Jacob Rodrigues Pereira


Jacob Rodrigues Pereira
Jacob Rodrigues Pereira

Jacob Rodrigues Pereira (* 11. April 1715 in Peniche, Portugal; † 15. September 1780 in Paris) war ein portugiesischer Jude. Als Pädagoge entwickelte er eine Lehrmethode für Taubstumme und gilt als Pionier in Frankreich.

Leben

Jacob Rodrigue Péreira spielte in den Auseinandersetzungen um die Niederlassungsrechte im französischen Bordeaux zwischen Avignoner und portugiesischen Juden um 1750 eine wichtige Rolle.

Zusammen mit Isaac Pinto wurde Pereira zu König Louis XV. entsandt, um diesem die Beeinträchtigungen der portugiesischen Juden durch die Ansiedlung der Avignoner Juden darzulegen. In der Folge wurde 1760 die Ausweisung der bisher „tolerierten“ deutschen und Avignoner Juden verfügt, da sich gemäß dem Gesetz von 1394 keine Juden in Frankreich niederlassen durften. Die portugiesischen Juden als getaufte „Neue Christen“ wurden von dieser Verfügung jedoch nicht berührt. Die schriftliche königliche Zustimmung zu dieser Verfügung erhielt Pereira am 13. Mai 1763, obgleich sie nie umgesetzt wurde.

Die portugiesischen Juden in Bordeaux bemühten sich sehr um das Wohlwollen des Königs. Im Jahr 1766 spendeten sie 1000 Livres für die Erlösung französischer Christen aus marokkanischer Sklaverei und stellten sich darüber hinaus 1773 mit besonderer Dispens zweier Jerusalemer Rabbis am Sabbat als Soldaten zur Verfügung, um Aufstände in der Stadt niederzuschlagen. Im Juni 1776 erhielt Jacob Rodrigues Pereira ein Patent von Louis XVI, das den Juden von Bordeaux erlaubte, nicht nur in Guyenne, sondern in jedem Teil von Frankreich zu siedeln und Handel im ganzen Königreich zu treiben.

Werk

Pereira gilt als der erste Lehrer von tauben Schülern in Frankreich. Er bot an seiner Schule in Bordeaux zwei „Bildungswege“ an: Den ärmeren und zahlreicheren Schülern gab er einen 15-monatigen Kurs, der die lebensnotwendigen Fähigkeiten vermitteln sollte. Die wohlhabenderen und intelligenteren Schüler blieben vier bis fünf Jahre und bekamen eine bessere Bildung.

Pereiras Methoden stützten sich im Ansatz auf die Aufzeichnungen von Juan Pablo Bonet. Er entwickelte daneben ein schnelleres phonetisches Fingeralphabet, das die Laute der Sprache besser veranschaulichte. Ansonsten ließ Pereira über seine Methoden nichts bekannt werden. Sein Motto soll gewesen sein: „Es wird keine Taubstummen mehr geben, sondern nur noch Taube, die sprechen können“.

Pereiras Schüler sollen noch über beträchtliche Hörreste verfügt haben und einige wurden unter Pereiras Methoden erfolgreich und bekannt, so auch der zuvor schon von dem tauben Mönch Etienne de Fay (1669 - 1749) unterrichtete Azy d’Etavigny, dem Pereira noch das Sprechen beibrachte und ihn dann 1749 am Hof von Paris als Beleg für die Wirksamkeit seiner Methoden erfolgreich präsentierte.

Pereira erreichte dennoch nicht die Bekanntheit und den Erfolg, den noch zu seinen Lebzeiten der Abbé de l'Epée mit seinen gebärdensprachlich orientierten Methoden hatte.

Weblinks

Siehe auch: Geschichte der Gehörlosen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jacob Rodrigues Pereira — or Jacob Rodrigue Péreire (April 11, 1715 September 15, 1780) was an academic and the first teacher of deaf mutes in France.Born Jacob Rodrigues Pereira in Peniche, Portugal, he was a descendant of a Marrano (Portuguese Crypto Jews) family and… …   Wikipedia

  • Jacob Rodrigues Pereira — (afrancesado Jacob Rodrigue Péreire) (11 de abril de 1715 15 de septiembre de 1780) fue el primer profesor de sordomudos de Francia. De familia de origen judío, su lugar de nacimiento es discutido: por un lado se cree que nació en Peniche …   Wikipedia Español

  • Jacob Rodrigues Pereire — Jacob Rodrigues Pereira (* 11. April 1715 in Peniche, Portugal; † 15. September 1780 in Paris) war ein portugiesischer Jude. Als Pädagoge entwickelte er eine Lehrmethode für Taubstumme und gilt als Pionier in Frankreich. In den… …   Deutsch Wikipedia

  • Jacob Rodrigues Péreire — Jacob Rodrigues Pereira (* 11. April 1715 in Peniche, Portugal; † 15. September 1780 in Paris) war ein portugiesischer Jude. Als Pädagoge entwickelte er eine Lehrmethode für Taubstumme und gilt als Pionier in Frankreich. In den… …   Deutsch Wikipedia

  • Rodrigues Pereira — Jacob Rodrigue Péreire Pour les articles homonymes, voir Pereira. Jacob Rodrigue Péreire Jacob Rodrigue Péreire ( parfois nommé Rodrigues Pe …   Wikipédia en Français

  • PÉREIRE (Pereira), JACOB RODRIGUES — (1715–1780), French educator of deaf mutes and communal leader. Péreire was born into a Marrano family in Berlanga, Spain. After his father s death, Péreire was taken by his mother to France, and they returned to Judaism. Péreire s studies in… …   Encyclopedia of Judaism

  • Rodrigues — ist ein portugiesischer Familienname. Die ursprüngliche Bedeutung des Namens ist Sohn des Rodrigo (die Endung es dient zur Bildung von Patronymen). Die spanische Form des Namens ist Rodríguez. Bekannte Namensträger Acácio Rodrigues Alves… …   Deutsch Wikipedia

  • Pereira (Familienname) — Pereira ist ein portugiesischer Familienname mit der Bedeutung „Birnbaum“.[1] Namensträger Adaílson Pereira Coelho (Albuda; * 1986), brasilianischer Fußballspieler Adriano Pereira da Silva (Adriano; * 1982), brasilianischer Fußballspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Pereira (surname) — Pereira is a common surname in the Portuguese and Galician languages, namely in Portugal, Brazil, and Galicia. It was originally a noble Christian toponym of the Middle Ages, taken from the feudal possession of Pereira (Barcelos), which in… …   Wikipedia

  • Jacob (Vorname) — Jacob ist ein männlicher Vorname. Zur Etymologie des Namens siehe Jakob. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.