John Wolcot


John Wolcot

John Wolcot (* 9. Mai 1738 in Dodbrooke in Devonshire; † 13. Januar 1819 in Somerstown) war ein englischer Satiriker, der unter dem Pseudonym Peter Pindar auftrat.

John Wolcot, gemalt von John Opie

Inhaltsverzeichnis

Leben

John Wolcot besuchte die Schule zu Bodmin, kam dann zu seinem Oheim, einem Wundarzt zu Fowey in Cornwall, in die Lehre, bildete sich zu London weiter aus und folgte 1768 dem Gouverneur Sir William Trelawey als Leibarzt nach Jamaika. Bald kehrte er nach England zurück, ließ sich zum Priester weihen und erhielt ein Pfarramt auf jener Insel.

Nach dem Tode des Gouverneurs begleitete er die Witwe desselben nach England, wo er sich zu Truro in Cornwall als Arzt niederließ. Hier versuchte er sich zuerst in der Satire, verwickelte sich aber dadurch in Unannehmlichkeiten, die ihn veranlassten, 1778 nach London überzusiedeln, wo er bald ein gefürchteter Satiriker wurde. Im Alter erblindete er. Seine Leiche wurde in der Paulskirche beigesetzt.

Werke

Wolcot richtete seine Angriffe zuerst gegen die königlichen Akademiker (Lyric odes to the royal academicians, 1782), machte dann aber auch die Schwächen des Königs Georg III. lächerlich, namentlich in der Lousiad (1787), einem komischen Epos, welches dadurch veranlasst war, dass der König, als er einst in einem Gericht junger Erbsen eine Laus entdeckte, Befehl gab, allen Küchenbediensteten die Haare abzuschneiden.

Von 1778 bis 1808 schrieb Wolcot über 60 dichterische Flugschriften und war so gefürchtet, dass das Ministerium versucht haben soll, ihn durch Bestechung zum Schweigen zu bringen. Gesammelt erschienen seine Satiren, die heute in England ihrer oft indezenten Sprache wegen kaum noch gelesen werden, London 1794 - 1801 und 1816 in 5 Bänden.

Literatur

  • Christian Gaehde: John Wolcot. Sein Leben und seine Werke. Trebnitz: Maretzke & Martin, 1899.
  • Theodor Reitterer: Leben und Werke Peter Pindars (Dr. John Wolcot). Wien u. a.: Braumüller, 1900.
  • Klaus Finger: Volkstümliche Satire der industriellen Revolution. John Wolcot und seine Nachfolger. Frankfurt am Main, Bern u. a.: P. Lang, 1984.

Weblinks

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John Wolcot — (May 9, 1738 January 14, 1819), satirist, born in Dodbrooke, near Kingsbridge, Devonshire, was educated by an uncle, and studied medicine. In 1767 he went as physician to Sir William Trelawny, Governor of Jamaica, and whom he induced to present… …   Wikipedia

  • John Wolcot — John Wolcot, John Opie, circa 1780 John Wolcot, dit Peter Pindar, (1738 1819) fut un poète satirique anglais. Né à Dodbrooke dans le Devon, il acheva ses études en France. Il fut médecin du gouverneur de la Jamaïque et s établit à son retour à… …   Wikipédia en Français

  • Wolcot — John Wolcot (* 9. Mai 1738 in Dodbrooke in Devonshire; † 13. Januar 1819 in Somerstown) war ein englischer Satiriker, der unter dem Pseudonym Peter Pindar auftrat. John Wolcot, gemalt von John Opie …   Deutsch Wikipedia

  • John Opie — Autorretrato. Nombre de nacimiento John Opie Nacimiento mayo, 1761 …   Wikipedia Español

  • John Opie — (May 1761 in St. Agnes, Cornwall April 6, 1807) was a Cornish historical and portrait painter. Birth and early life Opie was born at Trevellas, St Agnes near Truro in Cornwall. His interest in drawing developed early but he was also academically… …   Wikipedia

  • Wolcot — Wolcot, John, engl. Dichter, Peter Pindar genannt, geb. 1738 zu Dodbrooke, Arzt in London, gest. 14. Jan. 1819 zu Somers Town, gefürchteter Satiriker. – Biogr. von Reitterer (1900) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • WOLCOT, JOHN —    better known by his pseudonym Peter Pindar, born in Devonshire; bred to and practised medicine; took orders, and held office in the Church; took eventually to writing satires and lampoons, which spared no one, and could not be bribed into… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Wolcot, John — (1738 1819)    Satirist, b. near Kingsbridge, Devonshire, was ed. by an uncle, and studied medicine. In 1767 he went as physician to Sir William Trelawny, Governor of Jamaica, and whom he induced to present him to a Church in the island then… …   Short biographical dictionary of English literature

  • Wolcot, John — (1738 1819)    He used the pseudonyms Philomath Wizard and Peter Pindar. Born at Dodbrooke, near Kingsbridge, Devon, the son of a surgeon, he graduated in medicine from Aberdeen in 1767, and from 1767 to 1769 was physician to Sir William Trelawny …   British and Irish poets

  • Opie, John — ▪ British painter born May 1761, St. Agnes, Cornwall, Eng. died April 9, 1807, London  English portrait and historical painter popular in England during the late 18th century.       Opie received art instruction from John Wolcot (“Peter Pindar”)… …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.