Joaquin Raphael Bottom


Joaquin Raphael Bottom
Joaquin Phoenix beim Toronto Film Festival 2005

Joaquín Rafael Phoenix [ˈxoɑˈkinˌfiː.nɪks] (* 28. Oktober 1974 in San Juan, Puerto Rico; gebürtig Joaquín Raphael Bottom) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Jugend und Beginn der Karriere

Phoenix wurde am 28. Oktober 1974 in Puerto Rico geboren und lebte mit seiner Familie in einfachen Verhältnissen. Als er sechs Jahre alt war, ließ sich die Familie in Los Angeles nieder, nachdem sie mehrere Jahre lang in Südamerika im Auftrag der Sekte Kinder Gottes missioniert hatte. Als Zeichen für den Neuanfang wurde der Familienname von Bottom in Phoenix geändert. Sein Bruder war der am 31. Oktober 1993 gestorbene River Phoenix.

Kleinere Auftritte im Fernsehen hatte Phoenix in den 80er Jahren, erste Filmerfahrung sammelte er 1995 an der Seite von Nicole Kidman im Drama To Die For. Zwei Jahre später stand Phoenix mit Liv Tyler in Die Abbotts vor der Kamera. Die beiden waren zwei Jahre lang ein Paar.

Festigung als bekannter Schauspieler

Einen Karriereaufschwung verschaffte ihm die Darstellung des römischen Kaisers Commodus in Gladiator, hier fiel er neben Oscar-Preisträger Russell Crowe auf. Für diese Rolle wurde er im Jahr 2000 unter anderem für einen Golden Globe und einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert.

Anschließend war Phoenix in zwei Filmen des Mystery-Regisseurs M. Night Shyamalan zu sehen: Signs – Zeichen und The Village – Das Dorf. Den bisherigen Höhepunkt seiner Karriere bildete der biografische Film Walk the Line. Er mimt dort den bekannten Country-Sänger Johnny Cash. Für den Film lernte er singen und Gitarre spielen; er sang alle im Film dargestellten Songs selbst. Für die Rolle erntete er viel Lob und erhielt bei der Verleihung des Golden Globes 2006 den Preis als bester Hauptdarsteller in einer Komödie bzw. Musical. Er war ebenfalls als bester Hauptdarsteller bei den Oscars nominiert. Er musste sich nach den Dreharbeiten in einer Klinik wegen Alkoholsucht behandeln lassen; in weiten Teilen des Films stellt er die Sucht des Countrysängers dar. Der Dokumentation Earthlings lieh er als Erzähler seine Stimme.

Seine Geschwister sind bzw. waren Schauspieler. Seine Schwester Rain spielte beispielsweise in Filmen wie O und Hitch – Der Date Doktor mit.

Im Oktober 2008 gab Phoenix bekannt, dass er sich aus dem Filmgeschäft zurückziehen wolle, um sich der Musik zu widmen. Seine Sprecherin bestätigte diese Aussage. Two Lovers könnte somit sein letzter Film gewesen sein. [1]

Filmografie

Auszeichnungen

Prämierungen

Nominierungen

Weblinks

Quellen

  1. filmstarts.de: Joaquin Phoenix: Will keine Filme mehr machen, 29. Oktober 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Joaquin Phoenix — beim Toronto Film Festival 2005 Joaquín Rafael Phoenix [ˈxoɑˈkinˌfiː.nɪks] (* 28. Oktober 1974 in San Juan, Puerto Rico; gebürtig Joaquín Raphael Bottom) ist ein US amerikanischer Schauspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Joaquin Rafael Phoenix — Joaquin Phoenix beim Toronto Film Festival 2005 Joaquín Rafael Phoenix [ˈxoɑˈkinˌfiː.nɪks] (* 28. Oktober 1974 in San Juan, Puerto Rico; gebürtig Joaquín Raphael Bottom) ist ein US amerikanischer Schauspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Joaquín Phoenix — beim Toronto Film Festival 2005 Joaquín Rafael Phoenix [ˈxoɑˈkinˌfiː.nɪks] (* 28. Oktober 1974 in San Juan, Puerto Rico, als Joaquín Raphael Bottom) ist ein US amerikanischer Schauspieler …   Deutsch Wikipedia

  • River Jude Bottom — River Phoenix am 29. März 1989 bei der Oscarverleihung. River Phoenix [ˌɹɪ.vəɹ.ˈfiː.nɪks] (* 23. August 1970 in Metolius bei Madras, Oregon; † 31. Oktober 1993 in Hollywood, Kalifornien; ge …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Pseudonymen — Hier ist eine Liste bekannter Pseudonyme. Inhalt und Konventionen Die Liste soll alphabetisch nach den Pseudonymen sortiert sein. Die Einträge sollen formatiert sein, um Übersichtlichkeit zu gewährleisten. Namensverkürzungen (z. B. Rudi… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Pseudonyme — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Hier ist eine Liste bekannter Pseudonyme. Inhalt und Konventionen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hispanic — Der Begriff Hispanic bezeichnet eine Ethnie in den USA. In diese Kategorie fällt jeder Bewohner der USA, der seine Herkunft von Lateinamerika oder der Iberischen Halbinsel in Europa herleitet. Der Begriff wurde in den 1970er Jahren von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hispano — Der Begriff Hispanic bezeichnet eine Ethnie in den USA. In diese Kategorie fällt jeder Bewohner der USA, der seine Herkunft von Lateinamerika oder der Iberischen Halbinsel in Europa herleitet. Der Begriff wurde in den 1970er Jahren von der… …   Deutsch Wikipedia

  • River Phoenix — am 29. März 1989 bei der Oscarverleihung. River Phoenix [ˌɹɪ.vəɹ.ˈfiː.nɪks] (* 23. August 1970 in Metolius bei Madras, Oregon; † 31. Oktober 1993 in West Hollywood, Kalifornien; gebürtig R …   Deutsch Wikipedia

  • Historia del desnudo artístico — David (1501 1504), de Miguel Ángel, Galería de la Academia de Florencia. La evolución histórica del desnudo artístico ha corrido en paralelo a la historia del arte en general, salvo pequeñas particularidades derivadas de la distinta aceptación de …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.