James Albert Michener


James Albert Michener
James A. Michener, 1991

James Albert Michener (* 3. Februar 1907 in New York City; † 16. Oktober 1997 in Austin, Texas) war ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Micheners Eltern sind unbekannt. Die Geburtsdaten stehen so in seinen Papieren, jedoch sind weder das Geburtsdatum noch der Geburtsort tatsächlich bekannt [1]

Als Waise wuchs Michener bei seiner Pflegemutter Mabel Michener in Doylestown, Pennsylvania auf. Er arbeitete zunächst als Lehrer und als Lektor. Im Zweiten Weltkrieg, während seines Einsatzes im Südpazifik, entstand auf der vanuatuischen Insel Espiritu Santo sein erstes Buch Die Südsee, eine Sammlung von lose zusammenhängenden Kurzgeschichten. Für dieses Buch erhielt er 1948 den Pulitzer-Preis.
Später wurde daraus das Broadway-Musical South Pacific.

Michener schrieb zahlreiche weitere Romane, zum großen Teil historische Romane, von denen sich viele mit dem Leben in einem bestimmten Land oder US-Bundesstaat von den Anfängen bis zur Gegenwart beschäftigen. Diese Romane basieren auf historisch korrekten Informationen, während die meisten Hauptfiguren fiktiv sind. Während der Recherche für seine Werke reiste er viel und erforschte die von ihm beschriebenen Länder genau.

Viele seiner Werke, wie Hawaii und Colorado Saga wurden mit Weltstars wie Marlon Brando, Grace Kelly, James Garner, Charlton Heston, Julie Andrews, Max von Sydow, Richard Chamberlain, Lynn Redgrave, Timothy Dalton, Glenn Close und vielen anderen verfilmt, wobei in den meisten Fällen Michener selbst das Drehbuch schrieb. Michener schrieb außerdem die Drehbücher zu einer Reihe von Fernsehserien.

Michener starb an Urämie, nachdem er eine Woche vorher selbstständig seine bereits zwei Jahre dauernde Dialysebehandlung beendet hatte.

Werke (Auswahl)

  • Die Südsee (engl: Tales of the South Pacific) (1946)
  • Rückkehr ins Paradies (1947)
  • Frühlingsfeuer (1949)
  • Die Brücken von Toko-Ri (1953)
  • Sayonara (1954) 1957 von Joshua Logan unter dem Titel Sayonara mit Marlon Brando verfilmt
  • Die Brücke von Andau (1957)
  • Hawaii (1959)
  • Karawanen der Nacht (1963)
  • Die Quelle (1965)
  • Iberia (1968)
  • Die Kinder von Torremolinos (engl: The Drifters) (1971)
  • Kent State (1971)
  • Die Colorado-Saga (engl: Centennial) (1974)
  • Die Bucht (engl: Chesapeake) (1978)
  • Verheißene Erde (The Covenant) (1980)
  • Sternenjäger (engl: Space) (1982)
  • Mazurka (engl: Poland) (1983)
  • Texas (1985)
  • Patrioten (engl: Legacy') (1987)
  • Alaska (1988)
  • Klondike (engl: Journey) (1989)
  • Karibik (1989)
  • Havanna gemeinsam mit John Kings (engl: Six Days in Havanna) (1989)
  • Der Adler und der Rabe (1990)
  • Dresden, Pennsylvania (engl: The Novel) (1991)
  • Mexiko (1992)
  • Endstation Florida (engl: Recessional) (1994)

1992 erschien seine Autobiographie Die Welt ist mein Zuhause.

Außerdem veröffentlichte er mit seiner letzten Ehefrau Mari Sabusawa Michener, einer gebürtigen Japanerin, einige Werke über japanische Kupferstiche und hatte verschiedene politische Ämter inne.

An der Universität von Texas befindet sich die Michener Art Collection, ein Museum für zeitgenössische Kunst.

Quellen

  1. lt. Autobiographie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • James Albert Michener — James A. Michener James Michener à la cérémonie commémorative du 50e anniversaire de Pearl Harbor en 1991. James Albert Michener (3 février 1907 16 octobre 1997) est un écrivain …   Wikipédia en Français

  • James Albert Michener — noun United States writer of historical novels (1907 1997) • Syn: ↑Michener, ↑James Michener • Instance Hypernyms: ↑writer, ↑author …   Useful english dictionary

  • James A. Michener — James A. Michener …   Wikipedia Español

  • James A. Michener — Born February 3, 1907(1907 02 03) Doylestown, Bucks County, Pennsylvania, United States …   Wikipedia

  • James A. Michener — James A. Michener, 1991 James Albert Michener (* 3. Februar 1907 in New York City; † 16. Oktober 1997 in Austin, Texas) war ein US amerikanischer Schriftsteller …   Deutsch Wikipedia

  • James A. Michener — James Michener à la cérémonie commémorative du 50e anniversaire de Pearl Harbor en 1991. James Albert Michener (3 février 1907 16 octobre 1997) est un écrivain américain. Michener a écrit qu’il ne connaissa …   Wikipédia en Français

  • Michener,James Albert — Mich·e·ner (mĭchʹə nər, mĭchʹnər), James Albert. 1907 1997. American writer of historical novels, such as Tales of the South Pacific (1947), for which he won a Pulitzer Prize, and The Source (1965). * * * …   Universalium

  • Michener, James Albert — ▪ 1998       American novelist (b. Feb. 3, 1907, New York, N.Y. d. Oct. 16, 1997, Austin, Texas), launched a 50 year literary career with Tales of the South Pacific (1947), a book that won the 1948 Pulitzer Prize for literature. It was later… …   Universalium

  • James Michener — James A. Michener, 1991 James Albert Michener (* 3. Februar 1907 in New York City; † 16. Oktober 1997 in Austin, Texas) war ein US amerikanischer Schriftsteller …   Deutsch Wikipedia

  • James Michener — James A. Michener James Michener à la cérémonie commémorative du 50e anniversaire de Pearl Harbor en 1991. James Albert Michener (3 février 1907 16 octobre 1997) est un écrivain …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.