Imine


Imine
Strukturformel eines Imins mit blau markierter Imino-Gruppe.

Imine sind eine Gruppe chemischer Verbindungen, bei denen das Sauerstoff-Atom eines Aldehyds oder Ketons durch ein Stickstoff-Atom ersetzt ist. Das Stickstoff-Atom trägt zudem noch ein Wasserstoff-Atom oder einen anderen organischen Rest R3; im letzteren Fall spricht man auch von einem Azomethin oder einer Schiffschen Base. Der strukturelle Aufbau ist also R1R2C=NR3. R1, R2 und R3 können unterschiedliche oder gleiche Reste sein, auch Wasserstoffatome. Aldimine (R1 oder/und R2 = H) sind N-Analoge von Aldehyden und Ketimine (R1 und R2 = Organylrest, z. B. Alkyl- oder Arylrest) N-Analoge von Ketonen.

Ebenfalls als Imine werden (vor allem in der älteren Literatur) heterocyclische Amine wie beispielsweise Piperidin (Pentamethylenimin) bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Imine sind weniger basisch als entsprechende Amine, da das freie Elektronenpaar des sp2-hybridisierten Stickstoffs schlechter für die Anlagerung eines Protons verfügbar ist. Bei geeigneter Substitution unterliegen Imine der Imin-Enamin-Tautomerie.

Herstellung

Imine werden aus primären Aminen mit Aldehyden oder Ketonen gebildet; als Zwischenprodukte entstehen Halbaminale, die Analoga der Halbacetale.[1]

Darstellung eines Imins aus einem Aldehyd oder Keton

Die Reaktion erfolgt durch eine nukleophile Addition zwischen einer Carbonylverbindung und einem primären Amin. Über ein Zwitterion, das nun ein positiv geladenes Stickstoff- und ein negativ geladenes Sauerstoff-Atom besitzt, wird ein instabiles Halbaminal gebildet. In drei weiteren Schritten wird zunächst ein Proton (protoniert) am Sauerstoff angelagert, und der Sauerstoff erhält eine positive Ladung. Nach der Entfernung von Wasser am Kohlenstoff und des letzten Wasserstoffatoms am Stickstoff ist ein Azomethin entstanden. Analog verläuft auch die Bildung von Enaminen. Durch die Asinger-Reaktion entstehen heterocyclische Imine (z. B. 3-Thiazoline) mit einer C=N-Doppelbindung als Teil eines fünfgliedrigen Ringsystems.

Einzelnachweise

  1. Ivan Ernest: Bindung, Struktur und Reaktionsmechanismen in der organischen Chemie, Springer-Verlag, 1972, S. 194−195, ISBN 3-211-81060-9.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • imine — ● imine nom féminin (allemand Imine) Nom générique des composés de formule générale RR′C≅NR″, produits par la condensation des aldéhydes et des cétones RR′C≅O avec l ammoniac ou les amines primaires H2NR″. ⇒IMINE, subst. fém. CHIM. Amine… …   Encyclopédie Universelle

  • Imīne — Imīne, sekundäre Amine (Imidbasen), die sich vom Ammoniak (NH3) dadurch ableiten, daß 2 Atome Wasserstoff durch ein zweiwertiges Alkoholradikal ersetzt sind, z. B. NH.C2H4 Äthylenimin …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Imine —   [Kurzwort], Singular Imin das, s, im weiteren Sinn alle organische Verbindungen, in denen eine Iminogruppe, =NH vorliegt; im engeren Sinn organische Verbindungen, in denen formal das Sauerstoffatom einer Carbonylgruppe durch die Gruppe =NH… …   Universal-Lexikon

  • imine — IMÍNE s.f.pl. (chim.) Clasă de combinaţii organice rezultate prin înlocuirea a doi atomi de hidrogen din molecula de NH3 printr un radical organic bivalent. [< fr. imines]. Trimis de LauraGellner, 26.04.2005. Sursa: DN …   Dicționar Român

  • imine — [i mēn′; im′ēn΄, im′in] n. [arbitrary alteration of AMINE] a compound containing the divalent radical NH united to alkyl or other nonacid radicals …   English World dictionary

  • Imine — An imine is a functional group or chemical compound containing a carbon–nitrogen double bond [March Jerry; (1985). Advanced Organic Chemistry reactions, mechanisms and structure (3rd ed.). New York: John Wiley Sons, inc. ISBN 0 471 85472 7] . Due …   Wikipedia

  • Imine — Structure de base des imines. Une imine est un composé organique caractérisé par une double liaison carbone azote. De plus, l azote est lié grâce à son troisième électron de valence à un second groupe alkyle ou à un hydrogène …   Wikipédia en Français

  • imine — im·ine im .ēn n a compound containing the NH group or its substituted form NR that is derived from ammonia by replacement of two hydrogen atoms by a hydrocarbon group or other nonacid organic group * * * (ĭ mēnґ) an organic compound… …   Medical dictionary

  • imine — iminas statusas T sritis chemija formulė R₂C=NR atitikmenys: angl. azomethine; imine rus. азометин; имин ryšiai: sinonimas – azometinas …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas

  • imine — iminas statusas T sritis chemija apibrėžtis Heterociklinis junginys. formulė Formulę žr. priede. priedas( ai) Grafinis formatas atitikmenys: angl. imine rus. имин …   Chemijos terminų aiškinamasis žodynas


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.