedy — Joseph William Kennedy Nacimiento 30 de mayo de 1916 Nacogdoches, Texas Fallecimiento 5 de mayo de 1957 Nacionalidad Estadounidense Instituciones Los Alamos National Laboratory U …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.