Invention


Invention

Der in der musikalischen Formenlehre verwendete Begriff Invention (von lateinisch invenire - entdecken, erfinden, bzw. inventio - Einfall) ist nicht klar definiert. Er ist seit der Mitte des 16. Jahrhunderts gebräuchlich und hat eine der folgenden Bedeutungen:

  • Ersatzbezeichnung für Musikstücke, deren Gattungsname nicht angegeben wird,
  • Als Erstveröffentlichung erschienener Stücke,
  • Stücke, die für besonders ideenreich oder neuartig gehalten werden.

Inhaltsverzeichnis

Musikalische Anwendung

Aus einem musikalischem Einfall (Thema) heraus entwickelt der Komponist das gesamte Stück. Das Thema wird dabei unterschiedlich verarbeitet, z.B. nach dem Prinzip der Imitation (Nachahmung des Themas in einer anderen Stimme), Sequenz (Wiederholung des Themas auf einer anderen Tonstufe), Transposition (Thema erscheint auf einer anderen Tonstufe), Umkehrung, Augmentation (Vergrößerung der Notenwerte), Diminution (Verkleinerung der Notenwerte), Abspaltung (nur ein Teil des Themas wird verwendet). Gegenspieler des Themas in einer anderen Stimme ist der so genannte Kontrapunkt. Die Invention ist in der Regel zweistimmig.

Bei Johann Sebastian Bach ist die Invention ein zwei- oder dreistimmiges Klavierstück, in dem der musikalische Einfall polyphon verarbeitet wird, siehe Inventionen und Sinfonien.

Weitere Bedeutungen

Im 16. Jahrhundert

Im 16. Jahrhundert wurden auch Festaufzüge mit raffinierten Maschinerien als Inventionen bezeichnet. Giovanni Maria Nosseni war der berühmteste Meister dieser Festkultur. Er verfügte über ein besonderes Inventionshaus, wo die Maschinen und Geräte für die Aufzüge verwahrt wurden.

Betriebswirtschaftslehre

In der Betriebswirtschaftslehre bezeichnet Invention auch eine Erfindung.

Design

Invention Design skizziert, generiert und entwickelt neue Werkzeuge und Produkte an der Schnittstelle zwischen physischer und vernetzter Welt. Neuer Bereich der Gestaltung der vor allem den planerischen Aspekt von z. B. Neuen Technologien betrachtet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • INVENTION — L’invention est l’acte de produire par ses propres moyens un élément, un objet ou un processus original; plus généralement, de produire ou de créer en utilisant son imagination: inventer une machine, inventer une histoire. Le terme a aussi un… …   Encyclopédie Universelle

  • invention — Invention. s. f. v. Qualité, faculté, disposition de l esprit à inventer. Ce Poëte n a point d invention. il a l invention belle, heureuse. cet artisan est homme d invention, est plein d invention. Il se prend aussi pour l action d inventer, &… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Invention — In*ven tion, n. [L. inventio: cf. F. invention. See {Invent}.] [1913 Webster] 1. The act of finding out or inventing; contrivance or construction of that which has not before existed; as, the invention of logarithms; the invention of the art of… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • invention — in‧ven‧tion [ɪnˈvenʆn] noun 1. [countable] a new product that was not available before: • Do you realise that the paint roller is a Canadian invention? • There were displays of new inventions in the exhibition halls. 2. [uncountable] when… …   Financial and business terms

  • invention — in·ven·tion n: a device, process, or discovery under U.S. patent law that is new and useful, that reflects extraordinary creative ability or skill, and that makes a distinct and recognized contribution to and advancement of science; also: the act …   Law dictionary

  • invention — Invention, Constitutio, Machinatio, Inuentio, Inuentus, huius inuentus, Excogitatio. Invention ou allegation qu on fait par malice plus que par bonne foy, Calumnia. Inventions et tromperies pour venir à la fin de ses attaintes, Machinae. C est… …   Thresor de la langue françoyse

  • invention — (n.) c.1400, devised method of organization, from O.Fr. invencion (13c.) and directly from L. inventionem (nom. inventio) faculty of invention; a finding, discovery, noun of action from pp. stem of invenire devise, discover, find, from in in, on… …   Etymology dictionary

  • invention — [n1] creation, creativeness apparatus, black box*, brainchild*, coinage, concoction, contraption, contrivance, creativity, design, development, device, discovery, doodad*, gadget, genius, gimmick, gizmo*, imagination, ingenuity, innovation,… …   New thesaurus

  • Invention — (v. lat.), 1) das Finden, Auffinden; so Inventio sanctae crucis, Kreuzerfindung; 2) Erfindung; 3) Kunstgriff. Daher Inventiös, erfinderisch …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Invention — (lat., franz.), Erfindung, Kunstgriff; bei Seb. Bach Bezeichnung für kleine, zwei und dreistimmige Klavierstücke im imitatorischen Stil; inventiös, erfinderisch, sinnreich …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Invention — (lat.), Erfindung; kurze Instrumentalsätze. Inventiös, erfinderisch, erfindungsreich, sinnreich …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.