Jan Pieterszoon Sweelinck


Jan Pieterszoon Sweelinck
Jan Pieterszoon Sweelinck

Jan Pieterszoon (auch: Pieters, Pietersz) Sweelinck (* im April 1562 in Deventer; † 16. Oktober 1621 in Amsterdam) war ein niederländischer Organist und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Wirken und Bedeutung

Der Sohn einer traditionsreichen Organistenfamilie soll nach Johann Mattheson um 1557 bei Joseph Zarlin (Gioseffo Zarlino) in Venedig studiert haben. Er übte als Organist an der Oude Kerk in Amsterdam großen Einfluss auf die Norddeutsche Orgelschule des 17. Jahrhunderts aus. Schüler des „deutschen Organistenmachers“[1], waren August Brücken, Ulrich Cernitz, Andreas Düben, Matthias Leder, Jacob Praetorius der Jüngere, Johann Praetorius, Heinrich Scheidemann, Gottfried Scheidt, Samuel Scheidt, Melchior Schildt, Paul Siefert und Jonas Zornicht.

Der letzte Meister der niederländischen Vokalpolyphonie war ein prägender Komponist in der Zeit des Übergangs von der Renaissance zum Barock. Er war für seine Improvisationen auf der Orgel und dem Cembalo bekannt, und Besucher kamen von weither, um den Orpheus von Amsterdam zu hören. In seinem Werk verbinden sich polyphone Kompositionstechniken der Durchimitation mit Figurationen, die aus der Praxis der Improvisation hervorgegangen sind. Seine längste Reise führte im Jahre 1604 nach Antwerpen, wo er für die Stadt Amsterdam ein Cembalo kaufte, dessen Deckel heute im Rijksmuseum steht. Begraben wurde er in der Oude Kerk.

Werk

Sweelinck komponierte mehr als 70 Werke für Tasteninstrument (u. a. Toccaten, Fantasien und Ricercare) und über 250 Vokalwerke wie Chansons und Rimes sowie Psalmen und geistliche Gesänge. Er verband Elemente der englischen Virginalmusik mit dem italienischen Orgelstil.

Hörbeispiel: Variation über Est-ce mars? für Orgel?/i

Würdigung

Ein Vorgänger der Musikhochschule Conservatorium van Amsterdam hieß nach ihm Sweelinck Konservatorium.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Johann Mattheson: Grundlage einer Ehren-Pforte. Hamburg 1740: „so, daß man unsern Schweling nur den hamburgischen Organistenmacher hieß“. (online, gesehen 16. August 2011).

Weblinks

 Commons: Jan Pieterszoon Sweelinck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jan Pieterszoon Sweelinck — Jan Pieterszoon Sweelinck. Jan Pieterszoon Sweelinck, nacido en abril o mayo de 1562 y fallecido el 16 de octubre de 1621, fue un compositor de los Países Bajos. Compositor, organista, docente, su obra se extiende entre el fin del Renacimiento y… …   Wikipedia Español

  • Jan Pieterszoon Sweelinck — (April or May, 1562 ndash; October 16, 1621) was a Dutch composer, organist, and pedagogue whose work straddled the end of the Renaissance and beginning of the Baroque eras. He was among the first major keyboard composers of Europe, and his work… …   Wikipedia

  • Jan Pieterszoon Sweelinck — Surnom l Orphée d Amsterdam Naissance mai 1562 Deventer Décès 6  …   Wikipédia en Français

  • Jan Pieters Sweelinck — Jan Pieterszoon Sweelinck Jan Pieterszoon (auch: Pieters, Pietersz) Sweelinck (* im April 1562 in Deventer; † 16. Oktober 1621 in Amsterdam) war ein niederländischer Organist und Komponist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • SWEELINCK, Jan Pieterszoon — (1562 1621) Jan Pieterszoon Sweelinck, the widely acclaimed organist of Amsterdam s Oude Kerk (Old Church), was a gifted composer of keyboard and vocal music as well as one of the most renowned and influential teachers of his day. Born in… …   Renaissance and Reformation 1500-1620: A Biographical Dictionary

  • Sweelinck, Jan Pieterszoon — (abr. 1562, Amsterdam, Países Bajos–16 oct. 1621, Amsterdam). Compositor holandés. Se hizo famoso por sus improvisaciones como organista en la Iglesia Antigua de Amsterdam desde 1580. Aparte de algunos viajes ocasionales a otras ciudades como… …   Enciclopedia Universal

  • Sweelinck, Jan Pieterszoon — born April 1562, Amsterdam, Neth. died Oct. 16, 1621, Amsterdam Dutch composer. As organist at Amsterdam s Old Church from с 1580, he became famous for his improvisations. Aside from occasional trips to other cities for organ consultation, he… …   Universalium

  • Sweelinck, Jan Pieterszoon — (?May 1562, Deventer, the Netherlands – 16 October 1621, Amsterdam)    He lived almost his entire life in Amsterdam and was organist at the Oude Kerk certainly from 1580 (possibly earlier) until his death. Famous as a teacher, his students… …   Historical dictionary of sacred music

  • Jan Sweelinck — Jan Pieterszoon Sweelinck Jan Pieterszoon (auch: Pieters, Pietersz) Sweelinck (* im April 1562 in Deventer; † 16. Oktober 1621 in Amsterdam) war ein niederländischer Organist und Komponist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Sweelinck — Jan Pieterszoon Sweelinck Jan Pieterszoon (auch: Pieters, Pietersz) Sweelinck (* im April 1562 in Deventer; † 16. Oktober 1621 in Amsterdam) war ein niederländischer Organist und Komponist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.