Jan Hendrik Dąbrowski


Jan Hendrik Dąbrowski
Jan Henryk General Dąbrowski

Jan Henryk Dąbrowski, auch Johann Heinrich Dombrowski, (* 29. August 1755 in Pierzchowice, nahe Krakau; † 6. Juni 1818 in Winnogóra bei Wronki, Großpolen) war ein polnischer General. Er wird als polnischer Nationalheld verehrt.

Leben

Dąbrowski diente von 1772 bis 1792 in der sächsischen Armee, nahm dann auf der Seite Polens unter Stanislaus Poniatowski am Russisch-Polnischen Krieg von 1792 teil, gegen die russische Invasion in Polen und die Konföderation von Targowica.

Während eines nationalen Aufstands, unter der Führung von Tadeusz Kościuszko, gegen die Zweite Teilung Polens und die politische Entmündigung durch das Russische Reich, war Dąbrowski ein Kommandierender General. Er eroberte am 2. Oktober 1794 Bydgoszcz im Sturm (Schlacht bei Bromberg). Mit dem Zusammenbrechen des Aufstandes zog Dąbrowski sich nach Großpolen zurück. Sein Versuch, sich mit den Resten der Armee nach Frankreich durchzuschlagen, misslang.

Nach 1795 schloss er sich der politischen Vereinigung Agencja an. 1796 folgte Dąbrowski dem Ruf Józef Wybickis nach Frankreich und organisierte 1797 militärische Verbände von polnischen Freiwilligen zum Schutz der neu gegründeten Cisalpinischen Republik. Diese Legion stellte sich wie die Donau-Legion des Generals Karol Kniaziewicz in den Dienst der Französischen Republik. Das Ziel der polnischen Generale war es, mit Hilfe des Revolutionären Frankreichs in ehemals polnische Gebiete zu marschieren und sie zu befreien. Die Teilungen Polens durch Österreich, Preußen und Russland sollten rückgängig gemacht werden und Polen wiederauferstehen. In der Realität benutzte die Französische Republik die Polnische Legion als Fremdenregimenter für eigene Zwecke, so in Napoléons Italienfeldzug.

In der Armee des neuen Herzogtums Warschau war er Kommandierender General und nahm am Russlandfeldzug 1812 sowie an den Feldzügen 1813 in Deutschland teil.

Nach dem Ende des Herzogtums durch den Wiener Kongress organisierte er für Zar Alexander I., den neuen König von Kongresspolen, die neue polnische Armee. Im Jahr 1816 quittierte er seinen Dienst.

Dąbrowski spielt die Hauptrolle im Text der heutigen polnischen Nationalhymne. Die Hymne schrieb der ebenfalls nach Italien gegangene Józef Wybicki als Lied der polnischen Legionen in Italien. Sie gibt dem Verlangen Ausdruck, dass Dąbrowski sie zurück nach Polen führt und mit ihnen das Vaterland wiederauferstehen lässt.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • List of Légion d'honneur recipients by name — The following is a List of Légion d honneur recipients by name. The Légion d honneur is the highest order of France.Combined list of recipients (by last name):A* Nils Waltersen Aasen * Louise Abbéma * Alfred Agache (painter) * Akihito, Emperor of …   Wikipedia

  • Liste der Personennamen auf dem Triumphbogen in Paris — Dieser Artikel listet die 660 Personen auf, die am Triumphbogen in Paris eingetragen sind. Die meisten davon waren Generäle des ersten französischen Kaiserreiches (1804–1814) sowie der französischen Revolution (1789–1799). Unterstrichene Namen… …   Deutsch Wikipedia

  • Mannerist architecture and sculpture in Poland — Mikołaj Przybyła s House attic (1615), Polish style mannerism (Lublin type), Kazimierz Dolny. Mannerist architecture and sculpture in Poland dominated between 1550 and 1650, when it was finally replaced with baroque.[ …   Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Fechten/Medaillengewinner — Olympiasieger Fechten Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des médaillés masculins aux Championnats du monde d'athlétisme — Médaillés en athlétisme Championnats du monde En plein air   hommes …   Wikipédia en Français

  • Liste des médaillés masculins aux championnats du monde d'athlétisme — Liste des médaillés masculins aux Championnats du monde d athlétisme. Courses : 100 m 200 m 400 m 800 m 1 500 m 5 000 m 10 000 m Marathon Obstacles : 110 m haies 400 m haies 3 000 m steeple Marche : 20 km 50 km… …   Wikipédia en Français

  • Список французских командиров наполеоновских и революционных войн — Эта категория часть проекта, посвящённого Наполеоновским и Революционным войнам Франции. Если Вы хотите помочь проекту, приглашаем Вас посетить его страницу: Проект:Наполеоновские войны. Ниже предс …   Википедия

  • 1978 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | ► ◄◄ | ◄ | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Décès en 1997 — Décès 1992 | 1996 | 1997 | 1998 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Cette page dresse une liste de personnalités mortes au cours de l année 1997, par ordre… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.