Jan-Ingwer Callsen-Bracker


Jan-Ingwer Callsen-Bracker
Jan-Ingwer Callsen-Bracker

Jan-Ingwer Callsen-Bracker

Spielerinformationen
Geburtstag 23. September 1984
Geburtsort SchleswigDeutschland
Größe 189 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend

bis 1998
1998–2002
TSV Bollingstedt
SV Beuel 06
Bayer 04 Leverkusen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2007
2003–2008
2008–2010
2008–2010
2011–
Bayer 04 Leverkusen II
Bayer 04 Leverkusen
Borussia Mönchengladbach II
Borussia Mönchengladbach
FC Augsburg
41 (1)
36 (2)
21 (0)
11 (0)
26 (4)
Nationalmannschaft
2004–2006 Deutschland U-21 5 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. November 2011

Jan-Ingwer Callsen-Bracker (* 23. September 1984 in Schleswig) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Seine Karriere begann beim Fußballverein seines Heimatdorfes Bollingstedt in Schleswig-Holstein. Nach dem Umzug seiner Familie nach Bonn-Beuel spielte er zunächst für den SV Beuel 06, ehe er 1998 zu Bayer 04 Leverkusen wechselte. Zur Saison 2003/04 übernahm ihn Bayer 04 Leverkusen in den Profikader; sein erstes Tor erzielte er im DFB-Ligapokal-Spiel gegen Hansa Rostock durch einen direkt verwandelten Freistoß. Sein erster Bundesligatreffer gelang ihm in der Saison 2004/05 gegen den 1. FC Kaiserslautern; in dieser Spielzeit absolvierte er mit Leverkusen drei Spiele in der UEFA Champions League.

Aufgrund mehrerer Verletzungen musste er in der Saison 2005/06 mehrere Monate aussetzen. In der Saison spielte er auch für die Amateurmannschaft in der Regionalliga. Am 23. Mai 2008 wurde der Wechsel Callsen-Brackers zum rheinischen Rivalen Borussia Mönchengladbach bekannt gegeben. Bei den „Fohlen“ unterzeichnete er einen Vertrag bis Ende Juni 2011. Aufgrund zahlreicher Verletzungen gelang es ihm jedoch nicht, sich als Stammspieler in Mönchengladbach zu etablieren.

Am 31. Dezember 2010 gab der FC Augsburg die Verpflichtung des Innenverteidigers bekannt. Callsen-Bracker wechselte ablösefrei zu den Schwaben und unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2012. [1]

Callsen-Bracker gelangte über diverse Jugendauswahlteams bald in die Jugendnationalmannschaft und absolvierte auch fünf Spiele für die Deutsche U-21-Auswahl[2], zuletzt im August 2006 gegen die Niederlande.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Der FCA holt Callsen-Bracker und Leitner kicker.de
  2. Profil bei www.transfermarkt.de

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jan-Ingwer Callsen-Bracker — Jan Callsen Bracker …   Wikipédia en Français

  • Jan-Ingwer Callsen-Bracker — Callsen Bracker Nombre Jan Ingwer Callsen Bracker Nacimiento 23 de septiembr …   Wikipedia Español

  • Jan-Ingwer Callsen-Bracker — Infobox Football biography playername = Jan Ingwer Callsen Bracker fullname = Jan Ingwer Callsen Bracker dateofbirth = birth date and age|1984|9|23 cityofbirth = Schleswig countryofbirth = West Germany height = height|m=1.89 currentclub =… …   Wikipedia

  • Callsen — ist der Familienname folgender Personen: Jan Ingwer Callsen Bracker (* 1984), deutscher Fußballspieler Johannes Callsen (* 1966), deutscher Politiker (CDU) Kuno Callsen (* 1911), deutscher SS Sturmbannführer Diese Seite i …   Deutsch Wikipedia

  • Bracker — ist der Familienname folgender Personen: Jörgen Bracker (* 1936), deutscher Historiker und Archäologe Ulrich Bracker (* 1953), deutscher Notar; seit 2001 Präsident der Landesnotarkammer Bayern Jan Ingwer Callsen Bracker (* 1984), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Borussia VfL 1900 — Borussia Mönchengladbach Voller Name Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. Ort Mönchengladbach …   Deutsch Wikipedia

  • Fohlen-Elf — Borussia Mönchengladbach Voller Name Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. Ort Mönchengladbach …   Deutsch Wikipedia

  • Fohlenelf — Borussia Mönchengladbach Voller Name Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. Ort Mönchengladbach …   Deutsch Wikipedia

  • VfTuR München-Gladbach — Borussia Mönchengladbach Voller Name Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. Ort Mönchengladbach …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cah–Cal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.