Independent


Independent

Independent [ˌɪndɪˈpendənt] (engl. „unabhängig“), kurz Indie, ist eine Sammelbezeichnung für kreative Ausdrucksformen, die von einer gemeinsamen Do-it-yourself-Ideologie geprägt sind, obwohl sich die einzelnen Erscheinungen sehr unterscheiden können. Sie erstreckt sich in alle Bereiche der postmodernen Kunst und Popkultur, so vor allem auch der Musik, des Films, der Literatur, der Spiele oder der Mode und wird heute teilweise synonym zum Underground verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Ökonomische Ebene

„Independent“ steht nach Ansicht ihrer Vertreter für die Unabhängigkeit von den globalisierten Konzernen des Marktes: In der populären Musik etwa die Major-Labels oder im Film die Konzerne in Hollywood. Deren Fixierung auf Massenerfolge und größtmöglichen Umsatz am Weltmarkt ohne große Beachtung künstlerischer Qualität und Integrität provozierte während der vergangenen Jahrzehnte immer wieder Alternativbewegungen. Im Allgemeinen wird Independent als eine kritische Haltung, die gesellschaftliche und politische Abläufe hinterfragt, interpretiert. In der populären Musik wird aber zum Beispiel eine kooptierte Form dieser Ästhetik seit den frühen 1990er-Jahren auch unter der Bezeichnung Alternative von Sublabels der großen Konzerne auf den Markt gebracht (siehe Independent-Label). Die Auslegung des Begriffs ist in jüngster Zeit Gegenstand zahlreicher obergerichtlicher Entscheidungen gewesen. Danach schließt der Begriff sämtliche Genres ein. Die Independents gelten auch, wenn sie als Umsatzmultiplikator genutzt werden.

Der Begriff Independent in Bezug auf Musik wurde in den letzten 20 Jahren dabei immer mehr auch als ein Genre bezeichnet (siehe unten), wobei eigentlich Musiker, welche ihre Aufnahmen oder Live-Acts unabhängig von Plattenfirmen selbst vermarkten, gemeint sind. Die Musiker sind in der Regel relativ unbekannt und haben einen Hörerkreis von wenigen Dutzend bis einigen Tausend Personen. Das Internet hat den Independent-Musikern den Vertrieb ihrer Musik stark vereinfacht, so dass viele Musiker sogar ihre Werke gratis zum Download anbieten können. In letzter Zeit entstanden viele Community-Seiten wie Last.fm oder MySpace, die Musikern neue labelunabhängige Verbreitungswege anbieten können.

Musikalische Ebene

Auf musikalischer Ebene steht „Independent“ für den allgemeinen Trend seit den 1980ern, auf der Basis von Punk, Psychedelic Rock, Industrial oder New Wave die Ausdrucksmöglichkeiten im Pop- und (hauptsächlich) Rock-Bereich stetig zu erweitern.

Da geht es um eine ästhetische Abgrenzung vom musikalischen Mainstream, obwohl die Bands heute durchaus auf Major-Labeln vertreten sein können – entstanden ist die Independent-Bewegung jedoch jenseits der Major-Labels. Für Major-Labels waren diese Klänge ursprünglich zu gewagt, zu kritisch, nicht massentauglich genug, und damit finanziell nicht rentabel. Oft aber wussten sie nicht einmal um ihre Existenz.

Seit den 1980er Jahren wird Independent als ein Begriff für Musik außerhalb des Mainstream auch als Alternative bezeichnet und wird übergreifend auch auf Sparten wie Punk, Industrial, Avantgarde, Wave, Gothic Rock, Noise-Rock, Shoegazing, IDM, Elektro oder Manchester Rave angewendet. Im engeren Sinne versteht man meist eine Rock-orientierte, mit anderen Stilen eklektisch vermischte Musikform darunter (siehe Indie-Rock).

Religiöse Ebene

Unter Independenten (später auch Kongretionalisten genannt) versteht man eine englisch-puritanische Richtung des 17. Jahrhunderts, die die Unabhängigkeit der Einzelgemeinde vertrat.[1] Sie vertraten die Unabhängigkeit der anglikanischen Einzelgemeinde und hatten kein Glaubensbekenntnis, da sie nur an das Evangelium glaubten und als Geistliche nur Männer wählten, die sich durch Frömmigkeit und Redlichkeit auszeichnet – diese mussten nicht ordiniert sein (Allgemeines Priestertum). Die religiösen Independenten traten zunächst durch Robert Browne hervor. Zur Zeit von Oliver Cromwell hatten die Independenten großen politischen Einfluss, der mit der Rückkehr des Königtums verschwandt. Auch der Gründer der Baptisten John Smyth entstammt den Indepentenden.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Duden Band 5: Fremdwörterbuch. Bibliographisches Institut Mannheim 41982. S. 335
  2. http://www.grammy.com/GRAMMY_Foundation/

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Independent — may refer to:*Independent bookstore, a bookstore that is not part of a chain *Independent business, privately owned companies * Independent brewery, craft brewer with less than 25% owned by alcoholic beverage industry member *Independent city, a… …   Wikipedia

  • independent — in‧de‧pen‧dent [ˌɪndˈpendənt◂] adjective not owned, controlled, or financed by another organization or the government: • There are plans to split the company into a number of smaller independent companies. * * * Ⅰ. independent UK US… …   Financial and business terms

  • independent — in·de·pen·dent adj 1: not dependent on others (as parents) for livelihood; esp: not a dependent declared she was independent on her financial aid form 2 a: not affiliated with another usu. larger unit an independent adjuster b: not contingent on… …   Law dictionary

  • independent — INDEPENDÉNT, Ă, independenţi, te, adj. Care nu depinde de cineva sau de ceva; (despre un popor, un stat) care se bucură de independenţă, liber2, autonom. ♢ loc. prep. Independent de... = fără a ţine seamă de..., indiferent de... 2. (Despre oameni …   Dicționar Român

  • Independent — In de*pend ent, a. [Pref. in not + dependent: cf. F. ind[ e]pendant.] [1913 Webster] 1. Not dependent; free; not subject to control by others; not relying on others; not subordinate; as, few men are wholly independent. [1913 Webster] A dry, but… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • independent — [in΄dē pen′dənt, in΄dipen′dənt] adj. [ML independens: see IN 2 & DEPENDENT] 1. free from the influence, control, or determination of another or others; specif., a) free from the rule of another; controlling or governing oneself; self governing b) …   English World dictionary

  • Independent — n a politician who does not belong to a political party Independent 2 Independent, the trademark a serious British newspaper which generally supports ↑liberal political idea.. The same company produces a similar paper on Sundays, called the… …   Dictionary of contemporary English

  • Independent — In de*pend ent, n. 1. (Eccl.) One who believes that an organized Christian church is complete in itself, competent to self government, and independent of all ecclesiastical authority. [1913 Webster] Note: In England the name is often applied… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • independent — indepèndent m <G nātā> DEFINICIJA pripadnik strogog kalvinističkog reda u Engleskoj, koji otklanja ovisnost o državnoj Anglikanskoj crkvi ETIMOLOGIJA engl. Independent ≃ in 1 + v. dependencija, dependentan …   Hrvatski jezični portal

  • independent — ► ADJECTIVE 1) free from outside control or influence. 2) (of a country) self governing. 3) not depending on another for livelihood or subsistence. 4) not connected with another; separate. 5) (of broadcasting, a school, etc.) not supported by… …   English terms dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.